Reisekosten in der Jahreslohnsteuermeldung

Hier ist Platz für Themen rund um die Lexware Programme lohn+gehalt, fehlzeiten und reisekosten.

Moderator: Steve Rückwardt

Canim2911
lex-forum "Frischling"

Beiträge: 3
Registriert: Mi 12. Sep 2018, 13:45
Lexware-Software: Financial Office Pro

Reisekosten in der Jahreslohnsteuermeldung

Beitragvon Canim2911 » Di 30. Okt 2018, 10:34

Hallo,
ich hoffe hier kann man mir weiterhelfen.
Wir haben drei Mitarbeiter die sehr häufig auf Geschäftsreisen sind. Diese erfassen wir auch in den Reisekosten und diese Kosten werden über das Programm an die Mitarbeiter ausgezahlt.
Jedoch muss ja am Ende des Jahres die Jahreslohnsteuermeldung an das Finanzamt versendet werden. Dort muss auch der Ausweis der erstatteten steuerfreien Reisekosten ich glaube in der Zeile 20 ersichtlich sein. Damit der Mitarbeiter diese bei seiner Steuererklärung nicht erneut als Kosten absetzt. Ich habe jedoch noch nichts finden können wie ich die Jahressumme manuell eintragen kann.

Laut Lexware ist die Übertragung der Reisekosten an das Lohn und Gehalt Programm nicht möglich und auch nicht dafür vorgesehen.
Siehe Link https://www.lexware.de/support/faq/faq- ... bertragen/
Hinweise: Der Lohndatenübertrag dient nicht dazu, Daten zu übergeben, mit denen eine Auszahlungsfunktion erreicht wird!

Die Zuordnung von Lohnarten über Menü 'Verwaltung - Kontenzuordnung' dient lediglich dem Export der Reisekosten bzw. Lohndaten an externe Lohnprogramme.


Wie kann ich die Jahressumme der erstatten Reisekosten in Lohn und Gehalt auf der Jahreslonsteuermeldung eintragen?

Vielen Dank.
VG
Katrin

Benutzeravatar
Steve Rückwardt
Administrator / Community Manager

Beiträge: 6598
Registriert: Di 27. Mai 2014, 18:33
Lexware-Software: siehe Signatur
Wohnort: Merseburg
Danke gesagt: 550 Mal
Danke erhalten: 596 Mal
Kontaktdaten:

Re: Reisekosten in der Jahreslohnsteuermeldung

Beitragvon Steve Rückwardt » Mi 31. Okt 2018, 07:52

Hallo Katrin,

herzlich Willkommen in der Community. :)
Laut Lexware ist die Übertragung der Reisekosten an das Lohn und Gehalt Programm nicht möglich und auch nicht dafür vorgesehen.
Das ist ja nur bedingt richtig. Du zitierst ja selbst:
Der Lohndatenübertrag dient nicht dazu, Daten zu übergeben, mit denen eine Auszahlungsfunktion erreicht wird!
Es geht hier ja nicht um die Auszahlungsfunktion (wenn ich Dich richtig verstanden habe), sondern darum, die Daten für die Aufbereitung der Lohnsteuerbescheinigung heranzuziehen, oder?

In der von Dir aufgeführten FAQ steht u.a.:
Bei der Übergabe der Lohndaten an Lexware lohn+gehalt werden nur die Bemessungsgrundlagen für die Lohnsteuerermittlung übertragen.
Das ist doch das, was Du brauchst, oder nicht?
Beste Grüsse

Steve
lex-forum Team
_____________________________________________________________________________
genutzte Software: fo premium 2018 | FiMa 2019 | fo plus 2018
Win7 Pro, i5 3.2GHz, 32GB RAM, SSD

Dir hat die Antwort weitergeholfen? Das freut mich. Du kannst gern etwas Trinkgeld in den Hut werfen, wenn Du magst und lex-forum.net damit unterstützen. Vielen Dank. <3

Forenregeln | Feedback | Tipps für Foreneinträge

Canim2911
lex-forum "Frischling"

Beiträge: 3
Registriert: Mi 12. Sep 2018, 13:45
Lexware-Software: Financial Office Pro

Re: Reisekosten in der Jahreslohnsteuermeldung

Beitragvon Canim2911 » Mi 7. Nov 2018, 14:01

Hallo,

danke für die erst Antwort. Leider beantwortet das nicht meine Frage.
Bsp. Reiskosten von 65,95 davon sind 12,00 Verpflegungspauschale und 53,95 der Bahnbeleg. Die Auszahlung erfolgte via Überweisung aus dem Programm Lohn und Gehalt.

Wenn ich jetzt versuche diese Reise über Extras/Lohndaten übertragen anzustoßen, dann anschließend im Lohn und Gehalt Programm Extras/Reisedaten übernehmen auswähle, wird nur die 12,00 € Verpflegungspauschale als geldwerter vorteil in der Lohnabrechung steuerpflichtig ausgewiesen. Da soll er aber ja nicht erscheinen, ist ja bereits ausgezahlt und sind nach meinem Kentnissstand auch noch steuerfrei und wo ist der Bahnbetrag geblieben, der ja auch ausgezahlt wurde und mit am Ende des Jahres an das Finanzamt übermittelt werden muss.
siehe Link: https://www.haufe.de/personal/personal- ... 18601.html
Fazit des Links: Wenn der Betrieb steuerfreie Reistkosten den Mitarbeitern erstattet, sind diese dem Finanzamt zu melden.

Wo kann ich dies evlt. manuell in Lexware am Ende des Jahren eingeben?

Vielleicht habe ich ja auch einen Denkfehler, ich bitte daher um einen Hinweis.

Danke.
Vg
Katrin

Ecrivain
Mitglied

Beiträge: 736
Registriert: Fr 24. Apr 2015, 19:06
Lexware-Software: diverse (Buchhaltung, Warenwirtschaft, Lohn + Gehalt, Reisekosten, Banking)
Danke gesagt: 4 Mal
Danke erhalten: 160 Mal

Re: Reisekosten in der Jahreslohnsteuermeldung

Beitragvon Ecrivain » Mi 7. Nov 2018, 14:52

Wenn ich jetzt versuche diese Reise über Extras/Lohndaten übertragen anzustoßen, dann anschließend im Lohn und Gehalt Programm Extras/Reisedaten übernehmen auswähle, wird nur die 12,00 € Verpflegungspauschale als geldwerter vorteil in der Lohnabrechung steuerpflichtig ausgewiesen. Da soll er aber ja nicht erscheinen, ist ja bereits ausgezahlt und sind nach meinem Kentnissstand auch noch steuerfrei und wo ist der Bahnbetrag geblieben, der ja auch ausgezahlt wurde und mit am Ende des Jahres an das Finanzamt übermittelt werden muss.
Natürlich müssen die 12 Euro in der Lohnabrechnung auftauchen - du musst sie nämlich am Jahresende in die Lohnsteuerbescheinigung übernehmen (Merkmal "M"). Warum allerdings als steuerpflichtig, ist ohne weitere Informationen nicht zu ersehen - es könnte ja sein, dass die 8 Stunden noch nicht überschritten wurden, aber die Firmenreisekostenrichtlinie dennoch eine Erstattung vorsieht.
Auch solltest du beim Überprüfen der Abrechnung schnell finden, dass die 12 Euro nicht im Überweisungsbetrag erscheinen. Und nur das soll ja verhindert werden.
Freundliche Grüße Ecrivain

Canim2911
lex-forum "Frischling"

Beiträge: 3
Registriert: Mi 12. Sep 2018, 13:45
Lexware-Software: Financial Office Pro

Re: Reisekosten in der Jahreslohnsteuermeldung

Beitragvon Canim2911 » Fr 9. Nov 2018, 09:34

Hallo,

vielen Dank für eure Rückmeldungen. Ich habe mich jetzt bei unserem Steuerberater schlau gemacht.

Wenn der Betrieb die Reisekosten über Lohn und Gehalt erstattet, sind alle Reisekostenarten dem Finanzamt zu melden.
Da Lexware das nicht kann, muss NICHTS dem Finanzamt gemeldet werden.

Viele Grüße
Katrin


Zurück zu „Personalwesen (z.B. Lexware lohn+gehalt)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste

Forum unterstützen