Entgeltbescheinigung KV bei Krankengeld manuell "abhaken"

Hier ist Platz für Themen rund um die Lexware Programme lohn+gehalt, fehlzeiten und reisekosten.

Moderator: Steve Rückwardt

Gesperrt
lina
Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: Mi 5. Okt 2016, 11:39
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Entgeltbescheinigung KV bei Krankengeld manuell "abhaken"

Beitrag von lina » Fr 13. Jul 2018, 08:47

Hallo zusammen,

ich habe gerade ein seltsames Problem.

Eine Mitarbeiterin wurde zum 26. April 2018 eingestellt. Am 30. April 2018 ist sie für einen Tag erkrankt. Da das ja noch innerhalb der ersten 4 Wochen nach Beschäftigung liegt, haben wir das über die Krankenkasse (also in Lexware Fehlzeiten durch Eingabe von "Krankheit mit Krankengeld") abgerechnet. Als wir dann Mitte Mai die Abrechnung für April 2018 gemacht und die Entgeltbescheinigungen verschickt haben, kam bei der betroffenen Mitarbeiterin die Fehlermeldung "Diese Meldung kann nicht gesendet werden: Es liegt kein abgerechneter Monat seit dem Eintritt vor. Entsprechend der Vorgabe der Krankenkassen darf diese Meldung nicht mit Lohn+Gehalt versendet werden. Verwenden Sie eine Ausfüllhilfe". Also haben wir die Meldung nochmal über sv.net losgeschickt. So haben wir das bis jetzt immer gemacht und es gab nie Probleme. (Da habe ich mich auch bei den betroffenen Krankenkassen rückversichert, dass wir so vorgehen sollen.)

Was jetzt aber neu ist, ist dass sich genau diese Meldung jetzt auf einmal so durchzieht. D.h. ich bekam zur Mai-Abrechnung und jetzt zur Juni-Abrechnung beim Versenden der Entgeltersatzleistungen wieder genau die gleiche Meldung. Wir hatten den o.g. Fall schon öfter, aber da hat sich die Meldung nie durch die nächsten Monate gezogen.

Gibt es eine Möglichkeit, diese Meldung manuell zu archivieren? Die ganze Sache ist ja immerhin mittlerweile erledigt. Oder kann es sein, dass wir da irgendetwas falsch angegeben/angekreuzt haben? (Meine Vermutung ist ja, dass das Hauptproblem die Auswahl bei "Am 30.04. war der letzte abgerechnete Monat März 2018" ist. Was nunmal die Tatsache ist und bei älteren Fällen eigentlich auch keine Rolle gespielt hat. Deswegen verwirrt mich das und ich möchte ungern Angaben machen, die eigentlich nicht ganz der Wahrheit entsprechen.)

Vielen Dank für Eure Hilfe. :-)
Lina

Benutzeravatar
Steve Rückwardt
Administrator / Community Manager
Beiträge: 7509
Registriert: Di 27. Mai 2014, 18:33
Lexware-Software: siehe Signatur
Wohnort: Merseburg
Hat sich bedankt: 627 Mal
Danksagung erhalten: 664 Mal
Kontaktdaten:

Re: Entgeltbescheinigung KV bei Krankengeld manuell "abhaken"

Beitrag von Steve Rückwardt » So 15. Jul 2018, 12:43

Hallo Lina,
lina hat geschrieben:Eine Mitarbeiterin wurde zum 26. April 2018 eingestellt.
wenn das so ist, dann ist meiner Ansicht nach die Angabe
lina hat geschrieben:Auswahl bei "Am 30.04. war der letzte abgerechnete Monat März 2018"
so ja nicht richtig, da Ihr im März diese MA nicht abgerechnet habt. Ob dies nun am Ende die Ursache für die eigentliche Problematik ist, kann ich nicht sagen.

Korrigiere diese Angabe doch im Korrekturmodus mal. Ändert sich etwas?
Beste Grüsse

Steve
lex-forum Team
_____________________________________________________________________________
genutzte Software: fo premium 2019 | FiMa 2020 | fo plus 2019
Win7 Pro, i5 3.2GHz, 32GB RAM, SSD

Dir hat die Antwort weitergeholfen? Das freut mich. Du kannst gern etwas Trinkgeld in den Hut werfen, wenn Du magst und lex-forum.net damit unterstützen. Vielen Dank. <3

Forenregeln | Feedback | Tipps für Foreneinträge

lina
Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: Mi 5. Okt 2016, 11:39
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Entgeltbescheinigung KV bei Krankengeld manuell "abhaken"

Beitrag von lina » Mo 16. Jul 2018, 11:54

Hallo Steven,

danke für die Rückmeldung!
wenn das so ist, dann ist meiner Ansicht nach die Angabe
Auswahl bei "Am 30.04. war der letzte abgerechnete Monat März 2018"
so ja nicht richtig, da Ihr im März diese MA nicht abgerechnet habt.
Mmh, vielleicht ist dann da meine Denkweise falsch, bzw. unser System etwas verwirrend. Ich habe das immer als allgemeine Frage gesehen und da wir den Lohn immer zum 15. auszahlen, ist am 30. nunmal der aktuelle Monat noch lange nicht abgerechnet. Und durch die Drop-Down Auswahl kann man diese Frage nicht einfach "umgehen" bei neuen Mitarbeitern. Aber ich denke mal, dass Lexware da wohl nicht ganz so komplex denkt/denken kann.

Jedenfalls habe ich es jetzt berichtigt und jetzt sieht da alles wieder in Ordnung aus.

Dabei wundert es mich nur, dass das in gleichen Fällen vorher ganz anders gelaufen ist. Aber durch Updates und Upgrades usw. hat sich da mittlerweile anscheinend auch irgendetwas geändert. :)

Benutzeravatar
Steve Rückwardt
Administrator / Community Manager
Beiträge: 7509
Registriert: Di 27. Mai 2014, 18:33
Lexware-Software: siehe Signatur
Wohnort: Merseburg
Hat sich bedankt: 627 Mal
Danksagung erhalten: 664 Mal
Kontaktdaten:

Re: Entgeltbescheinigung KV bei Krankengeld manuell "abhaken"

Beitrag von Steve Rückwardt » Do 19. Jul 2018, 07:31

lina hat geschrieben:Hallo Steven
Bitte ohne n :)
lina hat geschrieben:Mmh, vielleicht ist dann da meine Denkweise falsch
Es war meinerseits nur eine Vermutung. Ich hatte einen solchen Fall bisher noch nie. Da Du aber den/die MA bisher noch nicht abgerechnet hattest, hätte ich die Frage für mich so interpretiert.
lina hat geschrieben:jetzt sieht da alles wieder in Ordnung aus
Das ist eine gute Nachricht. :)

Danke für die Rückmeldung.
Beste Grüsse

Steve
lex-forum Team
_____________________________________________________________________________
genutzte Software: fo premium 2019 | FiMa 2020 | fo plus 2019
Win7 Pro, i5 3.2GHz, 32GB RAM, SSD

Dir hat die Antwort weitergeholfen? Das freut mich. Du kannst gern etwas Trinkgeld in den Hut werfen, wenn Du magst und lex-forum.net damit unterstützen. Vielen Dank. <3

Forenregeln | Feedback | Tipps für Foreneinträge

Gesperrt
Forum unterstützen