Artikel zusammenführen

Hallo,

wir verwenden Financial Office Pro und ich möchte folgendes Thema angehen.

Wir haben unser Sortiment inzwischen auf Eigenlabel umgestellt. Da nicht alle Kunden auf einmal umgestellt werden konnten und auch im Lager noch parrallele Bestände vorhanden waren, wurden die Artikel unter dem neuen Namen neu erfasst.

Jetzt ist die Umstellungsphase vorbei und ich möchte jeweils den Artikel vom Hersteller mit dem Identprodukt in Eigenlabel zusammenführen, so dass meine Statistiken wieder stimmen.

Ich wäre euch sehr dankbar, wenn mir da jemand weiterhelfen und einen Weg aufzeigen könnte, da ich selber noch keinen gefunden habe.

Vielen Dank schon mal.


LG Jesusfreak

Hallo Jesusfreak,

ich verstehe Dich richtig, dass Du aus 2 Artikeln quasi einen machen möchtest, wobei die Statistiken beider bisherigen Einzelartikel summiert werden?

Hier gibt es keine Möglichkeit. So recht erkenne ich den Sinn auch nicht, da es doch 2 verschiedene Artikel sind - einmal Eigenlabel und einmal eben Fremdlabel. Wenn ab sofort nur noch Eigenlabel verkauft werden nutzt Du ja auch nur noch einen der Artikel. Den anderen kannst Du ggf. in einer Archivwarentruppe ablegen, so dass zumindest dessen Statistiken erhalten bleiben (also nicht löschen meine ich).

Hallo ,

vielen Dank erstmal. Ja genau, du hast mich richtig verstanden.

Das wäre sehr schlecht, bei anderen Warenwirtschaftsprogrammen habe ich das schon öfters so gemacht.

Der Sinn dahinter ist, dass viele unsere Kunden am Ende des Jahres eine Produktmengenstatistik zum Verbrauch wollen. Jetzt hab ich mit doppelt sovielen Artikeln natürlich unnötigerweise doppelt soviel Arbeit und darf dem Kunden auch noch eine Tabelle machen, welches Produkt welchem entspricht oder sogar eine separate Tabelle erstellen in dem beide Produkte zu einem zusammengefasst sind. Das macht es natürlich sehr zeitaufwendig.

Im Grunde genommen ist es ein und der selbe Artikel mit anderem Aufkleber auf dem Produkt, deshalb liese sich das auch eigenlich super zu einem Artikel vereinen. Als ich das Problem mit dem Lexware Programm bemerkt hab, habe ich die Artikel nicht mehr doppelt angelegt, sondern den Artikel einfach umbenannt. Leider sind die meisten Artikel eben schon doppelt angelegt und es wurde auch schon drauf gebucht, sonst könnt ich den „alten“ Artikel ja einfach auch löschen.

Gibt es da wirklich gar keine Möglichkeit? Für mich ist das unverständlich in einem Warenwirtschaftsprogramm so eine Funktion nicht vorzusehen.

Ich hoffe es kann mir doch noch jemand helfen.

Vielen Dank schon mal!

Hallo Jesusfreak,

wenn es „nur“ um die Verkaufstatistik geht, könnte man mit einem exteren Programm, welches die Verkaufsaufträge „umbaut“, sicher was machen.
Allerdings weiß ich nicht, ob es rechtlich ein Problem gibt, falls Du die Aufträge später nochmal drucken willst und dann eine andere Artikelnummer angezeigt bekommst als früher.

Wenn mann noch das Lagerjournal mitnehmen muss, dann wird es sehr aufwendig, bis nicht machbar.

Reicht die Verkausfstatistik?

Das wäre durch einen Datenbankeingriff machbar. Ich bräuchte dazu eine Excel-Tabelle mit 2 Spalten alte ArtikelNr | neue ArtikelNr. Die neue ArtikelNr muss in dem Fall bereits existieren. In den Aufträgen würde dabei logischerweise die ArtikelNr ausgetauscht werden, die Artikelbezeichnung und Beschreibung bleiben bestehen. Im Lagerjournal tauchen dann auch die neuen ArtikelNr auf. Auch im neuen Artikel erscheinen dann die Aufträge die vorher die alte ArtikelNr drin hatten. Falls Einkaufsaufträge genutzt wurden, wird auch dort die ArtikelNr geändert.

Konditionen dafür bitte bei Steve erfragen. Er schreibt dazu bestimmt gleich einen Link hier rein, ich finde ihn gerade nicht :slight_smile:

Moin zusammen,

danke Andreas, für diese Info.

Macht er: http://lex-blog.de/kontakt → hier bitte als Betreff Angebotsanfrage Datenbankbearbeitung wählen.