Seite 1 von 1

Tantieme an ausgeschiedene Gesellschafter

Verfasst: Do 11. Jul 2019, 17:00
von Katrin M
Moin in die Runde,

ich benötige einmal inhaltlichen Input :-)

Leider muss etwas ausgeholt werden:
Ich rechnete in einer Ltd. 2 GF ab, die beide Gesellschafter sind (40/60). Durch die unklaren zukünftigen Verhältnisse bezügl. einer Ltd. wurde nun eine GmbH gegründet und seit Mai ist einer der GF (mehrheitl. Gesellsch.) in die GmbH gewechselt. Soweit so einfach. Aber nun ist die Tantieme für die Ltd. auszuzahlen. Bei dem verbliebenen GF in der Ltd. ist es ja kein Problem aber wie gehe ich mit dem GF, der nun in der GmbH beschäftigt ist, um? Muss ich da zwangsläufig Lst.Kl. 6 anwenden? Kann er das vor der Auszahlung beim Finanzamt ändern lassen? Wenn nicht: Könnte die GmbH das abrechnen und die Ltd. zahlt den Betrag an die GmbH?

Vielen Dank für Eure Ideen!
Liebe Grüße
Katrin

Re: Tantieme an ausgeschiedene Gesellschafter

Verfasst: Di 3. Sep 2019, 20:57
von Steve Rückwardt
Hallo Katrin,

ich denke, mit solchen Fragen bist Du doch besser in einem Steuerbüro aufgehoben. Das ist doch recht speziell und (steuer)rechtliche Beratung ist hierzulande doch den entsprechenden Berufsgruppen vorbehalten.

Gib aber gern Rückmeldung, wenn Du es hast klären können.