Diverse Fragen zur Ersteinrichtung der Software

Hier ist Platz für allgemeine Anfragen zu den Lexware Programmen, welche sich z.B. nicht auf einen spezifischen Bereich wie Rechnungswesen, Personalwesen, Auftragswesen etc. beziehen. (z.B. Fragen zu Datensicherung, Benutzerechte etc.)

Moderator: Steve Rückwardt

P-A-L-A-D-I-N
lex-forum "Frischling"

Beiträge: 1
Registriert: So 18. Feb 2018, 16:12

Diverse Fragen zur Ersteinrichtung der Software

Beitragvon P-A-L-A-D-I-N » So 18. Feb 2018, 16:24

Hallo miteinander,

um etwas mehr Ordnung und System in meine ganze Buchhaltung zu bringen, bin ich mit meiner Firma jetzt von Office plus Elster auf das Komplettpaket von Lexware (Professional 18) umgestiegen - oder, besser gesagt, ich steige noch um, denn Vieles ist leider so rein gar nicht intuitiv und selbsterklärend, wie es laut den vielen positiven Testberichten sein sollte...
Ich habe Fragen über Fragen und die implementierte Hilfe ist ihrer Bezeichnung leider nicht kein bißchen würdig. Anscheinend ist die Software, einmal mehr, doch wieder nur etwas für Profis und eben nicht für den unversierten Buchhaltungs-Einsteiger, der sich lieber aufs eigene Geschäft statt auf die Buchhaltung konzentrieren möchte...

Ich fange zunächst einmal mit den simplen Fragen an, in der Hoffnung, daß mir jemand von Euch eine leicht verständliche Anleitung dazu liefern kann. Auf Youtube und im Netz bin ich mit meinen Suchbegriffen leider nicht weitergekommen...

1) Wie importiere ich meine ganzen Steuererklärungen, USt-Voranmeldungen etc. aus Elster in Lexware? Ich würde nur ungern alles händisch eintippen, möchte aber eben auch nicht auf die Daten der vorangegangenen Jahre verzichten (zwecks Analysemöglichkeit in Form von Umsatzvergleichen, Geschäftsbereichstatistiken usw.).

2) Wie importiere ich meine Kundendaten (derzeit noch in Outlook)? Der simple Import einer CSV- oder PST-Datei scheint ja nicht vorgesehen zu sein?

3) Wie importiere ich mein Briefpapier? Ich habe zwar ein Video auf Youtube gefunden, wo das mit dem Logo erklärt wird, aber ich wollte eigentlich nicht mein gesamtes Briefpapier noch einmal händisch nachbasteln, da das recht komplex ist und eben auch genau dem "Corporate Desig" entspricht... Gibt es keine Möglichkeit, einfach ein gesamtes Word-Dokument zu importieren und dem Programm dann nur noch klarzumachen, wo genau was darin einzutragen ist??

Besten Dank vorab für Eure Hilfe!

Benutzeravatar
Steve Rückwardt
Administrator / Community Manager

Beiträge: 6598
Registriert: Di 27. Mai 2014, 18:33
Lexware-Software: siehe Signatur
Wohnort: Merseburg
Danke gesagt: 550 Mal
Danke erhalten: 596 Mal
Kontaktdaten:

Re: Diverse Fragen zur Ersteinrichtung der Software

Beitragvon Steve Rückwardt » Mo 19. Feb 2018, 21:27

Hallo P-A-L-A-D-I-N,

herzlich Willkommen in der Community. :)
von Office plus Elster auf das Komplettpaket von Lexware (Professional 18) umgestiegen
Office plus meint das Lexware financial office plus?
Vieles ist leider so rein gar nicht intuitiv und selbsterklärend
Ok, das tut mir leid. Was denn so, zum Beispiel?
Anscheinend ist die Software, einmal mehr, doch wieder nur etwas für Profis und eben nicht für den unversierten Buchhaltungs-Einsteiger
Nun ja, Lexware an sich rcihtit sich schon eher an die Nutzer:innen, die sich eben weniger intensiv mit dem Thema auseinandersetzen möchten (was ich manchmal gar nicht so optimal finde). Man sollte aber durchaus etwas Ahnung von dem haben, was man da tut.
Wie importiere ich meine ganzen Steuererklärungen, USt-Voranmeldungen etc. aus Elster in Lexware?
Steuererklärungen gar nicht, Du kannst maximal die Ust-Erklärung machen. Andere Steuererklärungen gehen mit fiancial office pro nicht. Die Ust-VA ergibt sich automatisch aus Deiner Buchhaltung, da ist auch nix mit Import. Ausser Du hast die ganzen Buchungen mit importiert bzw. willst diese Importieren, dann ergibt sich daraus dann natürlich auch die Voranmeldung, welche Du dann aber ja nicht mehr benötigst, wenn bereits versandt. Oder missverstehe ich Dich?
Ich würde nur ungern alles händisch eintippen, möchte aber eben auch nicht auf die Daten der vorangegangenen Jahre verzichten
Wenn ich nun genau wüsste, ob office plus das von Lexware meint... Wenn ja, dann ist es banal (siehe http://lex-blog.de/2015/01/18/lexware-w ... o-premium/), wenn nein: was kann denn die bisherige Software exportieren?
Der simple Import einer CSV- oder PST-Datei scheint ja nicht vorgesehen zu sein?
Eine PST Datei importieren zu wollen finde ich auch etwas unpassend. :) Eine Datei an sich die txt/csv Format hat, geht: Datei - Import im Bereich der warenwirtschaft.
Ich habe zwar ein Video auf Youtube gefunden, wo das mit dem Logo erklärt wird, aber ich wollte eigentlich nicht mein gesamtes Briefpapier noch einmal händisch nachbasteln
War das hier http://lex-blog.de/2013/06/19/logo-brie ... nterlegen/ verlinkte Video? Dort habe ich (wie auch im zugehörigen Artikel) recht ausführlich erläutert, wie es funktioniert.
Gibt es keine Möglichkeit, einfach ein gesamtes Word-Dokument zu importieren und dem Programm dann nur noch klarzumachen, wo genau was darin einzutragen ist?
Nein. Der Ablauf ist im oben verlinkten Artikel beschrieben. Das ist nicht kompliziert. :)

Hilft Dir das alles weiter?
Beste Grüsse

Steve
lex-forum Team
_____________________________________________________________________________
genutzte Software: fo premium 2018 | FiMa 2019 | fo plus 2018
Win7 Pro, i5 3.2GHz, 32GB RAM, SSD

Dir hat die Antwort weitergeholfen? Das freut mich. Du kannst gern etwas Trinkgeld in den Hut werfen, wenn Du magst und lex-forum.net damit unterstützen. Vielen Dank. <3

Forenregeln | Feedback | Tipps für Foreneinträge

DReffects
Mitglied

Beiträge: 80
Registriert: Di 1. Dez 2015, 20:21
Danke gesagt: 18 Mal
Danke erhalten: 5 Mal

Re: Diverse Fragen zur Ersteinrichtung der Software

Beitragvon DReffects » Di 20. Feb 2018, 13:40

Hallo miteinander,

um etwas mehr Ordnung und System in meine ganze Buchhaltung zu bringen, bin ich mit meiner Firma jetzt von Office plus Elster auf das Komplettpaket von Lexware (Professional 18) umgestiegen - oder, besser gesagt, ich steige noch um, denn Vieles ist leider so rein gar nicht intuitiv und selbsterklärend, wie es laut den vielen positiven Testberichten sein sollte...
Ich habe Fragen über Fragen und die implementierte Hilfe ist ihrer Bezeichnung leider nicht kein bißchen würdig. Anscheinend ist die Software, einmal mehr, doch wieder nur etwas für Profis und eben nicht für den unversierten Buchhaltungs-Einsteiger, der sich lieber aufs eigene Geschäft statt auf die Buchhaltung konzentrieren möchte...

Ich fange zunächst einmal mit den simplen Fragen an, in der Hoffnung, daß mir jemand von Euch eine leicht verständliche Anleitung dazu liefern kann. Auf Youtube und im Netz bin ich mit meinen Suchbegriffen leider nicht weitergekommen...

1) Wie importiere ich meine ganzen Steuererklärungen, USt-Voranmeldungen etc. aus Elster in Lexware? Ich würde nur ungern alles händisch eintippen, möchte aber eben auch nicht auf die Daten der vorangegangenen Jahre verzichten (zwecks Analysemöglichkeit in Form von Umsatzvergleichen, Geschäftsbereichstatistiken usw.).

2) Wie importiere ich meine Kundendaten (derzeit noch in Outlook)? Der simple Import einer CSV- oder PST-Datei scheint ja nicht vorgesehen zu sein?

3) Wie importiere ich mein Briefpapier? Ich habe zwar ein Video auf Youtube gefunden, wo das mit dem Logo erklärt wird, aber ich wollte eigentlich nicht mein gesamtes Briefpapier noch einmal händisch nachbasteln, da das recht komplex ist und eben auch genau dem "Corporate Desig" entspricht... Gibt es keine Möglichkeit, einfach ein gesamtes Word-Dokument zu importieren und dem Programm dann nur noch klarzumachen, wo genau was darin einzutragen ist??

Besten Dank vorab für Eure Hilfe!
In Sachen Buchhaltung kann ich aufgrund deiner Erläuterung empfehlen auf ein anderes Programm zu wechseln, sofern du eine EÜR machst. Ich war vor Jahren in der gleichen Situation und empfand Lexware Buchhalter als gelinde gesagt grauenhaft.
Mittlerweile verwende ich die Software "Steuertipps" welche ALLE steuerlichen Erklärungen (Einkommen, Gewerbe- und Umsatzsteuer) erstellt und wesentlich! übersichtlicher und intuitiver zu handhaben ist als der Lexware Buchhalter.
Die "Konten" sind hier nach geläufigen Begriffen wie "Bürobedarf" oder "Material/Waren" strukturiert und der Import aus dem Banking-Tool (bei mir Hibiscus/Jamaica) klappt mit wenigen Mausklicks.

Nachteil hierbei ist natürlich, dass du keine automatische Verbuchung bei Zahlungseingängen die du erfasst mehr hast - in meinem Fall ist das nicht weiter dramatisch, da ich nicht die Menge an Rechnungen habe wo hier ein wesentlicher Zeitvorteil entstehen würde.

Stichwort Briefpapier:
Hier habe ich einen recht simplen Trick verwendet. Das vollständige Briefpapier inkl. Logo usw aus deinem Grafikprogramm (InDesign, Photoshop usw.) einfach als hochauflösendes JPEG oder PNG exportieren. Das dann also "Logo" in Lexware hinterlegen und mit den entsprechenden Maßen auf die gesamte Seite packen. Das ermöglicht außerdem viel besser und optisch eleganter zu Arbeiten als mit den sehr starren Briefpapier-Vorgaben aus Lexware.

Benutzeravatar
Steve Rückwardt
Administrator / Community Manager

Beiträge: 6598
Registriert: Di 27. Mai 2014, 18:33
Lexware-Software: siehe Signatur
Wohnort: Merseburg
Danke gesagt: 550 Mal
Danke erhalten: 596 Mal
Kontaktdaten:

Re: Diverse Fragen zur Ersteinrichtung der Software

Beitragvon Steve Rückwardt » Di 27. Feb 2018, 19:04

welche ALLE steuerlichen Erklärungen (Einkommen, Gewerbe- und Umsatzsteuer) erstellt und wesentlich! übersichtlicher und intuitiver zu handhaben ist als der Lexware Buchhalter
Lexware buchhaltung kann doch ausser Ust-Voranmeldungen und (versionsabhängig) Ust-Erklärung gar keine weiteren Steuererklärungen. Dafür ist es auch nicht gemacht.
Beste Grüsse

Steve
lex-forum Team
_____________________________________________________________________________
genutzte Software: fo premium 2018 | FiMa 2019 | fo plus 2018
Win7 Pro, i5 3.2GHz, 32GB RAM, SSD

Dir hat die Antwort weitergeholfen? Das freut mich. Du kannst gern etwas Trinkgeld in den Hut werfen, wenn Du magst und lex-forum.net damit unterstützen. Vielen Dank. <3

Forenregeln | Feedback | Tipps für Foreneinträge

DReffects
Mitglied

Beiträge: 80
Registriert: Di 1. Dez 2015, 20:21
Danke gesagt: 18 Mal
Danke erhalten: 5 Mal

Re: Diverse Fragen zur Ersteinrichtung der Software

Beitragvon DReffects » Di 13. Mär 2018, 10:42

welche ALLE steuerlichen Erklärungen (Einkommen, Gewerbe- und Umsatzsteuer) erstellt und wesentlich! übersichtlicher und intuitiver zu handhaben ist als der Lexware Buchhalter
Lexware buchhaltung kann doch ausser Ust-Voranmeldungen und (versionsabhängig) Ust-Erklärung gar keine weiteren Steuererklärungen. Dafür ist es auch nicht gemacht.
Eben, das ists ja ;-) Für jemanden der nur eine EÜR machen muss und ggfs. sogar auch den Rest der Steuer selbst erledigt (so wie ich) ist der Buchhalter da relativ unpassend finde ich.


Zurück zu „allgemeine Fragen zu den Lexware Programmen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

Forum unterstützen