E-Bilanz gaap:is.netIncome Jahresüberschuss/-fehlbetrag entspricht nicht der Summe

Guten Tag

beim Erstellen der E-Bilanz 2020 erhalte ich folgende (angebliche) Fehlermeldung:

Text: Die Angabe zu ‚Jahresüberschuss/-fehlbetrag‘ (-xxxx.xx) entspricht nicht der Summe der für ‚Ergebnisanteil
(Kapitalkontenentwicklung für Personenhandelsgesellschaften und andere Mitunternehmerschaften)‘ berichteten Steuerbilanzwerte.

Buchhaltung plus 2022 27.03
Kerntaxonimie 6.3
Bilanz enthält Ausweis des Bilanzgewinns/Bilanzverlustes: nein
ErrorCode: 610001002
FachlicheFehlerId: 170405064
Feldidentifikator: gaap:is.netIncome

Hier wird empfohlen die Werte über die Positionen „Ergbenisanteil“ zu erfassen:

Auch gemacht, Fehlermeldung bleibt. Die Summen/Werte sind definitiv richtig, werden im Bericht auch jeweils
den richtigen Positionen zugeordnet.

Wenn ich in den Stammdaten „Bilanz enthält Ausweis des Bilanzgewinns/Bilanzverlustes“ auf „ja“ setze,
stimmen die Aktiva/Passiva-Salden nicht überein. Der Differenzbetrag ist genau der Verlust.
Bei einer Standard-Kontenzuordnung ist der Wert Eigenkapital/Gewinn/Verlustvortrag auf 0,00.
Als Personengesellschaft (GmbH&CO.KG)kann ich ja auf 2978 keinen Verlustvortrag buchen.

Meine Fragen.

  1. was kann Angabe zu ‚Jahresüberschuss/-fehlbetrag‘ (-xxxx.xx) entspricht nicht der Summe der für 'Ergebnisanteil
    noch für Ursachen haben?
  2. Wenn ich auf „Bilanz enthält Ausweis des Bilanzgewinns/Bilanzverlustes“ auf „ja“ umstelle, wie bekomme ich in
    die E-Bilanz die Position Eigenkapital/Gewinn/Verlustvortrag mit -xxxx.xx rein?
  3. Wie kann ich die Kerntaxonomie 6.4 nutzen? (wird bei den Stammdaten nicht angeboten, sollte auch für das Jahr 2020 gehen)?

Vielen Dank für Hilfe,

Hallo Kraehe64,

herzlich Willkommen in der Community. :slight_smile:

Offenbar doch nicht so ganz. :slight_smile:
Also zu Deinen Fragen 1 und 2 kann ich nicht so viel sagen. Hier evtl. doch mal ein Buchführungs- oder Steuerbüro konsultieren.

Nach meinem Kenntnisstand geht KT6.4 für Wirtschaftsjahre, welche nach 31.12.2020 beginnen.

Hey Kraehe64!

Dummerweise sind die Fehlermelden immer richtig - so bei uns bisher. Sie sind immer sehr gut beschrieben, dass der Fehler leicht zu beheben ist.

Oft lag es an schon den Einstellungen in den Stammdaten. Anscheinend werden die Einstellungen nicht übernommen oder es ändert sich jedes Jahr etwas. Du schreibst oben etwas von einer Personengesellschaft - vielleicht passt dort ein Häkchen nicht.

Jedes Mal, wenn wir die E-Bilanz versenden, warten wir voller Spannung ob es diesmal glatt durchgeht…wir haben es bisher noch nicht einmal geschafft sie beim ersten Mal durchzubekommen :wink: