Probleme mit der Umsatzsteuervoranmeldung

Halloo liebe lex-froum-Mitglieder,

seit einigen Jahren nutzen wir mittlerweile das LEXWARE financial office.
Hiermit machen wir auch automatisch die Umsatzsteuervoranmeldung.
Hierin werden aber nur die Umsätze (Ist-Versteuerung) berücksichtigt, welche wir über OPOS ausbuchen.
Wenn wir Umsätze manuell an Konto 8400 buchen werden und diese auch angezeigt, aber leider nicht in der automatischen Umsatzsteuervoranmeldung ausgespielt.
Somit kommt erst am Jahresende ein großer Betrag (durch Saldenabgleich) zustande. Dies erfreut das Finanzamt aber auch nicht.

In der Kontenverwaltung habe ich mir das Konto 8400 auch schon angeschaut, finde aber nirgends ein „fehlendes oder falsches“ Häkchen.
Gerne möchten wir die manuell verbuchten Umsätze schon in der Umsatzsteuervoranmeldung berücksichtigen, wissen aber leider nicht wie.
Wir buchen die Umsätze ja meist direkt gegen Kasse/Debitor oder Bank!

Könnt Ihr mir bitte helfen?

Vielen Dank!

Hallo,

mh… habt Ihr im Firmenprofil nicht IST-Versteuerung angegeben?
Wir machen auch IST-Versteuerung.
Da buche ich die AR Debitor an 8400 und bei Zahlungseinngang dann Bank an Debtor.
Da wird das dann automatisch bei Zahlungseingang richtig verbucht.

Was meinst Du mit direkt auf Konto 8400 gebucht?

Hallo Britta,

vielen Dank für Deine Nachricht.

Wir buchen ein paar der Umsätze manuell „Bank/Kasse an 8400 (Umsatzerlöse)“ direkt im Stapel/Journal.
Teilweise haben wir auch den Debitor dazwischen.
Jedoch laufen diese Umsätze nicht automatisch in der USt-VA auf und somit werden diesen nicht vorausgemeldet - leider.
Wie bucht Ihr denn ohne den „automatischen Zahlungseingang via OPOS“?

Ganz liebe Grüße

Markus

Übrigens, JA. Wir haben auch die „IST-Versteuerung“ angegeben und diese ist auch nach wie vor gegeben.
Sorry, für die verzögerte Rückmeldung!

Und genau da liegt das Problem.

Ja ganz genau deshalb ist das weil Du das manuell oben so gebucht hast.
Bei IST-Versteuerung (wenn Häckchen gesetzt) ist das Konto 8400 hinterlegt und wird dann in der U-VA erst herangezogen
wenn der Zahlungseingang erfolgt.
Sozusagen ist hier Umsatsteuer später fällig hinterlegt Konto 1766.
Es werden nur die auf der Bank mit Gegenkonmto Debitor (gegen OP auszubuchen) herangezogen, da dann die Umsatzsteuer auf das
abzuführende Umsatzsteuerkonto umgebucht wird. Also von Umsatzsteuer nicht fällig (1766) auf Umsatzsteuer (1776)
Schau Dir mal die Konten an.

Am Besten gar nicht :wink:
Gewöhne Dir einfach das direkte Zahlungseingang-Buchen ab. Ist eh besser dann alles nachzuvollziehen.

Ich hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt.