Erste Schritte Gründungs- / Notarkosten verbuchen

Hier ist Platz für Themen rund um die Lexware SaaS Lösung lexoffice.

Moderator: Steve Rückwardt

lorald
Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: Di 19. Mär 2019, 11:30
Lexware-Software: lexoffice - Buchhaltung & Financen
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Erste Schritte Gründungs- / Notarkosten verbuchen

Beitrag von lorald » Do 11. Apr 2019, 09:39

Hallo I.V.A!
Iva hat geschrieben:
Mo 8. Apr 2019, 22:18
Woher weiss ich aber, dass es sich hier um ein Aufwandskonto handelt ?
Jede Buchung findest Du unter Buchhaltung->Buchungsübersicht. Wenn Du eine Buchung anklickst, wird Die die Kontierung angezeigt.
Iva hat geschrieben:
Mo 8. Apr 2019, 22:18
Und was hat es mit dem Begriff Sammellieferant auf sich ?
Für jeden Lieferanten werden Kontaktdaten erfasst und ein Konto angelegt. Für den Sammellieferanten werden keine Kontaktdaten erfasst und es gibt für die einzelnen Lieferanten keine getrennten Konten.
Iva hat geschrieben:
Mo 8. Apr 2019, 22:18
Ich bitte um Verzeihung, dass ich gleich mit mehreren Fragen hier hereinplatze, jedoch brauche ich echt ein wenig Aufklärung in dieser Angelegenheit, da der telefonische Support mich keinen Schritt weiter gebracht hat.
Telefonischen Support habe ich nicht ausprobiert. Ich nutze die Chatfunktion, die wie Email funktioniert.
Mache eine paar Testbuchungen und schaue Dir die Punkte unter "Buchhaltung" an. Überzeugt Dich das nicht bzgl. GoB?

Gruß lorald

Benutzeravatar
Steve Rückwardt
Administrator / Community Manager
Beiträge: 7305
Registriert: Di 27. Mai 2014, 18:33
Lexware-Software: siehe Signatur
Wohnort: Merseburg
Hat sich bedankt: 597 Mal
Danksagung erhalten: 653 Mal
Kontaktdaten:

Re: Erste Schritte Gründungs- / Notarkosten verbuchen

Beitrag von Steve Rückwardt » Mo 15. Apr 2019, 14:08

Hallo Iva,
Iva hat geschrieben:
Mo 8. Apr 2019, 22:18
Sprich: Sonstige Aufwendungen 6300 an Bank 1800 - 300€

Beim Versuch das Ganze zu verbuchen, konnte ich jedoch leider keinerlei Konto mit "Aufwendungen" oder sowas wie "Sonstige Aufwendungen" finden.
wenn Du im Feld Kategorie suchst, solltest Du eigentlich alles finden. Im Zweifel, wenn Dir das Konto bekannt ist, gibt einfach dieses ein, dann wir ddie entsprechende Kategorie vorgeschlagen. Im Beispiel wäre dies
Ich habe etwas gesehen das dem ganzen ziemlich Nahe kommt, das Konto "Sonstige Ausgabe".
eben genau diese. :)
Woher weiss ich aber, dass es sich hier um ein Aufwandskonto handelt ?
Hm, ist das jetzt eine Testfrage? Die Bezeichnung sagt doch schon aus, dass es sich um Aufwand handelt, oder wie genau definierst Du "Ausgabe" sonst?
Und woher weiss ich, dass das nach den GoB verbucht wird ?
Die Frage verstehe ich nicht so ganz...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Steve Rückwardt für den Beitrag:
Iva
Beste Grüsse

Steve
lex-forum Team
_____________________________________________________________________________
genutzte Software: fo premium 2019 | FiMa 2020 | fo plus 2019
Win7 Pro, i5 3.2GHz, 32GB RAM, SSD

Dir hat die Antwort weitergeholfen? Das freut mich. Du kannst gern etwas Trinkgeld in den Hut werfen, wenn Du magst und lex-forum.net damit unterstützen. Vielen Dank. <3

Forenregeln | Feedback | Tipps für Foreneinträge

Iva
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: Mo 8. Apr 2019, 21:57
Lexware-Software: Buchhaltung & Berichte
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Erste Schritte Gründungs- / Notarkosten verbuchen

Beitrag von Iva » Di 16. Apr 2019, 18:51

Zunächst einmal ein großes Dankeschön für die Antworten ! Das hat mich schonmal ein großes Stück weiter gebracht. Jetzt wüsste ich nur noch gerne wie ich auf das EBK Buche bzw dieses eröffne ? Gibt es diese Funktion überhaupt in Lexoffice?

Und eine weitere Frage die sich mir stellt ist folgende:

Ich habe eine Rechnung über 20€ aus eigener Tasche beglichen. Sprich Privat bezahlt.

Die Software sollte buchen :

Sonstige Aufwendungen An Privateinlagen 20€

Gehe ich auf das Konto Privateinlagen , ist das Saldo jedoch -20€.



Kann mir das jemand erklären ?

Stehe ich auf dem Schlauch?

Ecrivain
Mitglied
Beiträge: 906
Registriert: Fr 24. Apr 2015, 19:06
Lexware-Software: diverse (Buchhaltung, Warenwirtschaft, Lohn + Gehalt, Reisekosten, Banking)
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 191 Mal

Re: Erste Schritte Gründungs- / Notarkosten verbuchen

Beitrag von Ecrivain » Di 16. Apr 2019, 19:13

Iva hat geschrieben:
Di 16. Apr 2019, 18:51
Jetzt wüsste ich nur noch gerne wie ich auf das EBK Buche bzw dieses eröffne ? Gibt es diese Funktion überhaupt in Lexoffice?
Das EBK (ich vermute, du meinst das Gegenkonto für die Eröffnungsbilanzkonten) ist immer 9000. Das müsste es auch bei LexOffice geben.
Die Eröffnungsbilanz hat aber in der Regel auch nur zwei Buchungen: Bank an 9000 und 9000 an gezeichnetes Kapital. Alles andere sind laufende Buchungen.
Iva hat geschrieben:Die Software sollte buchen :

Sonstige Aufwendungen An Privateinlagen 20€
Und das wäre falsch! Du hast eine UG, damit eine Kapitalgesellschaft, da gibt es keine Privateinlagen. Du bist nicht Einzelunternehmer. Du musst ein Verrechnungskonto für den Gesellschafter/Geschäftsführer anlegen (Forderung oder Verbindlichkeit) und darauf buchen. Und darauf achten, dass dieses Verrechnungskonto ausgeglichen wird durch Überweisungen vom Bankkonto.

Du solltest dir schnellstmöglichst Kenntnisse über die Vorschriften für Kapitalgesellschaften aneignen. Du kannst hier nicht hantieren wie ein Einzelunternehmer. Es gibt zwingende Vorschriften des HGB und des GmbHG, die zu beachten sind. Darüber hinaus sind Verhältnisse zwischen Gesellschaft und Gesellschafter vom Finanzamt immer ein Quelle, um verdeckte Einlagen oder verdeckte Gewinnausschüttung anzunehmen. Hole dir professionellen Rat.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ecrivain für den Beitrag:
Iva
Freundliche Grüße Ecrivain

Iva
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: Mo 8. Apr 2019, 21:57
Lexware-Software: Buchhaltung & Berichte
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Erste Schritte Gründungs- / Notarkosten verbuchen

Beitrag von Iva » Mi 8. Mai 2019, 17:20

Zunächst ein großes Dankeschön an die hilfreichen Antworten ! ! !

Entschuldigt mein "Nicht - Reagieren" , jedoch habe ich die letzten Wochen auf ein Gespräch mit einer Person vom Fach warten müssen.

Die Theorie aus dem Studium ist nun wieder aufgefrischt und bereit in der Praxis angewandt zu werden.

Jetzt kommt es allerdings darauf an , das Ganze in die Software Lexoffice zu übertragen.

Nun habe ich noch einmal alle Vorfälle zusammengefasst die vorgefallen sind und möchte diese nun auch entsprechend verbuchen.

Hier die Zusammenfassung:




Der Gesellschafter zahlt die gesamte Summe des Stammkapitals auf das Bankkonto ein.

1810 Bank an 2900 Gezeichnetes Kapital 1.300,00€


Die Handelsregistereintragungskosten werden direkt per Banküberweisung beglichen.

6300 Sonstige Betriebliche Aufwendungen an 1810 Bank 1 150,00€


Die Rechnungen des Notars treffen per Post ein.

6825 Rechts- und Beratungskosten an 7001 Verbindlichkeiten aus LuL 80,00 €
6825 Rechts- und Beratungskosten an 7001 Verbindlichkeiten aus LuL 90,00 €


Die Rechnungen werden von der UG per Banküberweisung beglichen.


7001 Verbindlichkeiten aus LuL an 1810 Bank 1 80,00 €
7001 Verbindlichkeiten aus LuL an 1810 Bank 1 90,00 €


Bankkontoführungsgebühr wird direkt vom Konto abgebucht.

6855 Nebenkosten des Geldverkehrs an 1810 Bank 1 11,90 €
6855 Nebenkosten des Geldverkehrs an 1810 Bank 1 11,90 €
6855 Nebenkosten des Geldverkehrs an 1810 Bank 1 11,90 €
6855 Nebenkosten des Geldverkehrs an 1810 Bank 1 11,90 €


Die Gewerbeanmeldung wird von dem Gesellschafter bar bezahlt.


6300 Sonstige betriebliche Aufwendungen

an

3641 Verbindlichkeiten gegenüber UG-Gesellschaftern (Restlaufzeit bis 1 Jahr) 20,00 €


Die Gesellschaft zahlt dem Gesellschafter die Summe per Banküberweisung zurück.

3641 Verbindlichkeiten gegenüber UG-Gesellschaftern (Restlaufzeit bis 1 Jahr)
an
1810 Bank 1 20,00€



Sollten noch immer Fehler vorhanden sein bitte ich euch mich darauf hinzuweisen !

Nun stellt sich mir hier die Frage, wie ich denn in Lexoffice die Eröffnungsbuchungen mache.

Funktioniert das über die Funktion "Buchen" oder über die Funktion "Saldenvorträge erstellen" ?

Schließlich fehlen die Eröffnungsbuchungen noch. Wüsste zu gern wie ich das in der Software umsetze.


Ich freu mich schon auf eure Antworten :)

Bin gespannt. ^^

LG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Iva für den Beitrag:
lorald

Antworten
Forum unterstützen