Wie Teilerstattung eines Lieferanten buchen mit Rechnung nur über Endbetrag?

Hallo zusammen,

ich stehe vor folgendem Problem (mit Beispielsummen):

Ich habe eine Druckerei beauftragt mit dem Druck eines Produkts. Das Produkt hat 100 EUR netto plus 19% Umsatzsteuer gekostet, brutto also 119 EUR. Diese wurden auch von meinem Konto abgebucht.

Jetzt hat das Druckprodukt aber Informationscharakter, sodass hier nur 7% Umsatzsteuer anfallen. Dementsprechend hat die Druckerei mir 12 EUR zurückerstattet und mir dann erst eine Rechnung ausgestellt, über 100 EUR plus 7% Umsatzsteuer, also 107 EUR brutto.

Wie verbuche ich das jetzt sinnvoll? Denn leider, leider kann ich ja mit dem Beleg über 107 EUR nicht für den Geldabgang von 119 EUR einen „Teilabgleich“ vornehmen und diesen dann wiederum mit dem Geldzugang von 12 EUR wieder ausgleichen (was in meinen Auge ja der sinnvollste Weg wäre).

Kann mir hierbei jemand auf die Sprünge helfen?

Vielen Dank und beste Grüße!

Hallo voneff,

herzlich Willkommen in der Community. :slight_smile:

Ich habe es jetzt nicht durchprobiert aber ich würde es wie folgt versuchen.

  • die 119,00 EUR der Bank würde ich gegen die 107 EUR RG ausgleichen
  • den Differenzbetrag als OP stehen lassen
  • die 12 EUR als neuen Beleg manuell erfassen über „Beleg erfassen“ mit aussagekräftiger Beschreibung
  • die Zahlung der 12 EUR dann gegen diesen Beleg ausbuchen

Klappt das bzw. hilft es weiter?

Dieses Thema wurde automatisch 90 Tage nach der letzten Antwort geschlossen. Es sind keine neuen Antworten mehr erlaubt.