Forum unterstützen

Altauszahlung entfernen

Hier ist Platz für Themen rund um die Lexware Programme lohn+gehalt, fehlzeiten und reisekosten.

Moderator: Steve Rückwardt

eeeStorm
Mitglied

Beiträge: 77
Registriert: Mo 23. Feb 2015, 17:11
Lexware-Software: Lexware professional 2018 Financial Office Pro Abo
Danke gesagt: 5 Mal
Danke erhalten: 5 Mal

Altauszahlung entfernen

Beitragvon eeeStorm » Do 22. Feb 2018, 01:57

Hallo Community,
kleines knackiges Problem:
Wie in einem anderen Thread erwähnt, habe ich einen Mandanten, der nachträglich 3 Minijobber korrigiert zu regulären Vollzeitstellen haben möchte (zum 01.09.2017).
Jetzt das Problem mit vereinfachten Zahlen:
450€ Minijob ursprünglich
1000€ Gehalt
1100€ hat der Arbeitgeber bezahlt (Überzahlung 100€)

Eigentlich sollten also nur die je 100€ korrigiert werden. Doch L+G geht davon aus, dass der Minijoblohn von 450€ ausgezahlt wurde und ZUSÄTZLICH noch 1100€ bezahlt wurden - also insgesamt 1550€ und weist somit eine Überzahlung von 550€ aus.
Wie kann ich diese Annahme zurücknehmen, so dass Lexware nicht davon ausgeht, dass die 450€ bezahlt wurden?
Lexware professional 2018 Financial Office Pro (Abo-Version)
Hauptclient: Lenovo M92p tiny (Win10, Core i5 2.9 GHz, 8 GB RAM, SSD (Crucial MX500 250GB))
Server: Lenovo M92p tiny (Win10, Core i5 2.9 GHz, 16 GB RAM, SSD (SanDisk SDSSDP128G 128 GB))

BDoerndl
Förder-Mitglied

Beiträge: 185
Registriert: Di 27. Jun 2017, 14:03
Lexware-Software: Financial Office
Danke gesagt: 15 Mal
Danke erhalten: 16 Mal

Re: Altauszahlung entfernen

Beitragvon BDoerndl » Di 27. Feb 2018, 12:52

Hallo Ersteinmal,
Wie in einem anderen Thread erwähnt, habe ich einen Mandanten, der nachträglich 3 Minijobber korrigiert zu regulären Vollzeitstellen haben möchte (zum 01.09.2017).
Jetzt das Problem mit vereinfachten Zahlen:
450€ Minijob ursprünglich
1000€ Gehalt
1100€ hat der Arbeitgeber bezahlt (Überzahlung 100€)
mh... so lange rückwirkend? Komisch ..... weiss nicht ob das so einfach geht, wenn überhaupt.
Eigentlich sollten also nur die je 100€ korrigiert werden. Doch L+G geht davon aus, dass der Minijoblohn von 450€ ausgezahlt wurde und ZUSÄTZLICH noch 1100€ bezahlt wurden - also insgesamt 1550€ und weist somit eine Überzahlung von 550€ aus.
Wie kann ich diese Annahme zurücknehmen, so dass Lexware nicht davon ausgeht, dass die 450€ bezahlt wurden?
Wie bist Du denn genau verfahren?
Normalerweise musst Du die Monate alle im Korrekturmodus abändern/korrigieren.
Also hier im Monat dann halt 1000 Euro Brutto eingeben.
Dann dürfte das alles reibungslos laufen, und Lexware erstellt Dir alles problemlos korrekt.
https://www.lern-ware.de/index.php/2017 ... orrigieren

Eine Überzahlung von je 100 Euro muss Du dann halt bei der nächsten Überweisung abziehen (manuell).
Oder halt als Vorschuß einpflegen.
Vielen Dank und Gruß 8-)
Britta


Zurück zu „Personalwesen (z.B. Lexware lohn+gehalt)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast