Hilfe bei Buchungen.

Hallo liebes Forum,

erstmal zu uns: Ich habe mich mit meinem Schwager als Kleinunternehmer selbstständig gemacht und wir kaufen Retouren auf, kontrollieren diese und stellen die dann wieder bei eBay oder eBay Kleinanzeigen ins Internet. Da wir das nur nebenbei machen, haben wir uns entschieden, das als Kleinunternehmer zu machen, da wir uns damit den Bürokratischen Aufwand so gering wie möglich halten und wir die Ware für das Unternehmen so günstig erhalten, dass der Vorsteuerabzug nicht im Verhältnis zum Aufwand stehen würde.

Um die Buchhaltung kümmere ich mich und habe diesbezüglich ein paar Fragen:

da wir als Kleinunternehmer handeln müssen wir ja keine Umsatzsteuer ausweisen.

  1. Jetzt habe ich das Problem, das ich bei Reklamationen und daraus resultierenden Rückzahlungen über PayPal auch die Gebühren ja wieder gutgeschrieben bekomme. Wie soll ich diese nun korrekt verbuchen? Kann ich diese auch einfach Kategorisieren? Oder muss ich jedesmal einen Beleg erfassen? Das habe ich bereits ausprobiert nur muss ich da auch jedesmal eine Belegnummer angeben. Muss ich für jede Gebührenrückzahlung von PayPal eine neue Belegnummer erstellen oder kann ich da die der Gutschrift nehmen, die ich sowieso schon über mein Rechnungsprogramm (Billbee) erstellt habe?

  2. Zum anderen haben wir bei Gründung Einlagen gezahlt. Ich in Barvermögen und mein Partner mit dem ersten Wareneinkauf, natürlich gleich den Barbetrag.

Ich hoffe mich kann da jemand unterstützen und danke schonmal vorab für die Antworten.

Lieben Gruß
stemax

Hallo,

ich habe die selbe Frage zu Punkt 1 letztens an den Support gestellt und folgende Antwort bekommen:

"Es ist leider nicht möglich Rückzahlung der Paypal-Gebühren zu automatisieren. Sie erstellen eine Ausgabenminderung mit Ausgabeart Bankgebühr und ordnen dieser der Rückzahlung zu. Einen anderen Weg gibt es leider nicht.
Gerne können Sie für Entwicklungswünsche die lexoffice-Ideensammlung nutzen.
"

Also leider muss jede Rückbuchung händisch gebucht werden :unamused:

Ich versuche nun herauszufinden, ob zumindest die Gebührenbeträge der selben Höhe ggf. kategorisiert werden können?

Ich sag bescheid wenn ich es weiß :question:

LG Victoria007

Was habt ihr denn gegründet? Eine „GbR“ hat keine Einlagen, sondern Privatkonten.

@Victoria007
Danke für deine Auskunft. Ich hatte nämlich bisher noch keine Rückmeldung vom Support bekommen.
Dann muss ich wohl auch alles händisch erfassen… :unamused:
Hast du eine bestimmte Methode für die Erfassung der Belegnummmer? Oder nimmst du die bei PayPal hinterlegte?

@Ecrivain

Ja, wir haben eine GbR gegründet. Und ja, das mit den Privatkonten ist mir auch bewusst. Ich habe es nur Einlagen genannt, da wir das Geld vorab in die GbR investiert haben. Nur würde ich gerne wissen, wie ich es bei Lexoffice verbuchen soll, wenn ich es als Geldtransaktion auf das GbR Konto überwiesen habe und mein Schwager als Warenwert. Darum geht es mir.

LG

@Victoria007

Da wir auch noch als Kleinunternehmer agieren, muss ich bei der Rückzahlung nicht auch 0% Mehrwertsteuer angeben, oder 19%?