unterschiedliche BWA's

Hallo,

ich bin ein Neuling in Sachen Lexware. Ich teste zurzeit Lexware Büroservice komplett 2014. Ich habe einige Testbuchnungen gemacht. Dann wollte ich mir die BWA’s anschauen. Ich habe z.B. das Konto 1790 Umsatzsteuer Vorjahr bebucht, dabei ist mir in den verscheidenen BWA’s aufgefallen, dass das Konto z.B. in der erweiterten und der rating BWA fehlt. In der der Standard BWA ist das Konto aber enthalten, so dass das richtige Ergebnis angezeigt wird.

Woran liegt kann das liegen? Habe bei jeder BWA den gleichen Zeitraum und alles Buchungen ausgewählt. Die Zuordnungen in der Kontenverwaltung für das besagte Konto sind auch alle enthalten. Ist es ein generelles Problem von Lexware, dass dort Konten fehlen?

MfG

Hallo

Bei Gewinnermittlungsart Einnahmenüberschussrechnung sind Umsatzsteuerkonten mit der Kategorie Verbindlichkeit in BWA/ erweiterten BWA nicht erfogswirksam.

In der Einnahmen-Überschussrechnung sind Umsatzsteuerkonten mit der Kategorie Verbindlichkeit Einnahme oder Ausgabe.

Beispiel

Buchung

Konto Soll SKR-03 Konto Haben SKR-03 EUR
1200 Bank 1790 Umsatzsteuer Vorjahr 1.000



Berichte
E/Ü und BWA,EÜR BWA, Erweit.BWA (Kostenstatistik)

  • 1.000 EUR 0 EUR

Hallo,

vielen Dank für Antwort. Also wenn ich die Umsatzsteuer aus dem Vorjahr bezahle ist es ein Abfluss und müsste doch eigentlich bei der Gewinnermittlung nach § 4 Abs. 3 EStG auch in den anderen BWA’s mit aufgeführt werden. Dies kann man also nicht einstellen und ist demzufolge einfach ein Fehler seitens des Programmes? Denn so bringen mir die Auswertungen beim 4/3-Rechner ja absolut garnichts.

Gruß

Hallo,

bei der erweiterten BWA gibt es einmal nur die erweiterte BWAs und einmal mit USt - einfach mal die probieren.
Steht im Druckmenü zur Auswahl.

Hallo Frau Hartramf,

habe ich auch schon alles ausprobiert. Die Umsatzsteuervorauszahlungen werden dann auch mit eingerechnet, nur die Umsatzsteuerzahllast aus dem Vorjahr nicht (Konto 1790).

Gruß
Herr Feick

Hallo,

dann ist da Konto falsch angelegt - nämlich als Verbindlichkeitskonto und nicht als Umsatzsteuer - da hilft nur Konto neu kopieren und richtig anlegen - am besten das 1780 als Kopiervorlage nehmen und dann den Bestand vom 1790 auf das neue Konto umbuchen…

Hallo zusammen,

da zu diesem Thema schon länger nichts mehr geschrieben wurde und die Ausgangsfrage aus meiner Sicht beantwortet ist, schliesse ich es als gelöst.

Sollten doch noch Fragen offen sein oder Anmerkungen notwendig, bitte ein neues Thema eröffnen.

Danke.