Lexoffice: Es ist nicht möglich Einnahmen und Ausgaben zusammen auszugleichen

Hier ist Platz für Themen rund um die Lexware SaaS Lösung lexoffice.

Moderator: Steve Rückwardt

Ecrivain
Mitglied

Beiträge: 739
Registriert: Fr 24. Apr 2015, 19:06
Lexware-Software: diverse (Buchhaltung, Warenwirtschaft, Lohn + Gehalt, Reisekosten, Banking)
Danke gesagt: 4 Mal
Danke erhalten: 160 Mal

Re: Lexoffice: Es ist nicht möglich Einnahmen und Ausgaben zusammen auszugleichen

Beitragvon Ecrivain » Do 28. Jun 2018, 10:59

Für mich bleibt die Frage, wie soll ich ein massiv beworbenes Steuerprogramm nutzen, wenn niemand mir sagen kann, wie eine derartige Buchung durchzuführen ist, oder hat Dosheimer zwischenzeitlich die Lösung gefunden ?
Eine - zugebenermaßen etwas umständliche - Lösung könnte das Buchen über ein Interimskonto sein. Das heisst, die Bankbuchung wird übernommen auf das Interimskonto. Von dort buchst du eine Einnahmen und eine Ausgabe, so dass das Interimskonto ausgeglichen ist.
Freundliche Grüße Ecrivain

waldfuchs
Mitglied

Beiträge: 8
Registriert: So 6. Mai 2018, 15:04
Lexware-Software: Lexoffice
Danke gesagt: 3 Mal
Danke erhalten: 1 Mal

Re: Lexoffice: Es ist nicht möglich Einnahmen und Ausgaben zusammen auszugleichen

Beitragvon waldfuchs » Mi 1. Aug 2018, 15:26

Ich hatte einen ähnlichen Fall und dazu den Support kontaktiert.
Es ging darum, dass ein Amazon Kauf mit 2 Artikeln von 2 Händerln geliefert wurde, entsprechend 2 Rechnungen eintrudelten.
Amazon bucht aber nur einmal den Gesamtbetrag ab.
Auch hier ist eine Zuweisung beider Rechnungen der Abbuchung nicht möglich und seitens des Supports ist das so auch nicht vorgesehen. Eine Banktransaktion kann immer nur einem Beleg zugewiesen werden.

Anbei die Antwort, so habe ich es dann auch gemacht und fand es nachvollziehbar.
vielen Dank für Ihre Nachricht. Die Aufteilung einer Banktransaktion auf mehrere Kontakte ist in lexoffice aus buchungstechnischen Gründen nicht möglich. Hat ein Kontakt eine offene Rechnung und wird diese über eine Banktransaktion bezahlt, dann verbucht das System diese Zahlung direkt auf den Kontakt. Der offene Betrag auf dem Buchungskonto wird ausgeglichen, die Transaktion wird der Buchung "angehängt". Wäre es nun aber möglich diese Transaktion auf mehrere Kontakte zu verteilen, gäbe es keine eindeutige Zuordnung der Transaktion zu einem Buchungsvorgang zu einem offenen Kundenkonto.

In Ihrem Fall können die Geschäftsfälle für jeden Kontakt manuell über Privat bezahlt werden. So haben Sie dann auch die Möglichkeit jeden Beleg einzeln zu erfassen und darauf die Zahlungen individuell zu gestalten.

Den Bankumsatz ordnen Sie dann ohne Beleg der Kategorie "Durchlaufende Posten" zu und geben darin die betreffenden Belegnummern ein. Im Zuge der Jahresabschlussarbeiten kann Ihr Steuerberater dann die Buchungen (Privat und Durchlaufende Posten) entsprechend umbuchen und verarbeiten.


Zurück zu „lexoffice“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Forum unterstützen