Rechnung ändern Lexware faktura pro 3.00

Hallo,

kann man bei Lexware faktura pro 3.00
Rechnungen ändern nachdem Sie geschlossen sind?

Wir haben ausversehen ein falsches Bezahldatum eingegeben.
Jetzt ist das im falschen Monat verbucht.

Kann man die Rechnung noch ändern???


Vielen Dank im Voraus!

PS: Gesamtpaket: Lexware financial office pro…

Moin Wostok,

zunächst danke für Deine Anmeldung hier im Forum. Du bist Mitglied Nummer 1000! :slight_smile:

hui jui jui, ne faktura pro 3.0. Dies ist ja schon ein paar Tage alt. :slight_smile: Ich kann Dir leider absolut nicht sagen, wie dies damals funktionierte. Aktuell kannst Du mit rechter Maustaste auf die Rechnung → bearbeiten → Info-Reiter und dort den Haken bezahlt entfernen. Aber ob dies in der damaligen Version bereits so integriert war…?

Interessensfrage: Was spricht dagegen, die Version mal zu aktualisieren? :slight_smile:

1 „Gefällt mir“

Hallo,

Hüstel, da liegt schon eine Menge Staub drauf. Die Software ist ja bereits 12 Jahre alt. Ich habe zwar ein recht gutes Gedächtnis, aber soweit zurück reicht es im Regelfall nicht.

Wir haben ausversehen ein falsches Bezahldatum eingegeben. Jetzt ist das im falschen Monat verbucht.

In der aktuellen Version kann man das Bezahlt-Häkchen einfach wieder entfernen und dann neu setzen. Ob das damals schon ging, kann ich beim besten Willen nicht beantworten.

1 „Gefällt mir“

Vielen Dank für das Willkommen!

Das es schwierig wird zu der Version Infos zu bekommen habe ich erwartet. Google kann da auch nicht helfen…

Neue Version wäre gut (Firmenpolitik=alles was noch funktioniert und evtl Geld kostet wird nicht erneuert :cry: )

Bekomme immer die Info das die Rechnung schon bezahlt ist und nicht mehr bearbeitet werden kann.

Aber vielen Dank für eure Antworten.

Hallo,

ich stamme auch aus einer Zeit, wo man Dinge erst entsorgt hat, wenn sie kaputt waren, aber hier sollte man dennoch etwas mehr nachdenken:

Rechtlich gesehen entspricht die Software nicht mehr den aktuellen Gesetzen. Ein Betriebsprüferzugriff ist nicht möglich, was letztendlich dazu führen wird, dass die Buchhaltung angezweifelt und schlimmstenfalls verworfen wird. Die Kosten sind gar nicht abzuschätzen.

Sollte der Rechner erneuert werden müssen, wird die alte Version nicht mehr auf einem heutigen oder späteren Betriebssystem laufen. Spätestens dann wäre eine neue Version notwendig. Die Daten müssen nach den gesetzlichen Regelungen weiterhin vorgehalten werden; eine Datenübernahme ist jedoch technisch nicht mehr möglich. Die Daten müssen also Schritt für Schritt übernommen werden. Dafür gibt es zwar externe Dienstleister, aber die machen das natürlich nicht kostenlos. Und die Kosten für die Konvertierung über 12 oder mehr Jahre dürfte einen nicht unerheblichen Betrag kosten, weil es recht zeitaufwändig ist.

Firmenphilosophien sind gut und schön, aber sie dürfen nicht unsinnig und letztendlich kostenintensiv sein. Darüber solltest du oder dein Chef mal nachdenken.

1 „Gefällt mir“

Ganz mein Reden.

Werde wohl nochmal versuchen die Chefetage zu überzeugen.

Vielen Dank nochmal!