Lexware Financial Office Premium Performance

Hallo,

wir nutzen financial office premium und sind mit der Performance nicht wirklich zufrieden.

  • Firmenwechsel dauert lange
  • Suche funktioniert langsam
  • recht häufig stürzt die Suchfunktion ab, Eingaben werden nicht mehr angenommen und man muss das Fenster schließen, neu öffnen damit es wieder geht

Die Hardware-Vorraussetzungen sind ziemlich sicher übererfüllt:

Server
Intel Xeon E3-1225 v3 mit 4 x3,20 GHz
16 GB RAM (DDR3 1800 im Dual Channel Modus)
Samsung SSD 850 Pro am Sata 3 / 6GB Anschluss
Windows Small Business Server 2011 Essentials
Gigabit Netzwerk

Clients
3 GHz Zweikernprozessoren
4 GB DDR 3 RAM
Samsung SSDs
Windows 10 64 bit
Gigabit Netzwerk

und trotzdem ist das Programm nicht sonderlich flott.
Wenn ich mir die Ressourcenauslastung auf dem Server über den Tag anschaue, ist dieser hauptsächlich dabei sich zu langweilen.

Irgendwie kann ich mir keinen Reim drauf machen, warum die Performance so schlecht ist.
Ist die Datenbank einfach nicht in der Lage performant zu arbeiten?
Ist die Datenbank zu komplex um noch performant zu sein?
Ist das financial office mit 40.000+ Debitoren schlichtweg überfordert?



Gruß Sascha

Hallo Sascha,

kannst Du „langsam“ etwas konkreter formulieren? Gibt es bei den Abtürzen eine Fehlermeldung?

Etwas abhängig von den enthaltenen Daten brauchen bestimmte Prozesse sicherlich ihre Zeit. Da ich aber bisher noch nicht weiss, was in Deinem Falle „langsam“ ist, kann ich es nur schwer einschätzen ob es „nur“ langsam ist oder doch schon aussergewöhnlich langsam.

Nicht selten haben z.B. die Listeneinstellungen Auswirkungen. Wenn bestimmte Feld eingeblendet sind geht es langsamer, als wenn diese Felder nicht eingeblendet sind. Aber auch Sicherheitssoftware kann sich hier ggf. auswirken.

Eher nein. Die Empfehlung liegt bei ca. 100.000 Debitoren je Mandant. Natürlich wird es mit steigender Anzahl nicht schneller, aber die angegeben Anzahl ist aus meiner Sicht noch kein Problem.