U2 Umlagepflicht

Ein kleiner Hilferuf von mir hier,

bin seit 02.2015 selbstständig und habe seit 03. 2015 einen männlichen Angestellten (55Jahre alt) angestellt.
Nun verlangt die Krankenkasse von ihm, dass ich die U2 Umlage zahle.

Ich finde das paradox, denn er wird ja wohl nie ein Kind bekommen :astonished: oder doch?

Gibt es eine Möglichkeit diese unsinnige Umlage nicht zahlen zu müssen?

Für Antworten wäre ich sehr dankbar.

Einen schönen Sonntag für alle Leser hier Gruß Anke

Hallo,

die U2 ist für alle Arbeitnehmer zu zahlen, unbahängig vom Geschlecht und vermeiden läßt sich das auch nicht.

das ist betrug und den kleinen unternehmern werden somit FELSEN in den weg gelegt irgendwas aufzubauen…
aber ich werde mir das nicht einfach gefallen lassen werde einen widerspruch schreiben mal gucken ob sich was tut. ich denke man muss sich nicht alles gefallen lassen, wenn soo schlaue die tollsten gesetze verfassen…

bedanke mich lieb für die antwort und halte euch auf dem laufenden.

Hallo,

also eigentlich ist die U2 doch gar nicht sooo hoch ?

Ich denke aber, das hier Einsprüche nicht von Erfolg gekrönt sind, denn wenn die U2 wirklich nur noch für Frauen zu zahlen wäre - dann würde die erstmal extrem in die Höhe schnellen.
Dann: wo willst du eine Grenze ziehen ? Für Frauen ab 45 müsste dann evt. auch keine mehr gezahlt werden ?

Und zu guter Letzt: wenn ich für eine Frau mehr zahlen muss würde ich doch lieber Männer einstellen ? :wink:

Hallo Zwill4711,

  • Krankenkassenbeiträge? Meine Mitarbeiter sind nie krank! :smiley:
  • Arbeitslosenversicherung? Meinem Unternehmen geht’s doch prächtig :smiley:

und Urlaubs- oder Weihanchtsgeld wird sowieso völlig überbewertet… :smiley:

Überdenke bitte noch einmal deine Einstellung zur U2

MfG
N. Jakob