Falsche Berechnung bei Verlustvortrag und andere Fehler

Hallo,
seit Sonntag 31.03.24 habe ich das neue Taxman 2024. Dass der installationsbildschirm alles anzeigt ausser den korrekten Installationsfortschritt, bin ich mittlerweile gewöhnt.

Aber dass ich die beigefügte Anzeige bekomme, nur weil ich versucht habe, das offenbar fehlerhafte Programm über den Installationspfad (Programme und Feature - ändern/Reparieren) neu zu installieren und bei Anwählen der Datensicherung den in der Anlage gezeigten Warnhinweis bekomme, ist schon ein starkes Stück!
(Der Reparaturversuch hat wie erwartet nichts gebracht!)

Wie kann dies bitte zurückgesetzt werden?

Zum eigentlichen Fehler:

Sofern sich die Rechtslage nicht grundlegend geändert hat, was ich nicht glaube, macht das Programm bei Eingabe eines Verlustvortrages bei Aktien völligen Unsinn:

1: der Verlustvortrag wir vom zu versteuerndem Einkommen unabhängig von der Einkommensart komplett abgezogen, so dass ein negatives (!) zu versteuerndes Einkommen angezeigt wird.

  1. es wird ein neuer Verlustvortrag berechnet, der höher ist als der Alte.

  2. der Verlustvortrag bleibt erhalten, auch wenn er in den Einzelangaben gelöscht wurde.

Sichtbar wird dies in der Steuerberechnung, wenn man den Elsterversand herausnimmt
und in dem für den Ausdruck vorgesehenden Dokumenten die Steuerberchnung wählt.

Hoffentlich liest hier jemand von Lexware mit!

Gruß
Andreas

Anhänge

Screenshot 2024 Taxman.jpg

:memo: @Steve: unnötige Verlinkungen aus dem Cross-Post entfernt

Hi,

also die Meldung kommt nicht, weil Du eine Reparaturinstallation durchgeführt hast. Es werden die angelegten Steuerfälle gezählt.

Ich bin nicht sicher, aber Steuerfälle löschen könnte Abhilfe schaffen.

Zu dem Verlustvortragsthema kann ich leider nichts beitragen. Hier empfehle ich die Kontaktaufnahme mit der Hotline. Diese ist bei Taxman kostenfrei.

Eher nein. Es handelt sich hier um ein „privates“ Forum, lex-forum wird nicht von Haufe-Lexware betrieben.

Hallo Steve,
danke für die Rückmeldung.
Ich habe nur einenSteuerfall ! Da ist nichts zum Zählen oder löschen!

Außerdem habe ich festgestellt, dass diese Anzeige in leicht veränderte Form (ohne Anzahl der angeblichen Verbrauchten) bei Aufruf der Datensicherung auch bei Taxman2022 und 2023 kommt, nicht aber bei älteren Version, die ich auch noch auf dem Rechner habe.

Mit der Hotline habe ich schlechte Erfahrungen gemacht. Den Ärger möchte ich mir ersparen.

Gruß
Andreas

Evtl. schlummert irgendwo etwas, was mal zum Test angelegt wurde etc.

Da gab es eine solche Begrenzung auch noch nicht.

Das tut mir leid. Dann hoffe ich, dass andere Nutzer:innen weiterhelfen können.