Forum unterstützen

Hilfe!!! Gundlegende Fragen :(

Hier ist Platz für Themen rund um Lexware Programme buchhalter, kassenbuch anlagenverwaltung.

Moderator: Steve Rückwardt

Sarah-Marie1980
Mitglied

Beiträge: 7
Registriert: Sa 17. Feb 2018, 16:46

Hilfe!!! Gundlegende Fragen :(

Beitragvon Sarah-Marie1980 » Sa 17. Feb 2018, 17:19

Hallo zusammen,

ich bin Versicherungskauffrau und habe eine eigene Agentur. Da ich nun mit den letzten 2 Steuerberatern nicht so glücklich war, habe ich beschlossen das Ganze selbst in die Hand zu nehmen. Nur muss ich leider feststellen, dass mir noch etwas Grundwissen fehlt. Die Rückkehr in die Abhängigkeit ist dennoch keine Option mehr. Ich hoffe, Ihr könnt mir etwas weiterhelfen. In einem anderen Forum in dem ich bereits mein Glück versucht hatte, wird man nur auf unverständliche externe Literatur verwiesen, was bei mir die Frage aufkommen lässt, ob die Menschen dort helfen oder sich einfach nur überlegen fühlen wollen :(.

Vorweg: Ich bearbeite gerade 2016, bin nicht vorsteuerazugsberechtigt, da ich nur USt-freie Provisionen erhalte. Mein Umsatz liegt etwa bei etwa 60t. Ich möchte aufgrund der Möglichkeit Rückstellungen für "nicht verdiente" Provisionen zu bilden freiwillig bilanzieren.

Hier stoße auf folgende Probleme, die ich auch nach intensivem befragen von Tante Google nicht lösen kann:

1. Ich stelle keine Rechnung und erhalte eine Abrechnung. Muss ich hier Forderungen buchen oder kann ich gleich Bank an Umsatzerlöse buchen? Welches Kto verwende ich hierfür am besten? Ich verwende SKR04 und erhalte Provisionen die nach §4 11 UStG umsatzsteuerfrei sind.

2. Wie buche ich Anschaffungen, bspw. günstige Büroartikel, in deren Rechnung MwSt. enthalten ist. Kann ich hier einfach den Bruttobetrag Bürobed. an Bank buchen oder muss ich die MwSt. hier auf ein gesondertes Kto. buchen?

Für Hilfe wär ich euch seeeeeehhhhhhhr dankbar.

LG Sarah

Ecrivain
Mitglied

Beiträge: 620
Registriert: Fr 24. Apr 2015, 19:06
Lexware-Software: diverse (Buchhaltung, Warenwirtschaft, Lohn + Gehalt, Reisekosten, Banking)
Danke gesagt: 4 Mal
Danke erhalten: 138 Mal

Re: Hilfe!!! Gundlegende Fragen :(

Beitragvon Ecrivain » Sa 17. Feb 2018, 19:01

Nur muss ich leider feststellen, dass mir noch etwas Grundwissen fehlt. Die Rückkehr in die Abhängigkeit ist dennoch keine Option mehr. Ich hoffe, Ihr könnt mir etwas weiterhelfen.
Nun, zum Wissenserwerb solltest du darüber nachdenken, einen Kurs bei der Volkshochschule oder ähnliches zu belegen, Bei YouTube gibt es auch einiges an einführenden Filmen, Lexware bietet in der Akademie einiges ...
Aber trotzdem - ich will versuchen, etwas Licht in dein Dunkel zu bringen.
Mein Umsatz liegt etwa bei etwa 60t.
Das heisst, du machst eine einfache Einnahmenüberschussrechnung? Davon gehe ich im Folgenden auch aus.
Ich möchte aufgrund der Möglichkeit Rückstellungen für "nicht verdiente" Provisionen zu bilden freiwillig bilanzieren.
Das geht bei einer Einnahmenüberschussrechnung nicht - hier zählt nur, was im Geschäftsjahr an Zahlungen tatsächlich geflossen ist. Eine Rückstellung wäre hier sowieso falsch - es sind ja nicht verdiente Einnahmen und nicht nicht gezahlte Ausgaben.
Bei einer Einnahmenüberschussrechnung ist der Zahlungsein- und -ausgang maßgebend, die Frage "verdient" oder "nicht verdient" ist nur bei Bilanzierern zu stellen. Für dich gilt § 11 Abs. 1 EStG - die Ausnahme in § 11 Abs. 2 EStG müsstest du prüfen bei Versicherungsbeiträgen, Telefonkosten etc.
Ich stelle keine Rechnung und erhalte eine Abrechnung. Muss ich hier Forderungen buchen oder kann ich gleich Bank an Umsatzerlöse buchen?
Das kommt auch auf deine Wünsche an - da du Kleinunternehmer bist und keine Umsatzsteuer ausweist, kannst du auch Bank an Provisionserlöse buchen. Wenn du wissen willst, wer dir noch Geld schuldest, sollttest du über Forderungen (also Personenkonten) gehen. Im SKR 04 bietet sich hier 4100 an.
Wie buche ich Anschaffungen, bspw. günstige Büroartikel, in deren Rechnung MwSt. enthalten ist. Kann ich hier einfach den Bruttobetrag Bürobed. an Bank buchen oder muss ich die MwSt. hier auf ein gesondertes Kto. buchen?
Du kannst Brutto buchen - es ist Aufwand für dich, da du keine Vorsteuern ziehen kannst.

Du hast doch sicher einen Mustermandanten in deiner Buchhaltungssoftware. Da kannst du auch üben nach Herzenslust.
Freundliche Grüße Ecrivain

Sarah-Marie1980
Mitglied

Beiträge: 7
Registriert: Sa 17. Feb 2018, 16:46

Re: Hilfe!!! Gundlegende Fragen :(

Beitragvon Sarah-Marie1980 » Sa 17. Feb 2018, 23:17

Nun, zum Wissenserwerb solltest du darüber nachdenken, einen Kurs bei der Volkshochschule oder ähnliches zu belegen, Bei YouTube gibt es auch einiges an einführenden Filmen, Lexware bietet in der Akademie einiges ...
Das ist eine gute Idee. Fürs erste muss ich aber ohne einen Kurs zurecht kommen. Leider will das Finanzamt 16 bis Ende des Monats :/
Wenn Du ein Video empfehlen kannst, bin ich dankbar.
Das heisst, du machst eine einfache Einnahmenüberschussrechnung? Davon gehe ich im Folgenden auch aus.
Ich wollte bilanzieren, eben wegen den Rückstellungen. Für viele Provisionen bin ich 60 Monate haftbar, beziehungsweise, ich bekomm sie vorschüssig, quasi wie ein Darlehen. Werden Verträge gekündigt, so muss ich anteilig die Provisionen zurückzahlen. Hier habe ich gelesen, dass ich diese "nicht verdienten" Provisionsanteile als Anzahlungen passivieren kann.

Kannst du mir vielleicht noch sagen, ob ich beim Arbeitszimmer was spezielles beachten muss? Ich nutze 17qm gewerblich, was einen Anteil meiner Gesamtmiete von 1412,30€ p.a. bedeutet. Also würde ich den Maximalbetrag von 1250€ ausnutzen wollen. Die Miete geht von meinem privaten Kto. ab. Muss ich hier zunächst Verbindlichkeiten buchen oder geht das auch direkt bspw. Aufwendungen für häusliches Arbeitszimmer (4288) an Privateinlage (1890)?

Deine Antwort hat mir übrigens schon enorm weitergeholfen, vielen vielen Dank!

Sarah-Marie1980
Mitglied

Beiträge: 7
Registriert: Sa 17. Feb 2018, 16:46

Re: Hilfe!!! Gundlegende Fragen :(

Beitragvon Sarah-Marie1980 » Mo 19. Feb 2018, 19:22

Kann mir denn keiner bei der Miete helfen? :|

Benutzeravatar
Steve Rückwardt
Administrator / Community Manager

Beiträge: 6119
Registriert: Di 27. Mai 2014, 18:33
Lexware-Software: siehe Signatur
Wohnort: Merseburg
Danke gesagt: 517 Mal
Danke erhalten: 565 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hilfe!!! Gundlegende Fragen :(

Beitragvon Steve Rückwardt » Mo 19. Feb 2018, 21:15

Hallo Sarah-Marie1980,

zunächst noch ein herzlichen Willkommen in der Community. :)

Ein Teil Deiner Fragen geht in die Richtung steuerliche Beratung. In Deutschland dürfen derartige Beratungen leider nur ensprechende Berufsgattungen durchführen.

Ich persönlich empfehle Dir, ein Steuerbüro auf Honorbasis zu suchen, die Dir solche Fragen verbindlich, idealerweise schriftlich, gegen ein entsprechendes Honorar beantworten. Was ich z.B. manchmal denke, was geht und stimmig ist, sieht der Fiskus dann ggf. doch anders. Wenn Du EÜR machst, ist eine Verbuchung über Verbindlichkeiten mMn nicht notwendig. Ob die Aufteilung und damit zusammenhängende Buchung so korrekt ist, mag ich aus benannten Gründen nicht beurteilen, sorry.
Beste Grüsse

Steve
lex-forum Team
_____________________________________________________________________________
genutzte Software: fo premium 2018 | FiMa 2019 | fo plus 2018
Win7 Pro, i5 3.2GHz, 32GB RAM, SSD

Dir hat die Antwort weitergeholfen? Das freut mich. Du kannst gern etwas Trinkgeld in den Hut werfen, wenn Du magst und lex-forum.net damit unterstützen. Vielen Dank. <3

Forenregeln | Feedback | Tipps für Foreneinträge


Zurück zu „Rechnungswesen (z.B. Lexware buchhalter)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste