Lexware auf Apple iMac mit M1-Prozessoren?

Hallo zusammen,
seit Erwerb eines Apple iMacs läuft Lexware Finanzmanager bei mir seit Jahren stabil über die Virtualisierungssoftware Parallels Desktop for Mac.
Jetzt überlege ich, einen neuen iMac mit Apple M1-Prozessor zu erwerben. Parallels Desktop 16.5 läuft zwar inzwischen auf dem neuen M1-Prozessor, jedoch nur über die Version Windows 10 auf ARM.
Meine Frage:
Laufen die Lexware Programme stabil auch auf Windows 10 auf ARM? Ich habe von Einschränkungen gelesen, z.B. 64-Bit-Apps (x64) oder Treiber funktionieren nicht. Ich weiß aber nicht, ob das auch für Lexware Finanzmanager relevant ist?
Kann jemand helfen? :pray:

Hallo Diego,

herzlich Willkommen in der Community. :slight_smile:

Nach meinem Wissensstand ist dies nicht der Fall. ARM wird nicht unterstützt. Ob es sich darunter überhaupt installieren lässt, habe ich nicht versucht. Es wird aber wenn dann eher nicht sonderlich performant laufen.

Hallo Steve,

vielen Dank für deine schnelle Antwort!

Ja schade, dann werde ich wohl auf den M1-Prozessor verzichten müssen. Denn ohne meinen Finanzmanager geht es jedenfalls nicht :wink:

Viele Grüße, Diego

Vielleicht funktioniert das ja über VMware? So läuft mein FM seit Jahren auf dem MacBook Pro - eventuell mal probieren?

Ich habe mir inzwischen einen iMac mit M1 Prozessor besorgt und Finanzmanager läuft tadellos. Die Performance ist aufgrund des Prozessors Job. Also alles gut.