Financial Office Gewinnermittlungsart von Bilanz auf EÜR wechseln ?

Hallo zusammen,

vor vielen Jahren, als ich mit Financial Office angefangen hatte, habe ich aus Versehen die Firma mit der Gewinnermittlungsart „Bilanz“ angelegt, aber regelmässig eine EÜR abgegeben. Das war immer ein bischen kompliziert, weil die EÜR manuell aus den Salden der einzelnen Konten zusammengefrickelt habe. Hatte zwar immer gut funktioniert und war auch am Ende immer absolut schlüssig, ist aber auf Dauer irgendwie unbefriedigend und ein bischen kompliziert.

Jetzt wollte ich beim Wechsel auf das FO 2016 doch mal endlich die Firma mit Gewinnermittlungsart EÜR anlegen aber stelle fest, dass das alles ja sooooo einfach nicht ist. Neue Firma anlegen ist zwar kein Problem aber bereits das Anlageverzeichnis kann ja nicht einfach übernommen werden. Ein Wechsel von Bilanz auf EÜR ist in FO ja eh gar nicht vorgesehen leider.

Es gab hier im Forum schon mal ein ähnliches Problem aber das konnte nicht für alle nachvollziehbar gelöst werden. Gibt es da evtl. doch irgendeine Möglichkeit oder ein Trick oder irgendwie sowas?

Wäre super, wenn da jemand was weiss.

Besten Dank!

Hallo xwin,

herzlich Willkommen in der Community. :slight_smile:

Das ist grundlegend nicht vorgesehen. Das funktioniert nur über die von Dir bereits erwähnte Neuanlage der Firma als neuen Mandant.

Lege Dir die neue Firma mit erstem Buchungsjahr an, mit dem Du in der alten Firma gearbeitet hast. Dann jahresweise die Buchungsdaten aus dem bisherigen Mandant ex- und im neuen importieren. Individuelle Buchungskonten müssen vorab natürlich angelegt werden. Debi- wie auch Kreditoren kannst Du ebenfalls vorab ex- und importieren.

Die Anlagegüter aus der Anlageverwaltung innerhalb dem buchhalter müssten (soweit ich weiss) manuell angelegt werden.

Hilft Dir das weiter?

1 „Gefällt mir“

Hallo Steve,

vielen Dank für deine Begrüssung und die ausführliche Antwort.

Oh, das hatte ich befürchtet. Angefangen mit der falschen Gewinnermittlungart hatte ich 1999. Da wären jetzt einige Jahre einzupflegen für die neue Firma. Das traue ich mir wahrscheinlich gar nicht zu. Vor allem der Anlagespiegel verunsichert mich etwas.

Wahrscheinlich bleibe ich dann einfach dabei, die EÜR aus den Kontensalden zusammenzubasteln. Ansich funktioniert das, ist nur nicht so komfortabel.

Oder gibt es Dienstleister hierzu, die die Umstellung gegen Bezahlung machen würden?

So oder so erst einmal vielen Dank für die Antwort und danke auch für das Forum :slight_smile:

Hallo xwin,

Du meinst die Im-/Exporte? Sicherlich, vermute ich mal. Du kannst gern unter http://regio.lex-partner.eu schauen, dort findest Du regionale Lexware PartnerInnen. Anfragen schadet ja nicht. :slight_smile:

Aber eigentlich sollte das nicht so kompliziert sein. Versuche es doch einfach erst einmal selbst? Was kann schon schief gehen? Wenn es nicht funktioniert, löschst Du die Firma eben wieder bzw. machst bevor Du anfängst eine Datensicherung und sicherst einfach wieder zurück, wenn es nicht so klappt wie gedacht.

Die Anlagegüter sollten kein grosses Problem darstellen. Die gibst Du in der neuen Firma einfach im gleichen Buchungsjahr mit den gleichen Daten ein.