Zwei Steuernummern

Hallo zusammen!

Ich bin seit gestern stolze lexoffice Nutzerin (nutze die Schnittstelle zu kontist) und stehe direkt vor einem Problem:

Ich habe zwei verschiedene Tätigkeiten (freiberuflich - einmal als Webetexterin und einmal als DJ) und möchte für beide Tätigkeiten Lexoffice nutzen (Rechnungen schreiben, Buchhaltung etc.), jedoch kann ich nur eine Steuernummer angeben.

Ich nutze ja für beide Tätigkeiten auch ein Geschäftskonto, auf das alle Einnahmen fließen und von dem alle Ausgaben abgehen.

Ist es irgendwie möglich, zwei Profile anzulegen?
Danke schonmal!

Hallo,

ich habe das gleiche Problem, einmal freiberufliche und eine Gewerbliche Tätigkeit.
Bietet Lexoffice wirklich keine Möglichkeit, hier zu trennen, ohne dass ich direkt einen zweiten Account anlegen muss zum vollen Preis?

Liebe Grüße
Kai

Hallo,

ich bin zwar kein Steuerexperte, da jedoch bisher eine Antwort ausblieb, würde ich gerne unterstützend dazu etwas beitragen:

Das es in Lexoffice eine Möglichkeit geben sollte, zwei verschiedene Tätigkeiten nutzen zu können, führt meiner Meinung nach zu mehr Problemen als zu Vorteilen. Grundsätzlich solltet ihr die Tätigkeiten soweit wie möglich voneinander trennen. Bedeutet damit auch: getrennte Bankkonten, getrennte Buchführung, getrennte Rechnungsnummernabfolge, getrennte Buchführung Software/ Zugänge, getrennte Erfassung der Einkünfte und Ausgaben. Maßgebend ist nicht die Art der Tätigkeit und auch nicht die Höhe der Einkünfte, sondern hauptsächlich die saubere Trennung der Buchhaltung.

Soweit es nicht gelingt, die Tätigkeiten buchhalterisch weit genug getrennt zu halten (siehe obige Beispiele), kann ein sachlicher und wirtschaftlicher Zusammenhang („gemischte Tätigkeit“) angenommen werden. Und daraus resultiert, dass bei einer Prüfung eine einheitliche Beurteilung der beiden selbständigen Tätigkeiten festgelegt wird. Denn hier besteht die Gefahr, dass die gewerbliche Tätigkeit die freiberufliche Tätigkeit infiziert und somit beide Tätigkeiten insgesamt als ein einheitlicher Gewerbebetrieb angesehen werden. Die Folgen davon sollten jedem selbst klar sein.

1 „Gefällt mir“