Datev Import in Lexware buchhaltung

Originally published at: DATEV Import in Lexware buchhaltung

Viele Nutzer:innen arbeiten mit einem Steuer- oder einem Buchführungsbüro zusammen. So kommt es vor, dass Daten zwischen Mandant:in und Steuerberatung/Dienstleister:in ausgetauscht werden müssen. In einem anderen Artikel hatte ich erläutert, wie man einen DATEV Export aus Lexware buchhaltung erstellt, und somit die Daten dem Steuer- oder Buchführungsbüro zur Verfügung stellt. Heute werde ich erläutern, wie…

Der Artikel wurde überarbeitet und dem aktuellen Programmstand angepasst. Ebenso wurde des Video-Tutorial komplett neu erstellt.

Hallo Steve,

kann man auch den Buchungsdatenservice nutzen?
Speziell zum Import von Daten?
Könnte man auch Zahlungen importieren?
Lexoffice kann ja gar keine Rechnungsdaten importieren außer von Partner Programmen…
Keine Ahnung warum das so ist.

Viele Grüße
Max

Hi,

Du nutzt lexoffice? Dann ist das, was ich im Artikel/Video beschreibe ja eh nichts für Dich. Oder überlegst Du es als Alternativ zu nutzen, also auf Lexware buchhaltung umzusteigen?

Wenn letzteres: da soll voraussichtlich im April etwas kommen bzgl. Anbindung Buchungsdatenservice von DATEV.

Wenn Du Dich bzgl. lexoffice und Import Belege austauschen möchtest: lexoffice Forum - lex-forum.net | Community zum Thema Lexware und mehr

Vielen Dank. Ne ich meine Lexware. Hab auch nochmal ins Forum geschrieben…
Lexoffice geht ja nicht, da man gar nichts bezüglich Rechnungen importieren. Keine Buchungsdaten oder Beleginformationen, gar nichts.
Die Aussage habe ich bekommen.
Nur weil im Youtube Viedeo gesagt wird man solle am besten im Blog Fragen stellen… deswegen hatte ich hier geschrieben und nicht bei Youtube…
Soll man denn ab April auch Daten mit Buchungsdatenservice importieren können in Lexware meine ich natürlich…?

Also Du kannst Belege dort natürlich ablegen und dann auch buchen. Das ist das Grundprinzip von lexoffice. Dazu aber besser in der Community im verlinkten Forum fragen/schreiben.

Eigentlich verweise ich primär auf die Community, aber der Kommentar ist auch automatisch dort, wenn Du den richtigen Button klickst, was Du hier getan hast. Die Kommentare werden ins Blog gespiegelt.

Dazu kenne ich aktuell noch keine Details. Die Anbindung soll kommen, vorwiegend für den Export, damit das Steuerbüro die Buchungsdaten UND die Belege bekommt. Logisch ist dann für mich auch der Import, aber Details habe ich leider nicht.

Primär wirst Du doch die Belege aber direkt in Lexware erfassen, oder was ist das Anliegen?

Erstamal vielen Dank fürs Befassen mit dem Thema.
Nein die Rechnungen müssen mit anderem Program erstellt werden da Lexware keine ids oder OMD Schnittstelle hat. Auch eine App die in unserem Gewerk (Heizungsbau) verwendbar wäre hat Lexware nicht. Ich brauche Stundenzettel in App veränderbar, Materiallisten (von mehreren Tagen in einer Rechnung zusammenfassbar) etc etc. Kummlierte Teilabschlagszahlungen. Und Vieles mehr. Dafür habe ich Taifun, Oder PDS etc… Lexwäre hätte ich für die FIBU
LExoffice kann keine Rechnungen importieren oder Buchungsdaten, NiCHTS.
Erstellen natürlich aber eben nichts importieren leider leider.
Danke

Ja ganz normal die Belege und Konto Gegenkonto kann man nicht importieren so die Aussagen. Nur den Beleg ablegen? Einzeln? Aber ohne Buchungssatz aus dem Fremdprogramm muss man ja dann nochmal doppelt Buchen

Nicht mit Bordmitteln bzw. nicht ohne externe Anbindungen.

Korrekt.

Ja.

Das wäre in Lexware buchhaltung aktuell aber nicht anders. Ich kann da zwar Buchungen importieren, aber keine Beleg dazu. Inwieweit sich das mit der Anbindung an den Buchungsdatenservice ändert, kann ich heute leider noch nicht sagen.

Hi Steve,
ja danke. Genau diese Informationen haben mir die ganze Zeit gefehlt, Danke dir, ich bin da schon seit Tagen mit beschaftig all das herauszufinden.
Du Steve, kann Lexware eigentlich mit xml Dateien die beim DATEV XML Export erzeugt werden etwas anfangen? Das ist ja diese Zipdatei mit den Belegen und dann eine xml Datei in der Zip Datei…
So macht Datev das ja wenn aus Lexware importiert wird.
Kann ich denn eine alte Buchhaltung aus DATEV mithilfe der xml Datei (zur Belegverknüpfung) importien? Oder kann Lexware mit der XML gar nichts anfangen?
Vielen Dank dir und Grüße, Max (-:

Nein und ich bin auch etwas irritiert. Ich hatte ja geschrieben, dass derzeit nur Buchungen importiert werden können, keine Belege.
Und nein, Lexware kannst ASCII-Import und DATEV-Import. Beides ohne jedwede Art der Belegverknüpfung. Dies müsste man bei Bedarf manuell dann im Lexware nachpflegen. Ein lesen einer DATEV xml-Datei ist aktuell nicht vorgesehen. Was dann wie genau mit Anbindung des Buchungsdatenservice kommt, kann ich , wie bereits erwähnt, aktuell noch nicht sagen.

Wie kommst Du darauf? Export-Dateien aus Lexware sind entweder ASCII oder DATEVcsv. In beiden Fällen sind zum Stand heute keine Belege enthalten.

Hallo Steve,

gut alles klar also keine XML. Na evtl. übernehme ich einfach nur die Buchungssätze aus dem Rechnungsstellungsprogramm (Taifun) und falls ich einen Beleg nachsehen will gehe ich halt über die Rechnungsnummer ins Taifun und suche die Sache raus ist gar nicht so ein Problem.
Ansonsten wie ich auf die XML Datei kommen ?

https://www.datev-community.de/t5/Betriebliches-Rechnungswesen/Lexware-Buchhaltung-mit-digitale-Belege-Datev-Export/td-p/140957/page/2

Ich glaube die Verzögerung beim Buchungsdatenservice in Lexware hat eher Politische als Technische Gründe … Sonst würde sich das ja nicht schon über Jahre hinziehen, oder?

Ok, der Thread ist zwar eingangs Lexware, die Infos wechseln dann aber zu lexoffice und da geht das tatsächlich schon.

Dazu kann ich nichts sagen. Das Thema digitale Belege buchen gibt es schon eine Weile, wurde in den letzten 2 Jahren noch etwas optimiert und die Option, auch Belege beim Export mitzugeben war der nächste logische Schritt. Ob es hier ggf. technische Hürden gab, die zeitlichen Ressourcen für die Umsetzung nicht vorhanden waren oder irgendetwas noch nicht geklappt hat, weiss ich nicht.

Aus der Praxis kann ich aber sagen: mit digitalen Belegen buchen (derzeit noch) weniger Nutzer:innen, als man so annimmt.