Wieder Fehler -100

Guten Tag liebes Forum,

ich wollte eigentlich direkt an Herrn Rückwardt schreiben, dies ist aber leider nicht möglich, deshalb öffne ich den Thread.

Wir nutzen Lexware Financial Office 2010 mit dieser Adaptive Server Anywhere Software.

Heute morgen wurde eine Wartung am Server (Windows 2008 R2) vor genommen und dabei wurden einige Kabel vertauscht (unter Anderem Netzwerkkabel).
Nun hat die Fritzbox dem Server eine neue auto IP gegeben und natürlich ging nichts mehr.
Server neu konfiguriert und wieder auf alte statische IP Adresse umgestellt und alles klappt wieder… Alles bis auf Lexware.

Ich hatte schon die folgenden Dinge probiert:

Bin aber auf das Problem gestoßen, dass dieser Dienst Adaptive Server Anywhere (so hieß das wohl früher) nicht aktiv ist. Er wird bei den Diensten auf dem Server nicht einmal angezeigt.
Hier die Screenshots vom Server

Ich habe keine Lösung gefunden, wie man vor geht, wenn der Dienst nicht angezeigt wird. Ich bin leider auch nicht sicher, wie das vorher aussah, als noch alles funktioniert hat.

Können Sie mir da weiter helfen?

Vielen Dank
Patrick Witte

Hallo Patrick,

herzlich Willkommen in der Community. :slight_smile:

ja, aus unterschiedlichen Gründen ist dies von mir für neue Forennutzer:innen nicht freigeschalten. Dies erfolgt erst nach einiger Aktivität. Aber wenn Du Dir die Forenregeln anschaust, ist die direkte Anfrage zu Supportthemen auch nicht gewünscht. Dafür gibt es die öffentliche Community. :slight_smile: Ab und zu sitze auch auch mal nicht am PC und Du möchtest dann doch sicher auch Hilfe so schnell wie möglich. :wink:

Wirklich financial office? Nicht financial office pro?

Hm, die Änderung der IP sollte eigentlich keine grossen Auswirkungen haben, ausser irgendwo (z.B. in den ODBC-Einstellungen) wurde von Euch die Server-IP als relevant definiert.

Am Server selbst startet Lexware auch mit -100? Du schaust bei den Diensten auch wirklich am Server? Hast Du schon eine Reparaturinstallation versucht? Geht es im Anschluss wieder bzw. ist der Dienst dann vorhanden?

Mit der neuen IP hat das Verschwinden des Dienst aber wohl eher nichts zu tun.

Guten Tag und vielen Dank für die schnelle Hilfe!

Ich habe einen weiteren Anhaltspunkt.
Es scheint, als wenn gar keine SQL Datenbanken mehr bedient werden und starten. Also scheint es wohl nicht an Lexware zu liegen.

Hier nochmal die Antworten:
Wirklich financial office? Nicht financial office pro?
Lexware Financial Office PRO 2010

Hm, die Änderung der IP sollte eigentlich keine grossen Auswirkungen haben, ausser irgendwo (z.B. in den ODBC-Einstellungen) wurde von Euch die Server-IP als relevant definiert.
Genau da scheint der Fehler zu liegen. Der Server hat die x.x.0.1 und die ODBC Datenbank linkt auf x.x.2.114 … da scheint der Hund begraben zu sein.

Am Server selbst startet Lexware auch mit -100? Du schaust bei den Diensten auch wirklich am Server? Hast Du schon eine Reparaturinstallation versucht? Geht es im Anschluss wieder bzw. ist der Dienst dann vorhanden?
Ja, das sind die Dienste vom Server.
Ich starte auf dem Server eigentlich nur dieses Adaptive Server Anywhere und dort bekomme ich den Error von oben.
Ich schau gleich nochmal, ob ich Lexware auch auf dem Server so starten kann, ich glaube aber das hatte ich noch nie getan (wir starten nur von den Clients)


Also das wird irgendwas mit der ODBC Einstellung zu tun haben. Am ehesten mit der IP Adresse. Aber eigentlich bin ich mir sicher, dass der Server immer die x.x.0.1 hatte.
Kann man irgendwie die Datenbank auf die IP bringen, ohne dass der Server die IP annimmt? (vllt. ist die Frage auch total bescheuert) Mit so einer DNS Datenbank? (oder ist das ein ganz anderes Thema?).

Ich werde auch nochmal einen Bekannten fragen, vllt weiß er auch etwas.

Vielen Dank schon einmal!

Hallo Patrick,

das erklärt zumindest die Nichtfunktionalität, nachdem sich die IP geändert hatte. Gibt es einen bestimmten Grund, warum in den ODBC-Einstellungen die IP hinterlegt wurde?

Evtl. ist noch kein Client auf dem Server installiert, das müsste natürlich vorab getan werden. Wäre interessant zu wissen, ob es direkt auf dem Server startet.

Die Frage verstehe ich nicht so richtig. Kannst Du das etwas konkreter erläutern, was Du damit meinst?

Moin,

das erklärt zumindest die Nichtfunktionalität, nachdem sich die IP geändert hatte. Gibt es einen bestimmten Grund, warum in den ODBC-Einstellungen die IP hinterlegt wurde?
Ich habe es nicht eingerichtet, das war von meiner Zeit. Warum das so ist, kann ich nicht beantworten. Fakt ist aber, dass dieser ODBC Connector auf .2.114 verweist.

Evtl. ist noch kein Client auf dem Server installiert, das müsste natürlich vorab getan werden. Wäre interessant zu wissen, ob es direkt auf dem Server startet.
Es muss ein Client auf dem Server installiert sein? Es hat vorher so auch geklappt, also denke ich nicht, dass eine Clientinstallation etwas bewirkt, ich werde es aber testen!

Die Frage verstehe ich nicht so richtig. Kannst Du das etwas konkreter erläutern, was Du damit meinst?
Ich meine, dass der Server die IP X.X.0.1 (als Datenserver usw.) bekommt und die LexwareDB von MYSQL auf der X.X.2.114 abgelegt wird, damit diese über den ODBC Connector angesprochen werden kann. Jetzt verständlicher :slight_smile:?

Es ist so, dass der Server auf der .0.1 ist und in den ODBC Einstellungen aber die .2.114 hinterlegt ist und da ich auch nur Leihe bin, weiß ich nicht genau, ob das möglich ist wie ich es erkläre und wie es dann umgesetzt wird. Ich hatte mit einem Bekannten gesprochen und hatte es so verstanden, dass MYSQL eine Datenbank schon auf eine bestimmte IP legen kann, bin mir da aber auch nicht sicher, ob ich das richtig verstanden habe :smiley:

Grüße
Patrick

Ich habe den Client auf dem Server installiert. Dort läuft er einwandfrei und kann alle RGs abrufen.

Nach wie vor kann aber kein anderer Client Computer darauf zugreifen und es ist auch immernoch kein Dienst gestartet, der so aussieht wie in dem Link oben.

Ich habe auch bei MYSQL Workbench einen Test gemacht.

Alle DBs können mit den Zugangsdaten die ich hier habe erfolgreich abgerufen werden (laut MYSQL Workbench). Aber wenn ich es von einem Client aus probiere dann Timeout.
Server IP CMD IPCONFIG ALL: 192.168.2.114
Workbench Test: 127.0.0.1:3306 Successful
Clientcomputer Test: 192.168.2.114:3306 Failed

Haben Sie vllt noch eine Idee? :frowning:

Ok, dann ist der DB Dienst auf dem Server offenbar aktiv und die Installation an sich auch ok.

Auf den Client gibt es den Dienst auch nicht. Kann denn vom Client aus auf die freigegeben Lexware Ordner zugegriffen werden?

Wenn Du das Sie weglässt… :wink:

Bitte mal folgendes versuchen:

  • Client an einem Client-PC über Systemsteuerung - Programme und Funktionen deinstallieren
  • Client-PC neu starten
  • über Netzwerk auf den Server-PC zugreifen und den Ordner Lexware professional öffnen
  • dort den Ordner Daten öffnen
  • dort den Ordner netsetup aufrufen
  • dort den Ordner financial office pro aufrufen
  • die darin enthaltene lxsetup.exe ausführen und den darüber Client installieren
  • Virenschutz-/Firewall vorab deaktivieren

Lässt sich der Client dann anschliessend starten?

Auf den Client gibt es den Dienst auch nicht. Kann denn vom Client aus auf die freigegeben Lexware Ordner zugegriffen werden?

Ich meine auch nicht den Client, sondern den Server. Dort gibt es keinen Dienst, der etwas mit Lexware oder dem Adaptive Anywhere zu tun hat.
Auch das Programm gibt ja einen Fehler aus:
„SPX Verbindung nicht gestartet
Anforderungen werden jetzt akzeptiert“
Aber auf dem Server funktioniert alles. Folgendes wird beim Start des Clients auf dem Server von dem Adaptive Anywhere ausgegeben:

Bitte mal folgendes versuchen:
Client an einem Client-PC über Systemsteuerung - Programme und Funktionen deinstallieren
Client-PC neu starten
über Netzwerk auf den Server-PC zugreifen und den Ordner Lexware professional öffnen
dort den Ordner Daten öffnen
dort den Ordner netsetup aufrufen
dort den Ordner financial office pro aufrufen
die darin enthaltene lxsetup.exe ausführen und den darüber Client installieren
Virenschutz-/Firewall vorab deaktivieren
Lässt sich der Client dann anschliessend starten?

Habe deinstalliert und über den Server einen neuen Client installiert, aber nach wie vor Fehler -100 Datenbankserver ist nicht gestartet.


Vielen Dank für Deine Hilfe!

Ok, wenn dann aber

soweit läuft, dann scheint es mir so zu sein, dass Lexware bei Euch auf dem Server als Einzelplatz installiert ist.

Wann kommt dieser Fehler? kannst Du einen Screenshot davon bitte hier mit einstellen?

Wann kommt dieser Fehler? kannst Du einen Screenshot davon bitte hier mit einstellen?

das erste Bild.
Diese Meldung kommt direkt beim Neustart vom Server, wenn das Programm das erste Mal startet.


soweit läuft, dann scheint es mir so zu sein, dass Lexware bei Euch auf dem Server als Einzelplatz installiert ist.

Es ist eine Server Installation, kein Einzelplatz zu 100%. Denn es hat jahrelang von allen Rechnern aus funktioniert. Bis wir unser Malheur hatten.

Ich glaube, hier sollte mal jemand von der Lexware Hotline mit auf den Rechner schauen. Wenn auf dem Server kein DB Dienst läuft, der Client am Server selbst aber startet, ist da irgendetwas nicht korrekt.

Alternativ kannst Du natürlich auch eine/n der regionalen Lexware Partner:innen kontaktieren. Via Forum kommen wir hier wohl eher nicht wirklich weiter. :frowning:

Moin,

ich wollte mich nochmal zurück melden.

Ich habe das Problem gelöst, bin aber nicht 100% sicher woran es tatsächlich lag. Die Fehlermeldung von dem iAnywhere ist nach wie vor da, aber es läuft trotzdem. Was auch immer die SPX Verbindung ist.

Bei einer anderen ODBC Verbindung habe ich gemerkt, dass die Systeme im selben Subnet sein müssen, damit die DB angesprochen werden kann. Auch bei manueller Eingabe der korrekten IP (und Port) in einem ANDEREN Subnet, kann diese nicht geladen werden. Erst wenn Server und Client im selben Subnet sind, war dies wieder möglich.
Bei Lexware habe ich die Option für eine manuelle Eingabe einer IP gar nicht gefunden.

Deshalb dachte ich, dass die Client Verbindung wahrscheinlich immernoch auf der IP von vor zwei Monaten sucht. Die IP hatte sich mittlerweile nämlich auch geändert, weil wir unseren Router resettet haben und in ein anderes Subnet gezogen sind.
Nachdem ich dem Server die alte IP gegeben hatte und alle Rechner wieder in das alte Subnet gezogen sind, hat die Verbindung wieder funktioniert.

Wie gesagt, ich bin bei Netzwerktechnik auch nur Laie, aber irgendwie scheint die Lexware DB fest auf einer IP installiert zu sein. Auch wenn der Server eine andere IP bekommt, kann die DB nicht geladen werden (vllt. liegt es auch an der alten Version von Lexware).
Auch eine neue Client Installation kann die DB mit der neuen IP vom Server und dem Client PC nicht verbinden. Der Server braucht also die IP von dem Tag, an dem die Lexware DB installiert wurde.

Hoffentlich versteht hier wer das was ich von mir geben will - wie auch immer, vielen vielen Dank nochmal für die Hilfe!!

Schöne Grüße
Patrick Witte

PS: Falls Du ein Paar Winterhandschuhe gebrauchen kannst (oder etwas anderes aus dem Shop), möchten wir Dir gerne ein kostenloses Paar zukommen lassen.
Einfach auf www.eem-fashion.de eine Bestellung auslösen (Bank Transfer und ich markiere es als bezahlt) oder per PM!

Hallo Patrick,

das freut mich sehr zu lesen. :slight_smile:

Ist manchmal so, kannste nix machen. :smiley:

Es wird aber ziemlich sicher am unterschiedlichen Subnet gelegen haben.

Ein sehr grosszügiges Angebot, welches ist jedoch nicht notwendig. Dennoch ganz herzlichen Dank. :slight_smile: