Ist-Versteuerung, BWA weist zu hohen Gewinn aus

Hallo zusammen,

bei der erstmaligen Datenübertragung aus Buchhalter plus zu Datev (Steuerberater) ist folgendes Problem aufgetaucht: (Ist-Versteuerung)

Die Gewinnermittlung bei Datev weist nach der Einspielung des Datensatzes einen niedrigeren Gewinn aus als die BWA bzw. E/Ü-Rechnung aus der Lexware-Berichtzentrale. Es ist in etwa die Höhe der offenen Forderungen; der monatliche Ausweis der Umsatzsteuer ist bei Lexware jedoch korrekt. Eine Ausgangsrechnung buche ich auf Konto 4400 incl. 19% USt, die zunächst als „nicht fällig“ ausgewiesen wird und bei Zahlungseingang erfolgt eine automatische Umbuchung von „nicht fällig“ auf „fällig“. Folglich dürfte doch in der E/Ü- Rechnung bzw. BWA eine offene Forderung keinen erfolgswirksamen Erlös darstellen. Ist in Auswahl der BWA- bzw. E/Ü-Konten etwas zu beachten, was ich übersehen habe?

Danke für Hilfe oder Ideen.
Schöne Grüße Beatrice

Hi

so funktioniert es im Lexware,

kann es sein das beim Datev Export was nicht geklappt hat? Bei Ist Versteuerung mit der aktuellen Version gab es glaub ich ab und an Probleme bei Export.