Passwortmanager / Passwort-Safe

Hallo,

ich habe vielleicht ein Problem mit dem Passwort-Manager.
Ich rufe schon sein einer Weile erfolgreich mein VISA-Kreditkartenkonto bei der DKB ab. Auf einmal geht das nicht mehr (Zugangsdaten prüfen → Online-Aktion abgebrochen) - jedoch geht das VISA-Kreditkartenkonto (DKB) meiner Frau immer noch.
Ich habe mal einen Blick in den Passwort-Safe geworfen und da sehe ich, dass beim Konto meiner Frau im Feld für die PIN lauter Sternchen sind (das versteckte Passwort) und bei meinem Konto steht „N.V.“
Nun wollte ich einfach die Anmeldedaten erneut eingeben, aber das geht nicht - ich kann den Eintrag im Passwortmanager nicht ändern oder löschen. Ich kann ihn auch nicht anderweitig dazu bringen, mich erneut nach der PIN für das Konto zu befragen.

Was tun?

Vielen Dank für die Hilfe im voraus!

Vermutlich ist die Passwortpufferdatei durch den Virenscanner zerstört/korrumpiert worden.
FiMa schließen.
Testhalber die Datei CONTACTS2.XML aus C:\ProgramData\Lexware\Ebanking\dat umbenennen (falls die Datei nicht sichtbar ist: http://download.lexware.de/pub/service/finanzmanager/faq/Ordneroptionen.pdf) …
FiMa wieder öffnen.
Passwortsafe öffnen.
Alle Passwörter/PINs über „PIN ändern“ neu eintippen, jetzt müßte es gehen.

In der Sicherheitssoftware (welche ists?) dieses Datei oder das Verzeichnis vom Scan ausnehmen.

1 „Gefällt mir“

Hallo,

vielen Dank für Ihre Hilfe. Sie hat zwar an sich nicht geholfen (weil tatsächlich nichts kaputt war), aber sie hat mich auf den richtigen Weg gebracht.

Ich habe erstens entdeckt, dass sich abhängig vom Vorhandensein einer PIN die PIN-Aktionen unterscheiden.
Ich hatte angefangen und die „CONTACTS2.xml“ weggesichert:
Bei Kontoart war nun nicht mehr nur der grüne Blitz sichtbar, sondern ein grüner Blitz mit einem winzigen roten „x“.
Beim VISA-Konto meiner Frau stehen bei der PIN lauter Sternchen (das maskierte Passwort) - dort kann ich die PIN ändern oder löschen.
Bei meinem VISA-Konto kann steht bei PIN nur N.V., hier kann ich nur eine PIN speichern. Wenn ich darauf klicke, öffnet sich ein Dialogfenster mit dem Text „PIN Änderung konnte nicht aufgerufen werden!“.
Nun habe ich den FiMa wieder geschlossen und die CONTACTS2 wieder zurückgelegt.
Nach dem Starten des FiMa und des Passwort-Safe waren die Blitze wieder grün und ich bin nochmals auf „PIN speichern“ gegangen.
Und siehe da: ich konnte die PIN meines Kontos eingeben und sogar die Umsätze wieder abholen.

Bevor jetzt alle denken: „Was kann der eigentlich?“
Das Konto hat eine ganze Weile funktioniert → FiMa hat also den PIN „vergessen“, genau wie bei meinem Payback-Konto.
Außerdem hat es bei mir nicht Klick gemacht, dass beim PIN speichern, die PIN neu eingegeben wird. Ich dachte, dass das irgendwie bedeutet, dass die PIN irgendwohin gespeichert wird.

Trotzdem nochmal vielen Dank für die Bemühungen!
Ach ja: ich verwende Avira!

1 „Gefällt mir“