Facebook Werbung und Rechnung VSt.

Hallo und guten Abend zusammen,
leider habe ich sehr wenig Erfahrung zum Thema Buchhaltung, vielleicht könnt ihr mir kurz helfen:

Ich habe zwei kurze Frage:

Zur Info: Ich darf laut Finanzamt, Istversteuern (Versteuerung nach dem vereinnahmten Entgelt)


Bsp.1
Wenn ich eine Rechnung für mein Unternehmen!! am 30.08. erhalte, per Lastschrift wird das Geld aber erst am 05.09. bei mir abgebucht.
In welchen Monat muss ich die Rechnung buchen, August oder September ? Laut Internet kann ich mir das aussuchen, stimmt das ?

Mein Steuerberater schrieb mir dazu:
" Umsatzsteuerrechtlich dürfen Sie sich hier wirklich aussuchen, in welchem Monat Sie die Vorsteuer ziehen. Falls Sie sich für den August entscheiden, dürfen Sie allerdings nur die Vorsteuer der Rechnung ziehen. Der Aufwand aus dem Nettobetrag darf erst im September gebucht werden, da Sie Ihren Gewinn nach §4 Abs. 3 EStG ermitteln. Einfachheitshalber würde ich Ihnen also zum September raten, da Sie dann die Rechnung wie jede andere komplett einbuchen können."

Kann mir jemand den Satz mit…Der Aufwand aus dem Nettobetrag darf erst im September gebucht werden… erklären ?
Soll ich nun die Rechnung die ich erhalte, z.b. Servermiete etc. splitten ?


Bsp.2
Facebook Werbung (Firmensitz Ireland). Ich erhalte von Facebook eine Rechnung ohne Ust.
Ich würde jetzt über SKR03 3123 - Sonstige Leistungen §13b 19 % Vorsteuer und 19 % Umsatzsteuer
die netto rechnung buchen? Ist das korrekt ?

Vielen Dank für eureHilfe.

Grüße
Daniel

Hallo danwir,

das ist wohl richtig, betreffend die Eingangsrechnungen. Für Ausgangsrechnungen ist immer das Zahldatum maßgebend.

Das würde ich so nicht unterschreiben, denn im Buchhalter wird - sofern du als Rechnungslegungsart EÜR hinterlegt hast - bei Rechnungsbuchung nur die Vorsteuer der UStVA zugeordnet. Erst bei Zahlung wird dann auch die Ausgabe der EÜR zugeordnet. Probiere das einmal im Mustermandanten, dazu ist er ja da.

Nein, es handelt sich um einen innergemeinschaftlichen Bezug, daher ist Konto 3425 Innergemeinschaftlicher Erwerb 19% Vorsteuer und 19% Umsatzsteuer richtiger.

Hallo,
vielen Dank für deine Hilfe.

das mit der Eingangs-Rechnung habe ich mir schon so gedacht, warum schreiben die Gesetze und Steuerberater, das nicht mal in vernüftigem Deutsch :slight_smile: Also Eingangsrechnung (die ich bezahle) kann ich mir aussuchen, Verkäufe (Kunde zahlt) immer zum Datum, abhängig von Soll/Ist Versteuerung.

Bzgl. der Facebook Werbung blicke ich jetzt garnicht mehr durch.
Ich hatte vorher das Konto 3425 genommen, dann meinte aber der Steuerberarter das wäre falsch ich soll 3123 nehmen.
Er meinte das 3425 bezieht sich auf Waren/Güter.

mhhh

Danke euch
Daniel

Hallo Daniel,

Wenn dieses Konto vom Steuerberater genannt wurde, dann ist es sicher das Richtige. Ich gehe standardmäßig meistens von Waren aus, dann ist #3425 anwendbar. Hier kannst du dich aber guten Gewissens auf die Angaben deines Steuerberaters verlassen.