Buchhaltung 2020 auf Win10/64: SQLite

Moin, Moin!
Eine Bekannte hatte auf ihrem WIN7-Rechner mit Lexware Buchhalter 2010 gearbeitet, wünschte aber den Umstieg auf neuen Rechner mit WIN10/64. Habe daraufhin den neuen Rechner aufgebaut und Lexware Buchhaltung 2020 installiert. Der Start nach der Installation ergab die Fehlermeldung, dass ’ keine SQLite Datendateien gefunden werden.’
Eine De-Installation mit nachfolgendem ‚Registry-Putz‘ habe ich bereits durchgeführt. Es sei noch erwähnt, dass auch die LexwareProgs Finanzmanager 2017 und Quicken 2015 auf dem Rechner installiert sind.
Wat nu?
Danke schon mal vorab für eure Antwort.
Bernd

Das geht auch nicht so einfach von der Version 2010 auf 2020! Da benötigst du Zwischenversionen, um die Konvertierung der Datenbank richtig hinzubekommen. Die Zwischenversionen kannst du bei Lexware anfordern (oder einem Händler).

Die beiden anderen Programme haben hier keine Auswirkungen.

Zuerst Danke für Deine rasche Antwort!
Gleichwohl trifft sie nicht ganz das Thema, denn ich habe noch keinerlei Daten aus der alten Version übertragen, um sie von der neuen Buchhaltung 2020 öffnen zu lassen. Vielmehr kömmt besagte Fehlermeldung, wenn ich das just neu installierte Programm öffnen will. Es hat also somit nix ‚Altes‘ zu verarbeiten. Das könnte ich ja verstehen, dass zwischen Version 15.10 (anno 2010) und der jetzigen Unterschiede liegen, die per Zwischenversionen angepasst werden müssten. Aber einfach so nach Erstinstallation? Da müsste sich doch zumindest die Startseite öffnen mit der freundlichen Aufforderung, ein Konto anzulegen. Oder liege ich da falsch?
Ich hoffe weiterhin.
Gruß Bernd

Hallo Bernd,

herzlich Willkommen in der Community. :slight_smile:

Und die Meldung kommt weiterhin nach der erneuten Installation?

Ja - das Problem war damit nicht gelöst.
Der Einfachheit halber habe ich mir einen ‚refurbishten‘ WIN10/64 gekauft, die Buchhaltung 2020 draufgespielt und bin glücklich, dass ich ohne weiteres nutzloses Gefummel mit dem Programm das tun kann, wozu ich es erstanden hatte.
Danke für Deine schnelle ‚Hülfe‘.
Ach übrigens: Nachträglich ein frohes neues Jahr1
Bernd

Hallo Bernd,

Dir auch noch (sehr verspätet) ein frohes Neues und danke für die Rückmeldung. :slight_smile: