Offene Posten Debitoren, Vorkasse

Hallo,

ich verwende Lexware Premium, Buchhaltungsmodul, SKR04.

Folgender (einfacher Fall):

  • Kunde bestellt und zahlt (auf eine Proforma-Rechnung aus der wawi) Vorkasse. Buche ich auf „3250 Erhaltene Anzahlungen auf Bestellungen“.
  • Ware wird geliefert, Kunde erhält Rechnung. Zahlung der Rechnung möchte ich über OP Debitoren Dialog von Lexware Buchhaltung ausgleichen. Er hat ja schon gezahlt, sein Zahlbetrag steht auf Kto 3250.

Also „OP ausbuchen“, Haben ist das Kundenkonto (schon voreingestellt), Soll Konto ist 3250 mit seiner Vorkasse. Erledigt … sollte man meinen.

Nun kommt Lexware ins Spiel und sagt „Nee, so einfach nicht mein Freund. Wir möchten, dass es umständlicher wird.“ Die genaue Meldung lautet: Es muss ein Konto der Kategorie Finanzkonto oder Interimskonto gewählt werden!

Wäre auch zu schön. Natürlich kann ich jetzt anfangen mit 2 Buchungen herumzuhantieren, von mir aus auf ein Interimskonto.

  • Aber gibt es eine best practice dafür?
  • Oder vlt. sogar, das Ganze mit einer direkten Buchung hinzubekommen, wie oben gedacht?
  • Vlt. kann man mit einem Schalterchen irgendwo Lexware überreden, auch das Anzahlungskonto 3250 beim OP ausbuchen anzuerkennen.
  • Oder sollte ich ein anderes Konto für die Vorkassezahlungen benutzen, welches Lexware von Haus aus anerkennt?

Viele Fragen, wie würdet ihr vorgehen?

Hallo to2,

Und genau so macht es man es (nach meinem Verständnis) aber auch. Wo genau ist das Problem? Buche z.B. gegen 1360 aus und die 1360 gleichst Du dann gegen Deine 3250 aus.

Wenn Dir der Weg über 2 Konten nicht gefällt, dann „baue“ Dir eben ein Konto z.B. auf 1361 auf welches Du Deine Anzahlungen buchst. Hier musst Du dann nur darauf achten, dass die Anzahlungen dann in Deiner EÜR bzw. Bilanz korrekt aufgeführt werden.

Noch einfache fände ich nur, diese ProformaRG wegzulassen und direkt eine RG zu schreiben, diese als Grundlage für den OP zu nehmen und bei Zahlung den OP gegen die Bank oder PayPal etc. auszugleichen. Warum der umständliche Weg über ProformaRG? Ist mMn mehr Aufwand als die Zahlung über 2 Konten zu führen.

Ja, klar - geht z.B. im Dialog Stapelbuchen. Aber ich hätte gern den Dialog „Ausbuchen“ aus dem OP Bereich genutzt. Und der sperrt sich gegen das 1360, sagt es wäre der falsche Kontentyp.

Genau das werden ich machen. Danke für den Tipp. Ich wollte bereits das 1360 modifizieren, doch der Kontentyp war nicht änderbar. Das ist mglw. so, weil es ein original SKR04 Konto ist. Mit der Idee des Kontenneubaus habe ich dann wahrscheinlich alle Optionen offen und kann ein Interimskonto als Typ hinterlegen, so dass auch der OP-Ausbuchen Dialog damit zufrieden ist. Die Einstellungen für BWA/Bilanz usw. muss ich natürlich ähnlich zum 1360 treffen.

Zwischen Vorkassezahlung und Auslieferung vergeht einige Zeit, manchmal Wochen. Wenn ich gegen die Rechnung buche (die erst bei Auslieferung erstellt wird), steht die Vorkassezahlung des Kunden da noch ewig im Kontenabgleich unabgeglichen herum. Daher buche ich die gleich weg auf Anzahlungen. Die ProformaRG hänge ich da nur als Beleg dran. Ist 'ne schöne Sache mit diesen PDF-Belegen für jede Buchung.

Also Danke erst mal. Der Bau des 1361 wird die Lösung sein.

Thomas

Dieses Thema wurde automatisch 2 Tage nach der letzten Antwort geschlossen. Es sind keine neuen Antworten mehr erlaubt.