Nachträgliche RV-Pflicht für geringfügig Beschäftigten

Hallo zusammen,

Ich habe am 12. September einen MA angemeldet (ich weiß, zu spät), der schon Ende Juli anfing und habe wie von ihm gewünscht, die Befreiung von der RV Pflicht eingetragen. Nun hat die Knappschaft widersprochen, weil die Frist abgelaufen war und hat nun festgelegt, das er RV-pflichtig ist. Soweit so gut, nur leider lässt sich das in Lexware lohn+gehalt nicht mehr ändern. Wenn ich den Haken bei „Antrag auf Befreiung von der RV-Pflicht liegt vor“ entferne, dann kommt eine Ansage, dass man den Antrag während des Beschäftigungverhältnisses nicht zurückziehen kann. Und wenn ich den Beitragsgruppenschlüssel einfach trotzdem auf 6-1-0-0 ändere, entsteht auch eine Fehlermeldung und ich kann den Monat nicht wechseln. Hat jemand eine Idee?

Danke und liebe Grüße,

Sarah

Hallo Sarah,

wann hast Du denn die Befreiung erfasst? Im aktuellen Abrechnungsmonat oder über den Korrekturmodus rückwirkend im Eintrittsmonat?

Letzteres sollte eigentlich ohne Probleme funktionieren.

Viele Grüße,
Sancho

Hallo,
Ich habe ihn am 12. September angemeldet und gleich die Befreiung auch angeklickt, allerdings hat er schon im Juli angefangen zu arbeiten und die Frist für den Befreiungsantrag liegt bei 6 Wochen. Es sind ein paar Tage mehr als 6 Wochen gewesen, deswegen hat die Minijobzentrale festgelegt, dass er in der Zeit rv-pflichtig ist das ist gesetzlich gesehen auch richtig so. Aber im Programm kann ich weder den Halen weg machen, noch den Beitragsgruppenschlüssel ändern, ohne das ein Problem entsteht.

Hallo Sarah,

über den Korrekturmodus kann man rückwirkend ab dem Eintrittsmonat den Haken bei der Befreiung entfernen und die Beitragsgruppe RV auf ‚1‘ ändern:

Im aktuellen Abrechnungsmonat kann man wiederum den Haken setzen und die Beitragsgruppe RV wieder auf ‚5‘ ändern.

Viele Grüße,
Sancho

Ab dem aktuellen Ke

Dieses Thema wurde automatisch 90 Tage nach der letzten Antwort geschlossen. Es sind keine neuen Antworten mehr erlaubt.