Lexoffice

Hier ist Platz für Themen rund um die Lexware SaaS Lösung lexoffice.

Moderator: Steve Rückwardt

Benutzeravatar
Steve Rückwardt
Administrator / Community Manager

Beiträge: 6598
Registriert: Di 27. Mai 2014, 18:33
Lexware-Software: siehe Signatur
Wohnort: Merseburg
Danke gesagt: 550 Mal
Danke erhalten: 596 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lexoffice

Beitragvon Steve Rückwardt » Mo 5. Nov 2018, 13:37

Hallo Bart70,

herzlich Willkommen in der Community. :)
also für was existiert dieses Forum überhaupt?
Um bei Fragen im besten Falle Hilfe und Unterstützung zu finden und auch um Erfahrungen und Expertise auszutauschen. Zumindest waren und sind dies Gründe, warum ich diese Community gegründet habe. :)
muss ich mir wirklich überlegen ob ich hier in Zukunft gut aufgehoben bin & das Geld investiere
Hm, welches Geld? Die Community ist doch kostenfrei. Ausser natürlich Du sprichst von der freiwilligen Option, die Community zu unterstützen.

Sofern Du der Annahme sein solltest, es handelt sich hierbei um ein "offizielles" Forum von Lexware und/oder lexoffice, dann irrst Du. Ich bin der Gründer und Betreiber von lex-forum.net, nicht das Unternehmen Haufe-Lexware.
es gibt genug Menschen die Ihre Buchhaltung selbst erledigen und nicht sofort zum Steuerberater rennen, da es sich ja zudem erst lohnt wenn man eine gewisse Größe erreicht hat
Das ist an sich korrekt und auch absolut ok. Mit der Grösse hat das aber an sich nichts zu tun. Was Ecriavin vermutlich sagen wollte: Schuster bleib bei Deinen Leisten. Dinge von denen man keine Ahnung hat, sollte man Fachleuten überlassen. Und manche Frage in dem Bereich bzw. die Antworten darauf, sind leider auch den beraten Berufsgruppen vorbehalten. Diese dürfte man als "Nicht-vom-Fach-Person" gar nicht beantworten. Das aber nur nebenbei.
Ich kaufe meine Waren zum größten Teil Steuerfrei in EU ein, ist das in Lexoffice als Kleinunternehmer Problemlos zu gestalten.?
Theoretisch ja, habe es eben mal in meiner Testinstanz versuchen wollen und konnte es leider nicht final zu Ende führen. Das kann aber auch an nicht konsistenten Einstellungen liegen, da meine Testinstanz in der Regel nicht als Kleinunternehmer geführt wird und ich jetzt auch nicht alle Punkte auf Konsistenz geprüft habe. Ich kann diese Frage daher nicht mit absoluter Gewissheit positiv beantworten.

So wie es aber hier https://lexoffice.uservoice.com/forums/ ... atzsteuerb beschrieben ist, scheint es wohl doch nicht so ganz problemlos zu sein. :(
Mann muss ja die Rechnungen im Ordner führen, fällt dies bei Lexoffice weg?
Du meinst, ob Du die Papierbelege weglassen kannst, da die Belege ja digital in lexoffice sind?
Wo kann ich die laufende Buchungsnummer angeben.
Du nutzt lexoffice schon? Dann bei jedem Beleg, den Du erzeugst, gibt es ein Feld Belegnummer. Oder was genau meinst Du mit Buchungsnummer? Die von Dir selbstvergebene Nummer in Deiner Buchhaltung? Dafür gibt es kein Feld bzw. ist dafür keines bekannt.

Hilft Dir dies weiter?
Beste Grüsse

Steve
lex-forum Team
_____________________________________________________________________________
genutzte Software: fo premium 2018 | FiMa 2019 | fo plus 2018
Win7 Pro, i5 3.2GHz, 32GB RAM, SSD

Dir hat die Antwort weitergeholfen? Das freut mich. Du kannst gern etwas Trinkgeld in den Hut werfen, wenn Du magst und lex-forum.net damit unterstützen. Vielen Dank. <3

Forenregeln | Feedback | Tipps für Foreneinträge

Bart70
Mitglied

Beiträge: 7
Registriert: Mo 29. Okt 2018, 15:39

Re: Lexoffice

Beitragvon Bart70 » Mo 5. Nov 2018, 13:55

Hallo,

Ziat:Du meinst, ob Du die Papierbelege weglassen kannst, da die Belege ja digital in lexoffice sind?

GENAU DAS WOLLTE ICH WISSEN MEHR NICHT.

Zitat:Um bei Fragen im besten Falle Hilfe und Unterstützung zu finden
Das wollte ich mehr nicht, DANKE

So und auf der HP steht eindeutig

Die 1. Online-Buchhaltung für
Selbstständige & Unternehmer
ohne Buchhaltungskenntnisse

Ich bin kein Profi, aber das Angebot nehme ich sehr gerne an,trotzdem sind immer noch Fragen offen und darum Frage ich hier in diesem Forum.

MfG

Benutzeravatar
Steve Rückwardt
Administrator / Community Manager

Beiträge: 6598
Registriert: Di 27. Mai 2014, 18:33
Lexware-Software: siehe Signatur
Wohnort: Merseburg
Danke gesagt: 550 Mal
Danke erhalten: 596 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lexoffice

Beitragvon Steve Rückwardt » Mi 7. Nov 2018, 09:48

Ziat:Du meinst, ob Du die Papierbelege weglassen kannst, da die Belege ja digital in lexoffice sind?

GENAU DAS WOLLTE ICH WISSEN MEHR NICHT.
Kein Grund zu schreien. :)

Also in den lexoffice FAQ steht das:
https://www.lexoffice.de/faq/#in-welche ... hrt-werden

Das ist aber z.B. ein Punkt, zudem ich aus rechtlichen Gründen keine belastbare Auskunft geben darf. Ob die Belege in Papierform vernichtet werden können, wenn diese in ein elektronisches Format gebracht und dann in lexoffice abgelegt sind, solltest Du mit steuerlichem Fachpersonal besprechen.
Beste Grüsse

Steve
lex-forum Team
_____________________________________________________________________________
genutzte Software: fo premium 2018 | FiMa 2019 | fo plus 2018
Win7 Pro, i5 3.2GHz, 32GB RAM, SSD

Dir hat die Antwort weitergeholfen? Das freut mich. Du kannst gern etwas Trinkgeld in den Hut werfen, wenn Du magst und lex-forum.net damit unterstützen. Vielen Dank. <3

Forenregeln | Feedback | Tipps für Foreneinträge

Bart70
Mitglied

Beiträge: 7
Registriert: Mo 29. Okt 2018, 15:39

Re: Lexoffice

Beitragvon Bart70 » Mi 7. Nov 2018, 21:37

Hallo,

Zitat: Kein Grund zu schreien. :) tue ich nicht bin die ruhe in Person :D

DANKE für die Info mehr wollte ich nicht wissen.

Grüße aus Filderstadt


Zurück zu „lexoffice“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Forum unterstützen