Lexware buchhalter: Buchen mit digitalen Belegen hier: Workflow

Ab dem 1.1.2017 werden wir die Buchung mit digitalen Belegen nutzen. Ich freue mich daher über Tipps zum Workflow, da eingehende Rechnungen zunächst durch unsere Geschäftsführung kontiert (und zur Zahlung freigegeben) werden müssen. Bisher erfolgen diese Schritte auf dem Papier.
Hat jemand einen Vorschlag, wie man schlank und ohne weitere Ausdrucke und erneutes Scannen sicherstellen kann, dass das richtige Konto / Kostenstelle bebucht wird? Zahlungsfreigabe ist ja leicht lösbar …
Danke

Hallo SHVV,

hier:

hat Lexware einen möglichen workflow beschrieben.

Hilft das?

Viele Grüße
Marcus

Hallo Marcus,

vielen Dank - aber das hilft mir leider nicht weiter. Gerade der Punkt der Kontierung durch die Geschäftsführung vor Bearbeitung durch mich wird ja gar nicht angesprochen :frowning:

viele Grüße
Svenja

Hallo Svenja,

ich hatte dir das verlinkt um zu zeigen was Lexware zu dem Thema Workflow vorschlägt.

Mehr ist programmseitig - zumindest momentan - nicht machbar.
Der Begriff „workflow“ ist ja sehr dehnbar.
Streng genommen bedeutet es ja auf neudeutsch jede Form von „Arbeitsabläufen“.

Ich dachte mir schon, daß du eher die volldigitalisierte Variante eines Workflow meinst.
Aber die ist hier nicht möglich.
Ob - und wenn ja wann - das möglich sein wird, kann ich leider nicht vorhersagen.

Wir haben vor sieben Jahren für einen Vollworkflow ein ( sehr teures ) Zusatzmodul eingeführt, das dann mit
SAP kompatibel gemacht wurde.
Für die meisten Lexwareanwender wäre das aber vermutlich erstens zu teuer und zweitens sicher überdimensioniert.
Hier werden immerhin täglich ca. 2.000 E-Rechnungen bearbeitet.
Das ist für einen Industriebetrieb machbar. Für kleinere Unternehmen würde da wohl mit Kanonen auf Spatzen geschossen.

Leider kann ich dazu nichts erfreulicheres sagen.

Viele Grüße
Marcus