zu viele Rechnungen

Hallo zusammen,

ich melde mich mal wieder mit einem Problem, bei dessen Lösung ich auf Euch hoffe.

Ich habe einen Kunden, der zwischen 4 und 5 Rechnungen in der Woche erhält und ich arbeite seit 2012 mit Lexware finanziell office plus. Seit einiger Zeit ist es so, dass, wenn ich einen Lieferschein an diesen Kunden in eine Rechnung umwandle, diese Umwandlung ca. 1 Minute und länger dauert. Es kommt die Sanduhr und ich muss warten und warten. Liegt es eventuell daran, das der Kunde so viele Rechnungen hat? Es ist nur bei diesem Kunden so, bei allen anderen Kunden folgt die Umwandlung des Lieferscheins in die Rechnung umgehend. Wenn es so ist, kann ich Rechnungen und Lieferscheine dieses Kunden irgendwo archivieren? Denn wenn ich diese einfach storniere stimmen ja wahrscheinlich meine ganzen Statistiken nicht mehr.

Ich bedanke mich bereits im voraus für einen Rat

Hallo Herbert,

was unterschiedet denn die Lieferscheine massgeblich voneinander? Sind beim „Problemlieferschein“ evtl. extrem viele Positionen enthalten und bei anderen LS nicht so viele?

Nein.

Nicht nur das, auch steuerrechtlich wäre dies etwas bedenklich, wenn die Stornierung nicht tatsächlich hätte stattgefunden.

Hallo Steve und erst mal danke für Deine Antwort.

Die Lieferscheine unterscheiden sich nicht von anderen Lieferscheine. Das schreiben des Lieferscheins und das drucken geht auch schnell und problemlos. Das Umwandeln in Rechnung ist ebenfalls schnell und ohne Probleme. Nur wenn ich dann nach der Umwandlung auf speichern gehe kommt eben diese Sanduhr und ich muss mindestens 1 Minute warten bis das Bild kommt:
o Auftrag per E-mail senden
o Auftrag buchen
o Auftrag drucken
Und das ist nur bei einem Kunden. Der Unterschied von diesem Kunden zu anderen Kunden ist eben, das dieser am meisten Aufträge von allen hat. (knapp 700 Aufträge)

Aber dann muss ich eben die Minute warten. Ich hoffe nur, das dies in den nächsten Jahren nicht 10 Minuten werden.

Trotzdem nochmal herzlichen Dank

Hallo Herbert,

und die Anzahl der Positionen ist vergleichbar mit anderen Lieferscheinen anderer Kunden?

Das sollte eigentlich keine grosse Rolle spielen. Aus welcher Ansicht heraus erstellst die Aufträge? Aus der Auftragsliste allgemein? Der Auftragsliste beim Kunden? Irgendeine andere Ansicht?

Hallo Steve,

die Positionen sind gegenüber nderen Kunden durchschnittlich (ca. 4-8 Positionen). Ich gehe zu den Aufträgen auch wie bei allen Kunden

Kunde anwählen
Lieferschein erfassen
Positionen eingeben
Lieferschein drucken und per E-mail als Versandbestätigung drucken
Lieferschein weiterführen

wie gesagt, diese Reihenfolge ist bei jedem Auftrag die gleiche.

Liebe Grüße

Herbert Stöhr

Hallo Herbert,

ok, sorry, ich habe mich evtl. missverständlich ausgedrückt. Was ich wissen wollte: in welcher Ansicht im Programm startest Du den Prozess. Also in der Auftragsansicht, der Kundenansicht etc.?

Hallo Steve,

von hier (siehe Anlage) und ich denke, das ist die Kundenansicht. Von hier aus drucke ich rechts Lieferschein erstellen.
Aber das mache ich immer (also auch bei allen anderen Kunden) so.

Hallo Herbert,

versuche mal bitte folgende: stelle mal den angezeigten Zeitraum oben (siehe http://lex-blog.de/2012/02/29/fehlende-daten-auftrage-in-artikel-kunden-lieferanten-undoder-auftragslisten/) auf „Heute“ und versuche es dann mal. Dauert es genauso lange? Kannst Du ja beim nächsten Mal testen, wenn Du wieder Rechnungen schreibst.

Hallo Steve,

das funktioniert, ist aber nicht praktikabel. (Wenn ich einen Lieferschein für den nächsten Tag schreibe, taucht der dann in den Aufträgen nicht auf. Wenn ich einen „alten“ Auftrag anschauen will taucht der dann nicht auf.)

Ich lebe jetzt einfach mit der Sanduhr :slight_smile: Einen schönen Faschingsdienstag

Hattest du den Zeitraum vorher auf alle Jahre?

Falls ja gäbe es ja immer noch die Möglichkeit eines Mittelweges… Zum Beispiel Monatsansicht oder sowas.

Grüße

Axel

1 „Gefällt mir“

Ja, ich habe alle Jahre eingestellt.
Danke - dein Tip Mittelweg könnte die Lösung sein

Hallo Herbert,

die Einstellung auf „Heute“ war ja auch nur zum Test, um meine Vermutung zu bestätigen.

Je grösser der Zeitraum umso mehr Belege werden ja zum Kunde aufgerufen. Nach Speicherung eines Auftrages wird die Liste aktualisiert. Je mehr Einträge um so länger kann es dauern.

Daher - wie von Axel bereits auch erwähnt - einen Mittelweg wählen. Ich würde ggf. das aktuelle Jahr oder den aktuellen Monat auswählen.

1 „Gefällt mir“