DSN: LXSYDSN - Fehler

Hallo,

ich habe Lexware financal office 2011.
Auf meinem PC läuft die Server-Version, auf einem nderen Rechner soll ein Client laufen.
Allerdings kommt die Fehlermeldung auf dem Client:

Fehler -100
DSN: LXSYDSN
Server: LXDBSRV

Ich habe die nun in meiner ODBC-Verwaltung des Server-Rechners unter System-DSN nachgeschaut, da ist überhaupt kein Eintrag - muss da nicht einer stehen ?
Wie kann ich den anlegen ?

VG,

Torsten

Hallo Torsten,

dies kann verschiedene Ursachen haben. Zu diesem Thema findest Du hier http://lex-blog.de/2015/03/16/fehler-100-datenbankserver-nicht-gestartet/ mögliche Lösungsansätze.

Auf dem Server wird ja auch ein Client installiert sein. Lässt sich dieser ohne die Fehlermeldung starten? Am Server muss bei Host nicht zwingend etwas stehen, da die Datenbank ja lokal läuft. Du kannst hier optional localhost bei Wert eintragen.

Für den Client siehe Link oben.

Ich nehm am besten mal den bestehenden Tread.

Ich betreue nebenbei eine Handwerkerfirma, die hat Lexware financial office premium handwerk mit 5 Lizenzen. Läuft alles soweit sehr ordentlich, der Server läuft auf einem stabilen i3 System mit Win 7 HP SP1, die Clients sind Win 7 HP, Professional und ein Ultimate.

Vor einigen Woche gab es bei einem Rechner (W7 HP 64 bit) die allseits bekannte Fehlermeldung -100. Die einschlägigen Sachen hier aus dem Forenlink hab ich schon vor drei Wochen ausprobiert, diverse andere auch. Bleibt alles gleich. Der Rechner lief bis dahin mit der 2014er und der 2015er Version bis Mitte April tadellos. Das Netzlaufwerk zum Datenordner ist auch verbunden und ich kann manuell problemlos darauf zugreifen.

Ich hatte zuerst das Zonealarm im Verdacht, dort habe ich aber alles was nach SQL und Lexware auch nur „riecht“, komplett freigegeben. War ja vorher auch schon drauf an der Konfiguration hat sich nix geändert. Auch deaktivieren führte zu keinem anderen Ergebnis.
Ich habs insofern lokalisiert, daß einfach der Lexware Installationsdienst und der Dienst Lexware Premium Datenbank komplett in der Diensteverwaltung fehlen, im Stammordner sind die „exe“ Dateien dafür aber vorhandende, Lexware Update Service ist hingegegen eingetragen und gestartet, das Infocenter ist im Tray.Tut sich aber nix beim Startversuch bei einer der beiden Anwendungen, wenn ich die aus dem ordner heraus starten will.
In der System DNS ist der Microsoft SQL Server 6.01 irgendwas eingetragen aber einen neuen individuellen Eintrag mit Lexware Parametern kann ich nicht erstellen. Beim Vergleich bei zwei anderen Rechnern hat einer garnichts in der System DNS drinstehen und funktioniert, der andere das Microsoft SQL 6.01 UND das SQL Anywhere mit den Lexwareparametern. Funktioniert auch tadellos.
Ich hab den Client komplett heruntergeschmissen und als Administrator neu installiert, er lies mich das erste Update ziehen, dann die gleiche Fehlermeldung und wieder die beiden fehlenden Dienste, also quasi der gleiche Zustand wie vorher.

Hat jemand noch eine Idee? Ich kann doch nicht den sonst gut laufenden Rechner komplett und aufwändig neu aufsetzen.

Hat sich erledigt, ich hab nochmal am Zonealarm herumprobiert. Noch ein paar Services die möglicherweise als Windows Dienste für Lexware bzw. Datenbank Zugriff auf Verdacht von Fragen auf sicher gestellt- Nichts. Alle dortigen Einträge von allen Programmen gelöscht - nichts. Zonealarm beendet - nichts. Zonelarm komplett deinstalliert und neu gestartet und da hatte ich wieder vollen Zugriff.
Zonealarm war ja schon immermal für Kuriositäten bekannt, auch daß es bei der Deinstallation in der registry Sperren hinterläßt und man sich blöde sucht, weil es dann an einem Programm liegt, was garnicht mehr auf dem Rechner ist.
Also wer dieses Zeug auf den Rechner hat, der hat nun den Störenfried, der spontan Lexware blockieren kann.

Danke für Dein Feedback und den Hinweis, maxa67. :slight_smile:

Schön, dass nun wieder alles läuft.