Erhaltene Skonti - 16%

Hallo,
wir haben das Problem das seit Juli 2021 sporadisch Skonti mit 16% gebucht werden.
Nur seit 2022 gehen alle erhaltenen Skonti auf 16%
Es müssten ja 19% sein.Was machen wir falsch? Oder an welchen Rad müssen wir drehen?

Hallo DieFahnen,

herzlich Willkommen in der Community. :slight_smile:

Was ist denn in den Eigenschaften des Konto hinterlegt bzgl. Zeitraum und Steuersatz?

Konto 3736 = 19% im Jahr 2021 nur ein paar korrect der Rest falsch mit 16% Skonti
Konto 3735 = 16% im Jahr 2022 alle falsch mit 16% Skonti
In den Konten ist der Haken bei Datev-Automatik drin.

Hm, nur, dass ich es richtig verstehe: das Konto 3735 ist in den Eigenschaften mit 16% geschlüsselt und als Automatikkonto deklariert und alle Buchungen haben in 2022 16%, was falsch wäre?

Also wenn ich das so richtig verstanden habe, dann ist es doch korrekt. Automatikkonto = Steuersatz fix aus den Eigenschaften, egal was Du bei der Buchung selbst auswählst. Wenn 16% eingestellt ist, werden die auch mit 16% gebucht.

Sollte ich es falsch verstanden haben, dann bitte mal Screenshots der Eigenschaften und von 1-2 Beispielbuchungen. Danke.

Lässt du die Skontobeträge automatisch buchen oder buchst du die manuell.
Bei der automatischen Buchung müsstest du ggf. das Konto auf 3736 ändern.
Bei einer Buchung auf 3735 ist der Steuerausweis mit 16% korrekt, da das dort so hinterlegt ist.
Auch in 2021 kann es noch Buchungen mit 16% geben, wenn eine Rechnung aus 2020 in 2021 mit Skonto gezahlt wird.
Liebe Grüße
Lutz

Ja,
Konto 3735 = 16% Datev-Automatik angehakt. Das galt doch nur für den Zeitraum Juli 2020 bis Ende 2020. Oder bin ich da auf dem Holzwege?
Konto 3736 = 19% Datev-Automatik angehakt. Das gilt doch wieder ab Jan. 2021 fortlaufend.

Dann muss doch Lexware selbst merken das wir in 2022 sind und selbst das Konto 3736 nutzen, jedenfalls gehen alle PC-Uhren korrekt - Abgleich über NTP-Server PTB Braunschweig.
Oder macht Lexware das nach numerischer Reihenfolge und nimmt in 2022 jetzt grundsätzlich das Konto 3735 weil vor 3736?
Hab schon überlegt der Buchhaltung zu sagen das sie erstmal die Datev-Automatik beim Konto 3735 deaktivieren sollen und wir dann schauen wie sich das bei neuen Skonti-Fällen auswirkt. Oder gibt das dann andere Probleme?

Ich bin nicht der Buchhalter - dafür bin ich nicht schlau genug. :wink:
ich bin der technische DAU = „Dümmster anzunehmender User“ :wink:
Laut Buchhalterin geht sie jeweils in den Bankbereich und gleicht das mit den jeweiligen Bankbelegen ab.
Und zu dem Punkt Buchungen 2021, es handelt sich nicht um Rechnungen aus 2020 sondern nur um Rechnungen aus 2021 wobei da ja ja komischerweise nicht alle falsch sind mit 16% sodern nur vereinzelt. Es ist auch keine Systematik zu erkennen etwa nur neue Lieferanten oder sonst was.
LG
Hans-Peter

Steuerrechtlich ja, wie Du es in Deinen Kontoeigenschaften hinterlegt hast bzgl. Zeitraum, wissen wir nicht. :slight_smile: Dazu gern mal einen Screenshot einstellen.
Dennoch kann es aber sein, dass die Zahlung einer 16% Rechnung erst jetzt stattfindet, daher sollte 16% weiterhin funktionieren, also es sollte so eingestellt sein (auch als separates Konto möglich), wenn Du noch solche Buchungen hast.

Evtl. missverstehe ich, wie genau Du vorgehst. Das Konto für Minderung gibst Du doch ein, oder nicht?

Tja nun, da kommen wir in einen Bereich, wo es via Forum schwierig wird. Bitte pack doch mal Screenshot von

  • Kontoeigenschaften der beiden Skontokonten
  • einer Buchung die korrekt ist
  • einer Buchung die falsch ist

Evtl. verstehen wir (bzw. ich) das dann etwas besser.

Screenshots von den beiden Konten anbei.

Für die Screenshots von einer Buchung brauche ich die Buchhalterin.

Diese Fehlermeldung ist mir nicht verständlich, denn deine Frage war nach mehreren Screenshots
Fehlermeldung Forum

Was ist daran nicht verständlich? Es gibt im Forum gewissen Sicherheitsmassnahmen, u.a. haben Nutzer:innen die recht frisch dabei sind und in Vertrauensstufe 0 oder 1 sind, gewisse Einschränkungen, welche in höheren Vertrauensstufen bzw. mit längerer Mitgliedschaft und entsprechender Aktivität entfallen.

Zu den Screenshots:
Also zunächst - beides Konten haben, sofern die Einstellungen nicht manuell verändert wurde, ab 01.01.2021 19%, dies sollte geändert werden, da sonst Kontenbezeichnung missverständlich.

Magst Du bitte noch einen Screenshot einer korrekten und einen einer nicht korrekten Buchung einstellen? Dann können wir mal schauen, ob es ggf. daran liegt. Gut, wenn man hier die Steuerinfos sieht, wie gebucht wurde. Danke.

Hi, das ist völlig OK und da rennst du bei mir „offene Scheunentore“ ein.
Ich amüsiere mich derzeit mit „Follina“ + „SearchNightmare“ :wink:

Ist nur schade das die ForenSW nicht nach der ersten Eingabe eines Screenshots erkennt das mehr nicht geht bei neuen Mitgliedern.
Weil erst 4 Eingaben und erst dann die Meldung ist einfach nicht unbedingt der „Hit“ - vielleicht wäre das ja eine Verbesserungsmöglichkeit?

Ja. Ich prüfe das, glaube aber, dass sich dies nicht konkret einstellen lassen wird, zumal die Prüfung ja beim absenden erfolgt, soweit ich dies weiss.

Jetzt haben wir die Lösung!

Da ich über die Feiertage die Möglichkeit hatte bei zwei unterschiedlichen Installationen von Lexware Office (kein Lexware Office Professional) die Skonti-Konten zu vergleichen ergab sich folgendes Bild.
Beim Konto 3735 war jeweils ab 01.01.21 16% eingetragen.
Beim Konto 3736 war jeweils ab 01.01.21 19% eingetragen.

Diesen Wert von Konto 3735 habe ich auch in unserer Installation dahingehend geändert.
Errgebnis jetzt klappt es, die Skonti werden richtig eingetragen.
Auch nach dem Einspielen des Halbjahresupdate gestern Abend sind heute keine Unterschiede zu sehen.

Da stellen sich für mich zwei Fragen.

  1. Wodurch oder wieso war vorher in der Installation das Konto 3735 mit 19% ab 01.01.21 eingestellt ?
  2. Und diese Frage ist viel wichtiger - Es gibt ja den Lexware MWSt-Check - den habe ich vorher und nachher jeweils laufen lassen.
    Jedesmal sagte er „Alles OK“ Dabei prüft er doch alle Konten Vorsteuer Umsatzsteuer usw allerdings keinerlei Skonto-Konten wie 3735 + 3736. Warum werden diese nicht überprüft? Denn dann wäre der Fehler viel früher aufgefallen.
    Danke für die Hilfe.

Sonst vielleicht rechts in dem Hinweisfenster - könnte ja helfen

Kann ich nicht beantworten. Regulär passiert dies nicht. Evtl. versehentlich manuell geändert im Zuge der Umsatzsteueranpassung und im Konto geirrt?

Kann ich Dir leider auch nicht beantworten. :frowning: Die Prüfung checkt mWn ob alle relevanten Steuersätze vorhanden sind und ob die jeweiligen Zeiträume korrekt sind und trägt dort die Steuerdaten ein. Evtl. ist dies hier versehentlich falsch zugeordnet. Wie geschrieben: habe bisher keinen anderen solchen Fall gehabt und auch bei meinen Testinstallation die Sache nicht nachvollziehen können.