Forum unterstützen

Bilanz Liquidation

Hier ist Platz für Themen rund um Lexware Programme buchhalter, kassenbuch anlagenverwaltung.

Moderator: Steve Rückwardt

Maxl
lex-forum "Frischling"

Beiträge: 1
Registriert: Do 19. Apr 2018, 12:28
Lexware-Software: Lexware Buchhalter Plus

Bilanz Liquidation

Beitragvon Maxl » Fr 20. Apr 2018, 00:04

Hallo,
Wir haben unsere Firma (GmbH) ende 2017 Notariell Liquidiert, haben aber nach einem Monat neue Firma gegründet (Personen Gesellschaft).Wir haben Wartezeit von einem Jahr und keine Gewinne und Verbindlichkeiten mehr. Wir haben wir von bestehenden Kapital ein Teil auf das Konto von der neuen Firma Überwiesen. Wie kann ich die Summe in der Bilanz Buchen?
Anlagevermögen ist nicht Komplet verkauft, Das Geld ist an die Personalgesellschaft als Einzahlung für stiller Teilhaber also als Einlage überwiesen. Die Firma hat keine schulden oder Verbindlichkeiten, wir haben auch keine einnahmen gehabt. Daher auch die Liquidation.

Ecrivain
Mitglied

Beiträge: 668
Registriert: Fr 24. Apr 2015, 19:06
Lexware-Software: diverse (Buchhaltung, Warenwirtschaft, Lohn + Gehalt, Reisekosten, Banking)
Danke gesagt: 4 Mal
Danke erhalten: 146 Mal

Re: Bilanz Liquidation

Beitragvon Ecrivain » Fr 20. Apr 2018, 13:46

Hallo,

erstens musst du die beiden Firmen streng trennen! Die haben nichts gemeinsam - zumal die GmbH als Kapitalgesellschaft ein eigenes Steuersubjekt ist, während für die Personengesellschaft die Gesellschafter die Steuer zu zahlen haben.
a) Ihr könnt nicht einfach Geld von der einen Gesellschaft auf die andere übertragen - hierzu bedarf es bei der Kapitalgesellschaft eines Gesellschafterbeschlusses. wenn Gelder entnommen werden sollen
b) Dann könnt ihr eine entsprechende Kapitalauszahlung buchen - an die Gesellschafter wohlgemerkt.

c) Die gesellschafter legen das Geld in der neuen Firma an - also Privateinlagen!
d) Wenn Anlagengegenstände übertragen werden, ist der gleiche Weg zu gehen. Entnahme entweder gegen Verkaufsvertrag/Rechnung an die Gesellschafter, wobei der Wert dem Fremdvergleich entsprechen muss, also im Zweifel ein Gutachten! Die Gesellschafter legen diese dann zu diesem Wert in die Personengesellschaft ebenfalls als Privateinlage ein.

Grundsätzlich: kein "Kuddelmuddel", wie ihr das wohl handhaben wollt. Das geht "in die Hose", spätestens das Finanzamt wird hier nachbohren. Ihr bekommt ja für die Personengesellschaft auch eine neue Steuernummer.
Freundliche Grüße Ecrivain


Zurück zu „Rechnungswesen (z.B. Lexware buchhalter)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste