Forum unterstützen

Update von LB 2015 auf 2018

Hier ist Platz für Themen rund um Lexware Programme buchhalter, kassenbuch anlagenverwaltung.

Moderator: Steve Rückwardt

Ekim
lex-forum "Frischling"

Beiträge: 3
Registriert: Sa 3. Mär 2018, 10:08
Lexware-Software: Lexware Buchhalter
Danke gesagt: 1 Mal

Update von LB 2015 auf 2018

Beitragvon Ekim » Sa 3. Mär 2018, 10:18

Hallo,

ist das Update von Lexware Buchhalter 2015 auf Buchhaltung 2018, jeweils in der Basis-Version, ohne die kostenpflichtigen Zwischenversionen für einen erfahrenen EDV-er möglich?

Bevor Lexware sein Modell 2016 umgestellt hat, waren die Zwischenversionen ja kostenlos erhältlich.

Kann man also alle Buchungsdaten bis 2016 als CSV exportieren, bearbeiten und diese wieder importieren. Gibt es dazu einen Workaround?

Danke!

Benutzeravatar
Steve Rückwardt
Administrator / Community Manager

Beiträge: 6117
Registriert: Di 27. Mai 2014, 18:33
Lexware-Software: siehe Signatur
Wohnort: Merseburg
Danke gesagt: 517 Mal
Danke erhalten: 563 Mal
Kontaktdaten:

Re: Update von LB 2015 auf 2018

Beitragvon Steve Rückwardt » Di 6. Mär 2018, 10:31

Hallo Ekim,

herzlich Willkommen in der Community. :)
Update von Lexware Buchhalter 2015 auf Buchhaltung 2018, jeweils in der Basis-Version, ohne die kostenpflichtigen Zwischenversionen für einen erfahrenen EDV-er möglich?
Nope. Ohne die Zwischenversionen keine Konvertierung der Daten möglich. Du kannst das natürlich auch extern beauftragen.
Bevor Lexware sein Modell 2016 umgestellt hat, waren die Zwischenversionen ja kostenlos erhältlich.
Das ist nicht korrekt bzw. hat nichts miteinander zu tun. Die Zwischenversionen wurde erst im letzten Jahr (01.11.2017) kostenpflichtig.
Kann man also alle Buchungsdaten bis 2016 als CSV exportieren, bearbeiten und diese wieder importieren.
Ja kann man, aber wieso bearbeiten? Steuerrechtlich ist der Schritt mit Ex-/Import allgemein evtl. kritisch, das sollte mit einem Steuerbüro besprochen werden.
Beste Grüsse

Steve
lex-forum Team
_____________________________________________________________________________
genutzte Software: fo premium 2018 | FiMa 2019 | fo plus 2018
Win7 Pro, i5 3.2GHz, 32GB RAM, SSD

Dir hat die Antwort weitergeholfen? Das freut mich. Du kannst gern etwas Trinkgeld in den Hut werfen, wenn Du magst und lex-forum.net damit unterstützen. Vielen Dank. <3

Forenregeln | Feedback | Tipps für Foreneinträge

Ekim
lex-forum "Frischling"

Beiträge: 3
Registriert: Sa 3. Mär 2018, 10:08
Lexware-Software: Lexware Buchhalter
Danke gesagt: 1 Mal

Re: Update von LB 2015 auf 2018

Beitragvon Ekim » Mi 7. Mär 2018, 13:07

Hallo Steve,

vielen Dank für die ausführliche Antwort.

> herzlich Willkommen in der Community.

Vielen Dank!

> Nope. Ohne die Zwischenversionen keine Konvertierung der Daten möglich. Du kannst das natürlich auch extern beauftragen.

Wenn es extern geht, ja scheinbar doch!? :-) Oder reichst du den Auftrag an Lexware weiter?

> Das ist nicht korrekt bzw. hat nichts miteinander zu tun. Die Zwischenversionen wurde erst im letzten Jahr (01.11.2017) kostenpflichtig.

Wieso nicht? Ich weiß nur, dass dies 2016 noch möglich war. Da haben wir doch beide Recht!?

> Ja kann man, aber wieso bearbeiten?

Ich gehe davon aus, dass es sich um eine Neuinstallation handelt, wenn man die Zwischenversionen nicht nutzt und dann die vorhandene Datenstruktur bearbeiten muss.

Ich frage mich allerdings, was sich beim einfachen Buchhalter in der letzten Zeit verändert hat, dass es angeblich nicht ohne Zwischenversionen geht. Das hatt doch einen marketing-technischen Hintergrund.

> Steuerrechtlich ist der Schritt mit Ex-/Import allgemein evtl. kritisch, das sollte mit einem Steuerbüro besprochen werden.

Für die Altdaten sollte man in der Tat eine ältere Version vorhalten.

Benutzeravatar
Steve Rückwardt
Administrator / Community Manager

Beiträge: 6117
Registriert: Di 27. Mai 2014, 18:33
Lexware-Software: siehe Signatur
Wohnort: Merseburg
Danke gesagt: 517 Mal
Danke erhalten: 563 Mal
Kontaktdaten:

Re: Update von LB 2015 auf 2018

Beitragvon Steve Rückwardt » Do 8. Mär 2018, 09:16

Wenn es extern geht, ja scheinbar doch!?
Schon auf die Idee gekommen, dass dann die Konvertierung über die Zwischenversionen durch den externen Dienstleister durchgeführt werden könnte? :)
Oder reichst du den Auftrag an Lexware weiter?
Nein.
Wieso nicht?
Das Angebotsmodell wurde 2013 auf 2014 umgestellt, die Nutzungsdauerthematik 2016, die ZU sind seit Ende 2017 kostenpflichtig. Ich weiss nicht, wo Du da einen zusammenhang siehst? Das liegt zeitlich doch immer alles recht weit auseinander. Aber ist unterm Strich eh egal, es ist nun wie es ist.
Ich frage mich allerdings, was sich beim einfachen Buchhalter in der letzten Zeit verändert hat, dass es angeblich nicht ohne Zwischenversionen geht.
Die technische Grundlage, durch geänderte Datenbank z.B.?
Das hatt doch einen marketing-technischen Hintergrund
Hm, Du meinst es ist besonders werbewirksam, dass eine Sicherung einer "Altversion" nicht direkt in eine aktuelle rückgesichert werden kann? Du bist nicht im Marketingumfeld tätig, oder? :)
Für die Altdaten sollte man in der Tat eine ältere Version vorhalten.
Eigentlich nur dann, wenn Du nicht konvertierst und die Altdaten eben Altdaten sein lässt.
Beste Grüsse

Steve
lex-forum Team
_____________________________________________________________________________
genutzte Software: fo premium 2018 | FiMa 2019 | fo plus 2018
Win7 Pro, i5 3.2GHz, 32GB RAM, SSD

Dir hat die Antwort weitergeholfen? Das freut mich. Du kannst gern etwas Trinkgeld in den Hut werfen, wenn Du magst und lex-forum.net damit unterstützen. Vielen Dank. <3

Forenregeln | Feedback | Tipps für Foreneinträge

Ekim
lex-forum "Frischling"

Beiträge: 3
Registriert: Sa 3. Mär 2018, 10:08
Lexware-Software: Lexware Buchhalter
Danke gesagt: 1 Mal

Re: Update von LB 2015 auf 2018

Beitragvon Ekim » So 18. Mär 2018, 15:25

Wir haben inzwischen die Zwischenversionen gekauft und alles installiert. Erstaunlicherweise ohne Probleme.

> Schon auf die Idee gekommen, dass dann die Konvertierung über die Zwischenversionen durch den externen Dienstleister durchgeführt werden könnte? :)

Hätte ja sein können, dass es auch einen Workaround für die Allgemeinheit gibt.

> Das Angebotsmodell wurde 2013 auf 2014 umgestellt, die Nutzungsdauerthematik 2016, die ZU sind seit Ende 2017 kostenpflichtig. Ich weiss nicht, wo Du da einen zusammenhang siehst?

So konkret wollte ich es eigentlich nicht wissen. Ja, man hat die Änderungen nach und nach eingeführt um die Kundschaft nicht "zu überfordern".

> Die technische Grundlage, durch geänderte Datenbank z.B.?

Wenn man es gewollt hätte, wäre ein Update auch ohne Zwischenversionen möglich. Am Kontorahmen und den Buchungen an sich hat sich wahrscheinlich nicht viel geändert. Nur das drumherum. Aber das weißt du sicher besser, wenn du dich damit beschäftigst.

> Hm, Du meinst es ist besonders werbewirksam, dass eine Sicherung einer "Altversion" nicht direkt in eine aktuelle rückgesichert werden kann? Du bist nicht im Marketingumfeld tätig, oder? :)

Dann nennen wir es halt direkt Gewinnoptimierung. :-)


Zurück zu „Rechnungswesen (z.B. Lexware buchhalter)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste