Forum unterstützen

Lexoffice: Beleg nach Zuordnung bearbeiten

Hier ist Platz für alles zu weiteren Lexware Programmen wie hausverwalter, lexoffice etc. Je nach Anzahl der Themen richten wir hierfür später auch gern separate Foren ein.

Moderator: Steve Rückwardt

DrPepperJo
Mitglied

Beiträge: 29
Registriert: Mi 1. Nov 2017, 01:23
Lexware-Software: Lexoffice

Lexoffice: Beleg nach Zuordnung bearbeiten

Beitragvon DrPepperJo » Di 16. Jan 2018, 21:28

Hallo,

es kommt bei mir häufiger vor, dass ich nach Zuordnung der Zahlung noch (nicht zahlungsrelevante Details) eines Belegs (z.B. die Beschreibung für den Steuerberater, oder ein zusätzliches pdf Dokument) ändern möchte. Warum ist es notwenig dafür jedes Mal die Zahlung aufzuheben?

Bei einer Zahlung am Anfang diesen Jahres ging das jetzt sogar nur noch durch Stornierung der Zahlung und des Belegs. Dieses Vorgehen ist sehr unangenehm, da jetzt ein Beleg, der eigentlich nur geändert wurde, unter "Storniert" auftaucht. Gibt es eine Möglichkeit, diesen stornierten Beleg vollständig zu entfernen, um wenigstens diese Verwirrung aufzuheben?

Viele Grüße,
Jo

DrPepperJo
Mitglied

Beiträge: 29
Registriert: Mi 1. Nov 2017, 01:23
Lexware-Software: Lexoffice

Re: Lexoffice: Beleg nach Zuordnung bearbeiten

Beitragvon DrPepperJo » Di 16. Jan 2018, 21:33

P.S.: Der Beleg und die dazugehörige Zahlung war doch im Jahr 2017. Es bleibt die Frage, ob es möglich ist, diesen stornierten Beleg zu löschen, da er ja ersetzt wurde.

Benutzeravatar
Steve Rückwardt
Administrator / Community Manager

Beiträge: 6358
Registriert: Di 27. Mai 2014, 18:33
Lexware-Software: siehe Signatur
Wohnort: Merseburg
Danke gesagt: 525 Mal
Danke erhalten: 580 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lexoffice: Beleg nach Zuordnung bearbeiten

Beitragvon Steve Rückwardt » Do 25. Jan 2018, 07:02

Hallo DrPepperJo,
Warum ist es notwenig dafür jedes Mal die Zahlung aufzuheben?
ich kann mir nur vorstellen, dass dies etwas mit den GoBD zu tun hat. Eigentlich sollte ein Sachverhalt mit der Zahlung auch abgeschlossen sein.
Gibt es eine Möglichkeit, diesen stornierten Beleg vollständig zu entfernen, um wenigstens diese Verwirrung aufzuheben?
Nein, das darf es auch nicht geben. Die Buchhaltung muss immer nachvollziehbar sein und etwaige Änderungen ebenso. Wenn etwas storniert wurde, ist dieses Storno immer ersichtlich. Alles andere wäre nicht GoBD-konform und man würde Dir die Buchhaltung bei einer etwaigen Prüfung "um die Ohren hauen"...
Beste Grüsse

Steve
lex-forum Team
_____________________________________________________________________________
genutzte Software: fo premium 2018 | FiMa 2019 | fo plus 2018
Win7 Pro, i5 3.2GHz, 32GB RAM, SSD

Dir hat die Antwort weitergeholfen? Das freut mich. Du kannst gern etwas Trinkgeld in den Hut werfen, wenn Du magst und lex-forum.net damit unterstützen. Vielen Dank. <3

Forenregeln | Feedback | Tipps für Foreneinträge

DrPepperJo
Mitglied

Beiträge: 29
Registriert: Mi 1. Nov 2017, 01:23
Lexware-Software: Lexoffice

Re: Lexoffice: Beleg nach Zuordnung bearbeiten

Beitragvon DrPepperJo » Do 25. Jan 2018, 23:34

Hi Steve,

das ist ja genau das Problem: es sollen ja keine buchungsrelevanten Daten (Kunde, Preis, ...) geändert werden, sondern nur der Kommentar für den Steuerberater oder ein informatives Dokument hinzugefügt werden. Die Stornierung ist ja dann keine Stornierung, sondern nur ein Umweg um das Problem der nicht buchungsrelevanten Datenänderung zu lösen.

Persönlich fände ich es hilfreich, wenn man solche Änderungen auch bei abgeschlossenen Vorgängen im System vornehmen könnte. Des Weiteren fände ich es sehr angenehm, wenn das System (das ja in erster Linie für kleine Unternehmen mit EÜR gedacht ist) auch nicht GoBD-konforme Aktionen nach vorheriger ausdrücklicher Warnung zulassen würde.

Viele Grüße,
Jo

Ecrivain
Mitglied

Beiträge: 668
Registriert: Fr 24. Apr 2015, 19:06
Lexware-Software: diverse (Buchhaltung, Warenwirtschaft, Lohn + Gehalt, Reisekosten, Banking)
Danke gesagt: 4 Mal
Danke erhalten: 146 Mal

Re: Lexoffice: Beleg nach Zuordnung bearbeiten

Beitragvon Ecrivain » Fr 26. Jan 2018, 12:39

Persönlich fände ich es hilfreich, wenn man solche Änderungen auch bei abgeschlossenen Vorgängen im System vornehmen könnte. Des Weiteren fände ich es sehr angenehm, wenn das System (das ja in erster Linie für kleine Unternehmen mit EÜR gedacht ist) auch nicht GoBD-konforme Aktionen nach vorheriger ausdrücklicher Warnung zulassen würde.
Das wäre suboptimal. Gerade weil viele die Vorschriften nicht kennen (du gehörst ja auch dazu), muss hier ein "narrensicheres" System vorhanden sein. Übrigens sind auch solche Veränderungen wie du sie nennst, nach den GoBD kenntlich zu machen - jede Änderung ist aufzuzeichnen und der vorherige Zustand muss erhalten bleiben.
Freundliche Grüße Ecrivain


Zurück zu „weitere Lexware Produkte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast