Fragen und Antworten zur Energiepreispauschale

Originally published at: https://lex-blog.de/2022/07/22/fragen-antworten-energiepreispauschale/

Sicherlich habt Ihr schon von der Energiepreispauschale gehört. Diese wurde beschlossen um die Personen, welche „typischerweise Fahrtkosten im Zusammenhang mit ihrer Einkünfteerzielung entstehen und die aufgrund der aktuellen Energiepreisentwicklung diesbezüglich stark belastet sind“. Nach meiner Ansicht kann man sich darüber streiten, wie durchdacht oder effektiv diese Energiepreispauschale ist. Dies soll jedoch nicht Thema dieses Artikels…

Dann warten wir mal gespannt auf die programmseitige Umsatzung durch Leware.

Gruß Doro

Hallo zusammen, nach Rücksprache mit unserer Buchhaltung soll das Ganze zeitlich wie folgt ablaufen.

  1. Bei der Lohnsteuervoranmeldung zum 10. September wird automatisch der Betrag von 300€ je gemeldeten Arbeitnehmer abgezogen. Wenn ein Minusbetrag entsteht, so soll dieser dem Arbeitgeber auf das Firmenkonto überwiesen werden.
  2. Bei der darauffolgenden Lohn-/Gehaltszahlung ist der Betrag den Arbeitnehmern auszuzahlen. Da die meisten Arbeitnehmer ihr Geld nach getaner Arbeit erhalten, wird dies wohl eher Ende September / Anfang Oktober der Fall sein.
  3. Ich habe daraufhin ein Konto Sonderzahlung Energiepauschale 2022 lohnsteuerpflichtig (1008) angelegt.
  4. Nun heißt es abwarten, wie 1. funktioniert.
    Ich hoffe, damit etwas Licht ins Dunkel gebracht zu haben.
    Grüße aus Ostthüringen
    Petra

Hallo Petra,

danke für die Info, aber wie ist das mit den UNternehmen, die nur jährlich eine Lohnsteueranmeldung machen und die € 300,00 an Minijobber zahlen wollen, die keine weitere Beschäftigung haben?
Danke im Voraus!
H. Wolff

Hallo Harwohh51,

herzlich Willkommen in der Community. :slight_smile:

Du hast Dir meinen Artikel, welcher Ausgangspunkt dieses Threads ist, schon angeschaut und die dort verlinkten FAQ? :slight_smile:

Deine Frage ist Nummer 11 in den FAQ und die Antwort lautet (gekürzt):

Der Arbeitgeber mit jährlichem Anmeldungszeitraum kann auf die Auszahlung an den Arbeitnehmer gänzlich verzichten. Im letztgenannten Fall kann ein anspruchsberechtigter Arbeitnehmer die EPP dann über die Abgabe einer Einkommensteuererklärung für das Jahr 2022 erhalten.

Hallo Petra,

ja, danke für die Info. Soviel zur Theorie :wink:
Man konnte sich ja auch schon im Internet über das Prozedere informieren.
Für die eine Firma, für die ich die Lohnabrechnungen erstelle, entsteht auf jeden Fall ein Minusbetrag. Es heißt abwarten, wie schnell die Finanzbehörden die Erstattung dann auf den Weg bringen.

Gruß Doro

Ich habe eben im Artikel ein Seminarangebot mit ergänzt, in welchem die Umsetzung in den Lexware lohn+gehalt Versionen erläutert wird.

So, Update installiert, sieht vielversprechend aus


Bin gespannt auf die Umsetzung.

Gruß Doro