Fehler bei Datenübertragung E-Bilanz 2018

Hier ist Platz für Fragen / Themen, welche mit Elster zu tun haben. (im Hinblick auf Integration innerhalb Lexware)

Moderator: Steve Rückwardt

Ecrivain
Mitglied
Beiträge: 951
Registriert: Fr 24. Apr 2015, 19:06
Lexware-Software: diverse (Buchhaltung, Warenwirtschaft, Lohn + Gehalt, Reisekosten, Banking)
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 202 Mal

Re: Fehler bei Datenübertragung E-Bilanz 2018

Beitrag von Ecrivain » Fr 13. Sep 2019, 20:11

Galileo hat geschrieben:
Fr 13. Sep 2019, 12:18
Der Fehler spricht übrigens nicht gerade für eine saubere Programmierung meiner Meinung nach.
Schreibe das an dein Finanzamt - von den Finanzbehörden kommt nämlich diese Fehlermeldung.

Und für die korrekte Zuordnung bist du verantwortlich - Lexware ordnet nur den Oberbegriffen zu, die Aufteilung musst du doch sowieso machen! Und es tut mir leid - aber die Taxonomie wird zwei Jahre im Voraus bekannt gegeben, da hat man schon Zeit, sich damit zu befassen. Du bist der Steuerpflichtige, nicht irgendein Programm oder der Programmhersteller und damit für die von dir abgegebenen Daten voll (und allein) verantwortlich.

Ausserdem ist die Neuzuordnung der Bezugsnebenkosten schon seit 2016 nicht mehr gültig - steht so in der im HGB veröffentlichten GuV-Gliederung. Also auch hier ist schon genug Zeit vergangen, um diese Änderung mitbekommen zu haben.
Freundliche Grüße Ecrivain

Galileo
lex-forum "Frischling"
Beiträge: 4
Registriert: Mi 31. Jul 2019, 21:58
Lexware-Software: Professional
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Fehler bei Datenübertragung E-Bilanz 2018

Beitrag von Galileo » Sa 9. Nov 2019, 10:41

Ecrivain hat geschrieben:
Fr 13. Sep 2019, 20:11
Galileo hat geschrieben:
Fr 13. Sep 2019, 12:18
Der Fehler spricht übrigens nicht gerade für eine saubere Programmierung meiner Meinung nach.
Schreibe das an dein Finanzamt - von den Finanzbehörden kommt nämlich diese Fehlermeldung.

Und für die korrekte Zuordnung bist du verantwortlich - Lexware ordnet nur den Oberbegriffen zu, die Aufteilung musst du doch sowieso machen! Und es tut mir leid - aber die Taxonomie wird zwei Jahre im Voraus bekannt gegeben, da hat man schon Zeit, sich damit zu befassen. Du bist der Steuerpflichtige, nicht irgendein Programm oder der Programmhersteller und damit für die von dir abgegebenen Daten voll (und allein) verantwortlich.

Ausserdem ist die Neuzuordnung der Bezugsnebenkosten schon seit 2016 nicht mehr gültig - steht so in der im HGB veröffentlichten GuV-Gliederung. Also auch hier ist schon genug Zeit vergangen, um diese Änderung mitbekommen zu haben.
Deswegen erwarte ich ja auch, dass ich die Zuordnung auf dem Silbertablett serviert bekomme. Es sind noch immer Konten des Kontenrahmens. Wieso werden die bei der Erstellung / Programmierung nicht angepasst? Sollte das nicht selbstverständlich sein? Wenn ich mir ein Auto kaufe und die Lenkung ist defekt, dann bin ich doch auch nicht für diesen Umstand verantwortlich, nur weil der Autohersteller keine Lust hatte das letzte Kabel zu verbinden.

Ecrivain
Mitglied
Beiträge: 951
Registriert: Fr 24. Apr 2015, 19:06
Lexware-Software: diverse (Buchhaltung, Warenwirtschaft, Lohn + Gehalt, Reisekosten, Banking)
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 202 Mal

Re: Fehler bei Datenübertragung E-Bilanz 2018

Beitrag von Ecrivain » Mo 18. Nov 2019, 17:52

Galileo hat geschrieben:
Sa 9. Nov 2019, 10:41
Deswegen erwarte ich ja auch, dass ich die Zuordnung auf dem Silbertablett serviert bekomme. Es sind noch immer Konten des Kontenrahmens. Wieso werden die bei der Erstellung / Programmierung nicht angepasst? Sollte das nicht selbstverständlich sein? Wenn ich mir ein Auto kaufe und die Lenkung ist defekt, dann bin ich doch auch nicht für diesen Umstand verantwortlich, nur weil der Autohersteller keine Lust hatte das letzte Kabel zu verbinden.
Die Taxonomien sind für unterschiedliche Unternehmensformen auch unterschiedlich zu befüllen - da bist schon du gefragt als Anwender. Ausserdem hinkt dein Vergleich ganz gewaltig - machst du den Autohersteller auch verantwortlich, wenn du wegen Missachtung von Verkehrszeichen oder anderer rechtlicher Verkehrsvorschriften einen Strafzettel bekommst, weil die Bremse oder andere Teile nicht automatisch tätig wurden?
Die E-Bilanzzentrale soll dir helfen, die Arbeit zu erledigen, sie ist aber kein irgendgearteter Automatismus. Andere Buchhaltungsprogramme helfen hier überhaupt nicht - da musst du alles selber machen. Hier hast du zumindest einen Großteil der Konten abgedeckt. Aber wie immer: auch bei Elster musst du immer prüfen, ob alles korrekt ist. Kein Programm der Welt nimmt dir deine Verantwortung ab. Mit Absenden der E-Bilanz (mit Zertifikat, also deiner Unterschrift) bestätigst du (nicht Lexware), dass alles den gesetzlichen Vorgaben entspricht. Es gilt bei Elster nichts anderes, als was früher mit den Papierformularen galt: der Steuerpflichtige (also du) ist für das, was er abgibt, verantwortlich, nicht irgend ein Programm.
Freundliche Grüße Ecrivain

Antworten
Forum unterstützen