Umstellung von Soll auf Ist Versteuerung nicht möglich, weil bereits Zinsen gebucht waren im kommenden Umstellungsjahr

Hallo Lex-Forum User,

wir verwenden seit Jahren Financial office in unserer Firma,
bislang haben wir die IST-Versteuerung angewendet. Zum Jahr 2017 müssen wir aber auf SOLL-Versteuerung umstellen. Leider habe ich in den Jahren 2017, 2018 und 2019 bereits Zinsbelastung gebucht (in 2015 wurde ein Fahrzeug angeschafft und ich habe damals einen Beleg über die Zinsbelastungen hierfür erhalten und dann diese gleich eingebucht, war eine dumme Idee wie ich jetzt gemerkt habe).
Ich habe diese Buchungen alle storniert, aber leider kann ich trotzdem keine Umstellung von IST auf Soll Versteuerung vornehmen.
Lassen sich diese Buchungen nicht irgendwie komplett löschen? Dann könnte ich ganz einfach die Umstellung durchführen. Für Hilfe bei diesem Problem wäre ich wirklich sehr dankbar!

Mit freundlichen Grüßen

Danielairis

Hallo Danielairis,

ja Buchungen für zukünftige Zeiträume zu tätigen ist nicht so wirklich Buchhalterlike. :smiley:

Aber mit der hier interessierenden Umstellung von IST- auf Soll-Besteuerung hat das nichts zu tun.
Das betrifft ja ausschließlich die Erlöse. Und die Zinsen hier betreffen ja den Aufwand.

Unter „Bearneiten“ → „Firma“ musst du dann im Januar auf „Soll-Versteuerung“ umstellen.
Dabei musst du darauf achten, daß du die Versteuerungsart umgestellt hast, ehe du die erste Ausgangsrechnung im
neuen Jahr eingebucht hast.
Dann sollte es passen.

Viele Grüße
Marcus

Hallo Marcus,

die Lösung geht leider nicht. Sobald im Journal etwas gebucht wurde, selbst wenn es storniert ist, kann man nicht mehr
bequem das Häkchen bei der Soll oder Ist Versteuerung anwählen. Dann lässt sich an der bereits gewählten Art der Versteuerung nichts mehr
ändern. Das würde nur gehen wenn mein Journal „leer“, also keinerlei Buchung dort vorhanden wäre. Daher meine Frage, ob sich
die Buchungen im Journal irgendwie löschen lassen.

Mit freundlichen Grüßen

Danielairis

Hallo Danielaris,

doch das muss gehen.
Ich kann das bei mir auch umstellen. Habe es gerade eben ausprobiert.
Und natürlich ist bei kir jetzt im Dezember ausreichend im Journal gebucht. :smiley:
Wenn ich (rechts neben „Soll-Versteuerung“) auf den Pfeil klicke und umstelle, dann öffnet sich ein Fenster wo ich
gefragt werde ab wann die Umstellung gelten soll.

So muss das bei dir auch sein.
Wenn es bei dir partout nicht geht, dann solltest du die Hotline anrufen.
Die können mittels Fernwartung nachsehen woran es bei dir hängt und das dann gleich beheben.

Viele Grüße
Marcus

Hallo zusammen,

hier muss ich Dir leider widersprechen, Marcus. Ich zitiere aus der Lexware FAQ:

Im Wechselzeitraum dürfen keine Buchungen vorliegen, weder im Journal noch im Buchungsstapel. Das Programm prüft alle Buchungen auf das Belegdatum. Wenn Sie bereits Buchungen erfasst haben, erhalten Sie vom Programm eine Meldung: ‚In dem entsprechenden Zeitraum wurden bereits Buchungen erfasst, daher ist ein Wechsel nicht möglich‘.

Wenn also - und so habe ich die Aussage von Danielairis verstanden - bereits in den kommenden Jahren 217, 2018 und 2019 Buchungen erfasst wurden, egal ob sich die Umstellung auf selbige auswirken würde oder nicht, kann nicht umgestellt werden.

@Danielairis
Du kannst Dich dennoch mal an die Lexware Hotline wenden und nachfragen, ob es evtl. doch Möglichkeiten gibt (mir sind keine bekannt), ich befürchte jedoch, dir wird nichts weiter übrig bleiben, als einen neuen Mandant anzulegen.

Die Option der Datenrücksicherung zum Zeitpunkt, bevor diese vorzeitigen Buchungen hinterlegt wurden, besteht natürlich auch noch. Hier kommt es drauf an, wann Du diese gebucht hast. Dann könnte man vorab alle Buchungen die danach erfolgten exportieren, die Rücksicherung durchführen und dann im Anschluss die Buchungen wieder importieren. Hier aber drauf achten, dass etwaige Meldungen zur Umsatzsteuer, Jahreswechsel etc. ebenfalls neu erfasst werden müssen bzw. geprüft werden muss, ob die Werte zu den Meldungungen noch mit den aktuellen Werten im Programm übereinstimmen.

Sauberster Weg wird wohl aber nur die Neuanlage des Mandanten zum 01.01.2017 sein.

Hallo Marcus,

ich habe schon mit Lexware telefoniert. Leider gibt es von deren Seite keine Möglichkeit einzugreifen. Wenn ich mit meiner Firma weiterbuche
könnte ich nur mittels Buchung Interimskonto an Debitor über OP die Soll-Versteuerung für den jeweiligen Monat einbuchen und danach, damit die
offene Forderung bis zur Zahlung beim Debitor bestehen bleibt, gleich anschließend wieder Debitor an Interimskonto oder ich buche in 2017
mit einer neu angelegten Firma. Dort fehlen mir dann aber meine Daten aus der Faktura (also meine Angebote, Rechnungen ect. die lassen sich nicht exportieren, nur die Stammdaten könnte ich übertragen).
Bei Lexware steht auch folgende Info auf der Support Lexware Seite: „Im neuen Besteuerungszeitraum dürfen keine Buchungen vorliegen, weder im Journal noch im Buchungsstapel. Wenn Sie bereits Buchungen erfasst haben, erhalten Sie vom Programm eine Meldung: ‚In dem entsprechenden Zeitraum wurden bereits Buchungen erfasst, daher ist ein Wechsel nicht möglich‘“. Und genau diese Meldung erhalte ich auch, wenn ich wechseln möchte.

Mit freundlichen Grüßen

Danielairis

Hallo Steve,

klar. Mein Fehler.
Wenn die zinsen schon bis 2018 und weiter gebucht sind, dann sind da ja auch die Buchungsjahre schon vorhanden.
Ich habe bei mir natürlich erst im Januar 2017 umgestellt und da ist das Journal natürlich noch leer.
Sorry ich war da nicht ganz bei der Sache.
Den gibt es ja noch gar nicht.

Dann bleibt wirklich nur eine Neuanlage übrig. Leider!

Viele Grüße
Marcus

Wenn die Buchungen storniert sind, kann ich das in der Datenbank korrigieren, so dass der Wechsel möglich ist. Bitte über Steve nach einem Angebot fragen.

Sorry, habe gerade erst gesehen, dass es um eine Standard-Version geht. Da kann ich das leider nicht. Nur bei Pro und Premium…

Hallo Andreas,

das ist aber schade, hatte mich schon gefreut. Eine Frage hätte ich aber noch. Wir wollten eventuell von Financial office auf die
Version Financial office handwerk plus wechseln. Würde es nach einer Datenübernahme in diesem Programm gehen oder würde es
auch erst mit Financial office handwerk premium möglich sein?

Mit freundlichen Grüßen

Danielairis

Ja, im financial office plus Handwerk wäre das möglich, da diese Programm auch auf der Sybase Datenbank läuft.

Ok, wenn

dann bitte für

hier entlang: http://lex-blog.de/datenbankbearbeitung-lexware/

Hallo,

ich wünsche ein gutes neues Jahr und bedanke mich für alle Antworten zu meiner Frage.

Ich habe gestern Financial office handwerk plus auf meinen PC aufgespielt. Jetzt muss ich aber erst noch das Januar Update abwarten,
damit ich die Datenübernahme einspielen kann (geht momentan noch nicht, habe diesbezüglich mit technischem Support telefoniert).
Sobald mir dies gelingt, melde ich mich über den o.g. Link zur Angebotsanfrage.

Mit freundlichen Grüßen

Danielairis

Du kannst auch die Konvertierung und die Rücksetzung zusammen anfragen. Die Übernahme von der Version 2016 in 2016 sollte gehen und dann kann man von 2016 auf 2017 updaten und im gleichen Schritt die stornierten Buchungen entfernen lassen.