Meldung: in den Kontoeigenschaften ist ein Mehrwertsteuerwechsel hinterlegt

Hallo,

nachdem ich schon sehr froh war, dass die automatischen Umstellung von lexware financial office auf die temporäre Mehrwertsteuersenkung so gut geklappt hat, habe ich nun doch ein Problem, das ich nicht alleine lösen kann.

Ich habe für eine Rechnung im Voraus eine Abschlagszahlung erhalten und nun die Abschlussrechnung erstellt (bewußt noch im Juni, um Komplikationen zu vermeiden).
Trotzdem zeigt mir das Programm beim Versuch, das Konto "erhaltene Anzahlungen"3272 auf das Kundenkonto auszubuchen, eine Fehlermeldung: „in den Kontoeigenschaften ist ein Mehrwertsteuerwechsel hinterlegt. Bitte ändern Sie dies ab und legen Sie ggf. ein neues Anzahlungskonto an“.
Warum muss ich das machen? Bei meinem aktuellen Anzahlungskonto ist doch korrekt 19 % MwSt. für den Zeitraum bis 30.6.20 angegeben?

Ich habe dann trotzdem ein neues Konto angelegt, hat aber nichts gebracht. Wie müssten denn die Einstellungen des neuen Kontos sein bzw. was sollte darin anders sein als bei dem alten Konto 3272?
Über Hilfe würde ich mich sehr freuen, liebe Grüße
Kristin Klemm

Hallo Kristin,

solange Du ein Juli-Datum als Rechnungsdatum verwendest, wirst Du das nie hinkriegen.

Sind in der Abschlussrechnung auch Juli-Daten enthalten? Wenn ja, musst Du hierfür eine eigene Rechnung erstellen und eine Rechnung mit negativem Endbetrag mit RD 30.06., die aus 0,00 € abzüglich Abschlagszahlung besteht. Dann müsste es gehen.

Ich würde aber empfehlen, dem Kunden einen Auszug des Debitorenkontos mitzuschicken, damit er weiß, was er wirklich zu zahlen hat.

„Dummerweise“ knüpft Lexware nicht an das Lieferdatum der Rechnung, sondern - fälschlicherweise - an das Rechnungsdatum.

Gruß
Rainer