"Werkstattauftrag" in Handwerk Premium Problem

Hier ist Platz für Themen rund um Lexware Programme faktura+auftrag, handwerk plus und warenwirtschaft.

Moderator: Steve Rückwardt

A Gerl 68
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: Sa 16. Aug 2014, 23:16
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

"Werkstattauftrag" in Handwerk Premium Problem

Beitrag von A Gerl 68 » Sa 16. Aug 2014, 23:27

Hallo zusammen,

ich habe jahrelang in einem IT Unternehmen mit der WaWi EPF von Priedigkeit gearbeitet.
Nun habe ich mich in der gleichen Branche selbstständig gemacht und nach einem langen Telefonat Ihre Software gekauft.
"Handwerk Premium"
Ich habe Lieferanten angelegt, Kunden und Artikel (Material)
Ich weis jetzt schon das ich über weitere Hürden stolpern werde aber zunächst mal die wichtigste Sache.

Mein Tagesgeschäft besteht aus Serviceleistungen an PCs Notebooks etc.
d.h. der Kunde gibt mir ein Gerät welches ich annehme, einen Reparaturauftrag erstelle, den 2x ausdrucken muß und im anschluß selbigen Auftrag ab arbeiten werde.

Nun muß ich nach getaner arbeit den Auftrag abrechnen (meistens mit virtuellen Artikeln wie zB Installation o.ä.) und zur Kasse transportieren. Entweder in Bar oder per Rechnung/Lieferschein.

Ich trickse seit Tagen daran rum, bekomme es aber einfach nicht hin :?

Es geht schon bei der Annahme los. Wo/Wie erfasse ich den Artikel inkl. Zubehör vom Kunden? Wie/Wo kann ich Rechtliches zum Datenverlust einfügen (dauerhaft) Welche Möglichkeiten nach der arbeit habe ich das zu dokumentieren? Wie kann ich zB freie Preise eintragen und berechnen (zB variable Arbeitszeit)

Ich habe noch gefühlt 578 Fragen mehr auf der Schippe ;) aber das o.g. sollte erstmal reichen.

Vielen Dank für Ihre mühe und einen schönen Gruß
Andreas

Benutzeravatar
Steve Rückwardt
Administrator / Community Manager
Beiträge: 7418
Registriert: Di 27. Mai 2014, 18:33
Lexware-Software: siehe Signatur
Wohnort: Merseburg
Hat sich bedankt: 621 Mal
Danksagung erhalten: 657 Mal
Kontaktdaten:

Re: "Werkstattauftrag" in Handwerk Premium Problem

Beitrag von Steve Rückwardt » So 17. Aug 2014, 10:11

Hallo Andreas,
A Gerl 68 hat geschrieben:Es geht schon bei der Annahme los. Wo/Wie erfasse ich den Artikel inkl. Zubehör vom Kunden?
Na da wäre doch der Weg über Auftragsbestätigung sinnvoll? Oder Serviceauftrag (wobei der eher für Auswärtstermine gedacht ist)? Also den Auftrag anlegen über eine Auftragsbestätigung mit den Infos, die der Kunde zum Sachverhalt hat und dies dann im Laufe der Arbeit weiterführen zum Lieferschein und/oder zur Rechnung.
A Gerl 68 hat geschrieben: Wie/Wo kann ich Rechtliches zum Datenverlust einfügen (dauerhaft)
Diese Frage verstehe ich nicht so recht. Magst Du dies etwas spezifizieren?
A Gerl 68 hat geschrieben: Welche Möglichkeiten nach der arbeit habe ich das zu dokumentieren?
Was genau? Schildere mal bitte anhand eines Beispiels.
A Gerl 68 hat geschrieben: Wie kann ich zB freie Preise eintragen und berechnen (zB variable Arbeitszeit)
Du kannst jeden Materialpreis überschreiben. Material wie Arbeitszeit kannst Du auch als "Artikel" anlegen oder eben als Leistung (Verwaltung -> Leistungen) anlegen und dann entsprechend den Preis hinterlegen oder auch bei Auftragserfassung bzw. -bearbeitung überschreiben.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Steve Rückwardt für den Beitrag:
A Gerl 68
Beste Grüsse

Steve
lex-forum Team
_____________________________________________________________________________
genutzte Software: fo premium 2019 | FiMa 2020 | fo plus 2019
Win7 Pro, i5 3.2GHz, 32GB RAM, SSD

Dir hat die Antwort weitergeholfen? Das freut mich. Du kannst gern etwas Trinkgeld in den Hut werfen, wenn Du magst und lex-forum.net damit unterstützen. Vielen Dank. <3

Forenregeln | Feedback | Tipps für Foreneinträge

A Gerl 68
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: Sa 16. Aug 2014, 23:16
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: "Werkstattauftrag" in Handwerk Premium Problem

Beitrag von A Gerl 68 » So 17. Aug 2014, 14:06

Hallo Steve,
erstmal Danke für die schnelle und ausführliche Antwort.

Ich bin ehrlich, einige Dinge in Lexware Handwerk gefallen mir sehr gut, sind viel moderner und einfacher als beim "betagten" EPF. Ausserdem kostet Lexware Handwerk als Premium Version "nur" unter 600,-€ und EPF als SQL für eine Lizenz 2400,-€ :(
Das ist schon ein grosser Unterschied...aber ich habe jahrelang mit EPF gearbeitet und bin da so eingefahren das mir die Umstellung sehr schwer fällt :oops:

OK, dann gehe ich mal ins/ans Eingemachte.

- Rechtlicher Hinweis
Wenn ich einen Auftrag annehme muß auf das Dokument/Formular ein Hinweis. Ich drucke den Auftrag immer 2x aus.
Einmal für den Kunden und einmal für mich mit seiner Unterschrift. Bei den Aufträgen geht es immer um einen PC oder Notebook und zu 99% um eine Reparatur, Installation, Einrichtung oder Virenentfernung. Auf diese Ausdrucke muß grundsätzlich ein Vermerk. "Keine Garantie bei Datenverlust!" oder ähnlicher Wortlaut

- flexibele Preise
Bei manchen Aufträgen entstehen zusätzliche Preise, wie zB Arbeitszeit. Im EPF habe ich einen Artikel angelegt der pro Einheit 6,-€ Kosten einträgt. 10 Einheiten sind eine Stunde Arbeitszeit.
Jetzt habe ich sagen wir mal einen PC umgebaut und 50 min. gebraucht.
Dann tauchen in dem Auftrag 2 Poitionen auf.
a) der Artikel
b) die Arbeitszeit

Jetzt hat der Kunde den drang nach zu verhandeln ;) und ich gewähre Ihm Rabatt. Im EPF drücke ich ALT + P und sehe die Gesamtsumme von 89,-€, tippe einfach 82,-€ und das EPF verteilt den Rabatt entsprechend der Warenbuchung und den Artikeln ohne die Arbeitszeit zu verkürzen. Ich könnte ja einfach anstatt 9 Einheiten nur 8 eingeben aber dann passt ja meine 8 Std. Tageskalkulation nicht mehr...ich glaube das wird sehr kompliziert...und im EPF wird mir sofort oben links der Rohertrag angezeigt, um zu verhindern das mein Rabatt zu grosszügig ausfällt, bzw. grundsätzlich meinen Gewinn einsehen kann.

- Dokumentation
Wenn ich den Auftrag beendet habe schreibe ich immer was gemacht wurde oder eine Empfehlung oder oder oder.
Das soll auf der Endrechnung mit drauf stehen.

Ich kann mir vorstellen dass das für dich sehr schwierig ist, da du EPF wahrscheinlich nicht kennst.

Ich versuche es mal ganz kurz...

Im EPF:
- Kunden anlegen 1x klicken
- Auftrag neu > Werkstattauftrag (Serviceauftrag scheint mir in Lexware am naheliegendsten) 1x klicken
- 2 Felder [was bekomme ich vom Kunden] [Fehlerbeschreibung] 1x klicken
- neues Fenster mit einem Feld [Artikel + Arbeitszeit + Beschreibung des Vorgangs]
- das ganze kann ich dann per weiterem klick zur Rechnung, Kasse, Bar, Liferschein, KV oder alles mögliche schicken/drucken

Vielleicht kannst du dir das ja ein wenig vorstellen wie das im EPF abläuft.

Ich habe noch ein paar andere Hürden zu nehmen wie zB Wareneingang vom Lieferanten etc. aber möchte erstmal bei dem Werkstattauftrag Problem bleiben.

Danke dir sehr für deine Zeit, mühe und hilfe :)

Schönen Gruß
Andreas

Benutzeravatar
Udo Netzel
Mitglied
Beiträge: 538
Registriert: Do 10. Jul 2014, 18:41
Lexware-Software: siehe Signatur
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal
Kontaktdaten:

Re: "Werkstattauftrag" in Handwerk Premium Problem

Beitrag von Udo Netzel » So 17. Aug 2014, 14:45

Hallo Andreas,
A Gerl 68 hat geschrieben:Das ist schon ein grosser Unterschied...aber ich habe jahrelang mit EPF gearbeitet und bin da so eingefahren das mir die Umstellung sehr schwer fällt :oops:
Naja, wenn man von einer S-Klasse auf einen Golf umsteigt, muss man sich halt umgewöhnen :-)
- Rechtlicher Hinweis: Wenn ich einen Auftrag annehme muß auf das Dokument/Formular ein Hinweis.

Das würde ich über Textbausteine in der Auftrags-Nachbemerkung machen.
- flexibele Preise: Im EPF drücke ich ALT + P und sehe die Gesamtsumme von 89,-€, tippe einfach 82,-€ und das EPF verteilt den Rabatt entsprechend der Warenbuchung und den Artikeln ohne die Arbeitszeit zu verkürzen.
In Lexware kann man entweder zeilenweise einen Rabatt geben (dabei ggf. Artikel ausnehmen), oder einen Gesamtrabatt.
Wenn ich den Auftrag beendet habe schreibe ich immer was gemacht wurde oder eine Empfehlung oder oder oder.
Das soll auf der Endrechnung mit drauf stehen.
Das kann man entweder direkt in den Artikel-Text schreiben, oder man nimmt "Text". Da kann man sich richtig "auslassen" :-)
- 2 Felder [was bekomme ich vom Kunden] [Fehlerbeschreibung] 1x klicken
würde ich als TEXT so erfassen.
- neues Fenster mit einem Feld [Artikel + Arbeitszeit + Beschreibung des Vorgangs]
hier gibt es keine neues Fenster, sondern einfach die nächste Position.
- das ganze kann ich dann per weiterem klick zur Rechnung, Kasse, Bar, Liferschein, KV oder alles mögliche schicken/drucken
Ist hier auch nicht wesentlich anders, außer, dass man die Auftragsarten vorher bestimmt.
Wareneingang vom Lieferanten
Das ist dann ein Einkaufsauftrag. Der grundsätzliche Aufbau ist aber identisch.
Freundliche Grüße aus Berlin

Udo Netzel
________________________________________________________________________________
financial office plus 2019 | neue Steuerkanzlei 2019 | Finanzmanager 2020 | TAXMAN 1994-2019
Windows 10 x64 (1903) | 8 GB RAM

A Gerl 68
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: Sa 16. Aug 2014, 23:16
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: "Werkstattauftrag" in Handwerk Premium Problem

Beitrag von A Gerl 68 » So 17. Aug 2014, 15:36

Hallo Udo und Danke für deine Hilfe.
Da werde ich mit euren Tips mal testen was das Zeug hält ;)


Was mich aktuell aber noch stolpern lässt...die Kasseneinrichtung.
Ich habe mir schon Schulungsvideos angeschaut und mit dem Support telefoniert, komme aber über die Einrichtung nicht hinaus :(

Ich will die Kasse einrichten, mache das über Kassenverwaltung, Einrichten.
In den Kasseneinstellungen Name auf Verkauf, Computername rein.
- Kundenanzeige
- Bondrucker
- Schublade
alles nicht installiert, da nicht vorhanden. Ich sitze hier zu Hause quasi am Server und will mich in das Programm einarbeiten.
Eröffnung ist am 01.10.2014 und der Bondrucker/EC Gerät wird erst in 3 Wochen geliefert...

Jetzt kommts, das "Kassenkonto". Wie oder wo erstelle ich ein Kassenkonto? Ich bin so durch im Kopf, ich finde es einfach nicht.

...und bei der Firmeneinrichtung, der Standard Kontenrahmen?!? Die Vorgaben passen alle nicht für meine Branche. Ich bin ja im Grunde Einzelhandel/Fachgeschäft EDV Handel und Service mit Schwerpunkt Service. Das sollte doch eigentlich SKR 30 sein, welches es aber nicht gibt in Lexware Handwerk.

Ich hatte mir das schon ein wenig einfacher vorgestellt ;)

Schönen Gruß
Andreas

Gesperrt
Forum unterstützen