Durcheinander - Storno - Konto 1707

Hallo,

nach langer Zeit möchte ich mal wieder um Rat fragen. Folgendes ist passiert. Ich bin ISt Versteuerer mit EÜR

Ich habe vor 2 Jahren einen Artikel für z.B. 1000 Euro netto gekauft. Den musste ich abzahlen. Ich habe den Artikel auf ein Abschreibungkonto gebucht und auf das Konto 1707.
Monatlich habe ich dann die Rate gegen das Konto 1707 gebucht. Soweit so gut.
Nun habe ich in der Zwischenzeit ein Smartphone auf Abzahlung gekauft und es zunächst fälschlicherweise ebenso auf ein Abschreibungskonto und auf die 1707 gebucht.
Mir wurde erklärt, dass die Abschreibung bis zu einem Wert von 410 Euro nicht sinnvoll ist und dass ich das Telefon nur abschreiben könnte wenn ich es sofort bezahlt hätte. Leuchtet mir ein. Also werden nun die monatlichen Raten direkt in die Telefonkosten gebucht. Ohne Abschreibung. Logisch
Ich habe dann im Jornal einfach alles was das Smartphone betraf storniert. Nur storniert.
Heute wurde die letzte Rate vom 1000 Euro Artikel gebucht und somit müsste das Konto 1707 auf null (0) stehen.
Macht es aber nicht. Da steht nun -374,25 Euro. Als hätte ich noch Verbindlichkeiten.
Was habe ich denn nun falsch gemacht und wie bekomme ich das da raus?
Wie immer würde ich mich über kompetente Hilfe sehr freuen.

Danke
Frank

Hallo Frank,

da geht nun aber einiges durcheinander.

Das Konto 1707 ist ein Darlehen. Das kann man machen. (Ich hätte vermutlich eher ein Kreditorenkonto genommen.)
Das Abschreibungskonto ist allerdings falsch.
Es hätte auf ein Konto des Anlagevermögens gebucht werden müssen und dann die jährliche Abschreibung auf ein Abschreibungskonto gegen das Anlagenkonto
gebucht werden müssen.

Wenn nun das Konto 1707 nicht Null ist, kann es sein, daß da auch noch Zinsen und Gebühren in dem Finanzierungskauf mit drin sind?
Die müssen dann natürlich noch entsprechend umgebucht werden.

Wer auch immer dir erklärt hat, daß du das Smartphone nur bei sofortiger Zahlung abschreiben kannst, sollte mal in sich gehen. :wink:

Das Smartphone müsste ( jedenfalls wenn es zwischen 150,00 und 410,00 € gekostet hat ) auf GWG gebucht und dann am Jahresende abgeschrieben werden.

Die Aktivierung des Smartphones hätte ich 480/Kreditor Händler gebucht und dann monatlich die Raten per Kreditor an Bank ( oder eben 1707 ).

Viele Grüße
Marcus

Ich habe gerade mal den Buchungssatz von 2014 rausgesucht. Vielleicht wird das dann klarer.

Kamera Ratenkauf 1099,99 - 490 an 1707
Zinsen Kamerakauf 176,88 - 2120 an 1707

  1. Rate 53,47 - 1707 an 1100
    Versandkosten 5,95 - 4910 an 1707
    Wenn nun alle Raten bezahlt worden sind, dürfte da nichts mehr auf dem 1707 übrig bleiben oder?

Ich denke das ich da was vergurkt habe, als ich das Smartphone gebucht habe.

Smartphone Ratenkauf 389,99 - 490 an 1707
Versandkosten 4,99 - 4910 an 1707
Smartphone Rate 15,00 - 1707 an 1100

Nachdem mir erklärt wurde, das ist alles Mist, habe ich alles wieder storniert. Siehe Foto. Fortan wird nur die 15 Euro Rate auf die 4920 gebucht. Als EÜR Rechner sollte das doch hinhauen? Muss da nun noch etwas abgeschrieben werden? Ich habe es doch noch garnicht bezahlt. Es sind doch monatlich nur 15 Euro Bewegung. Ich weiß nicht warum auf dem 1707 ein Negativ Saldo von 374,25 ist. Irgendwo habe ich was falsch gemacht.

Hallo Frank,

das Konto 1707 solltest du dir mal anschauen.
Irgendwo muss die Differenz ja herkommen.
Gab es evtl. eine Anzahlung?


Sind die 389,99 brutto? Das sieht nach einem typischen Schwellenpreis aus.
Dann wäre das Konto 490 falsch.
Das ist dann ein GWG bis 410 € Konto 480 richtig.

Am Jahresende wird dann mit 4855/480 abgeschrieben.

Viele Grüße
Marcus