Fehlermeldung bei Steuersätzen

Hallo,

ich habe ein Problem, mein Steuerberater konnte mir nicht helfen, vll weiß es ja hier jemand.

Seit Jahren wird in unserer Firma Lexware buchhalter genutzt. Das Problem ist nur, dass damals von meiner Vorgängerin ein individuell gestalteter Kontenplan erstellt wurde. Somit hatte ich z. B. damals bei der Mwst.-Umstellung schon das Problem, dass die automatische Umstellung der Vor- und Umsatzsteuerkonten nicht richtig funktioniert hat. Ich musste manuell Konten für die Umsatzsteuer mit 7%, 16% und 19% erstellen.

Dabei trat dann aber folgendes Problem auf, das ich heute auch noch habe, weswegen ich andere Steuersätze manuell buchen muss: Wenn ich z. B. versuche, neue Steuerschlüssel hinzuzufügen oder etwas zu ändern (z. B. die Zuordnung des Steuerschlüssels mit 16% auf das Umsatzsteuerkonto mit 16%, etc. pp.), zeigt es mir immer folgende Fehlermeldung (ich kann NICHTS speichern, muss aus dem Tab immer mit „Abbrechen“ rausgehen, weil immer diese Meldung kommt) „Zeile { }: Steuerkonto ist nicht zulässig“. Es sind aber nur die Umsatzsteuerkonten betroffen. An was kann das liegen? Muss ich bei den Konten selbst etwas beachten (habe sie genau so angelegt wie das alte Umsatzsteuerkonto) oder gibt es da sonst einen Trick?

Und dann noch eine Frage. Mein Steuerberater hat festgestellt, dass bei einigen Konten die Zuordnung der Kontenkategorie komplett falsch gemacht worden ist. Ich habe schon rausgefunden, dass man dies nicht mehr ändern kann, sobald das Konto irgendwann einmal bebucht worden ist. Meine Frage nun, gibt es irgendeinen Trick, um dies zu umgehen und trotzdem noch die alte Kontonummer zu behalten? Selbst wenn ich alle Buchungen auf ein Zwischenkonto lege, ich kann die Kategorie nie ändern und löschen und neu anlegen geht auch nicht, weil schon mal bebucht. Muss ich wirklich ein neues Konto anlegen mit einer Nr. größer, Saldo umbuchen und das alte Konto stilllegen?

Vielen Dank schon mal.

Schöne Grüße
Stefanie

Hi du

Das hört sich ja ganz schön durcheinander an.
Hast du schon mal überlegt deine Firma neu anzulegen mit einem std. Kontorahmen?

Ja, aber ich arbeite ja in einer angemeldeten GmbH, etc. pp… Müsste ich mal mit meinem Steuerberater reden, wenn dann würde es erst ab dem neuen Jahr gehen. Oder kann man die Buchungen und Salden irgendwie übernehmen?

Aber dies würde ja auch nichts an dem Problem ändern, mit den Eigenschaften der Ust.-Prozentsätzen (oben beschrieben), dass ich hier nichts ändern kann oder?

Hi

ja also wenn dann auf jeden fall erst zum Jahreswechsel, dann kannst du die Vorträge von deinem Steuerberater ordentlich erfassen und richtig weiter buchen.

Jetzt neu anlegen und die Buchungen exportieren und neu anlegen würde ich glaub ich nicht machen. Nicht das du dann wieder das Problem mit der Steuer hast, da du ja jetzt manuell gebucht hast.