Forderung an Debitor beim Jahreswechsel korrekt vortragen

Hallo zusammen,

in folgender Situation bräuchte ich einmal Eure Hilfe. Ich bin dabei den JA, der vom Steuerberater gemacht wurde, in LW zu übernehmen und trage dazu die Konten zum 01.01. vor. Bei folgender Position habe ich ein Problem. In der Bilanz wird eine Forderung an einen Debitor, i.H.v. 1.309,00 € ausgewiesen. Die Rechnung wurde Anfang Januar für eine Leistung gestellt, die im Dez. des Vorjahres erbracht wurde. Wie kann ich diese Forderung gleichzeitig als Offenen Posten buchen, der bei Zahlungseingang ausgeglichen wird, und als Forderung buchen, die ebenfalls bei Zahlungseingang ausgeglichen wird? Wenn ich die den Rechnungsausgang Anfang Januar einbuchen würde, wäre das schlich falsch, weil der Ertrag ja in’s Vorjahr gehört.

Ich hoffe jemand von Euch kann mir aus der Bredouille helfen…

Vielen Dank im Voraus, kehri

klarer Fall: wenn dein StB den JA macht, dann soll er dir auch eine Liste seiner Buchungen geben; dann kannst du selbst entscheiden, was du in dein LW einbuchst und was nicht, d.h. ob du die Jahre zumachst oder nur die Vorträge übernimmst; und zum JA bekommst du doch einen Kontennachweis-wo ist der? und eine Susa wäre auch nicht schlecht