Forum unterstützen

Korrektur Fahrtkostenerstattung in 2017

Hier ist Platz für Themen rund um die Lexware Programme lohn+gehalt, fehlzeiten und reisekosten.

Moderator: Steve Rückwardt

esdent
lex-forum "Frischling"

Beiträge: 1
Registriert: So 29. Apr 2018, 21:17
Lexware-Software: Buchhalter, Lohn und Gehalt

Korrektur Fahrtkostenerstattung in 2017

Beitragvon esdent » Mo 30. Apr 2018, 00:56

Hallo,

wir haben bei einem Mitarbeiter in 2017 zu hohe Erstattungen für Fahrtkosten Wohnung zur Arbeitsstätte vorgenommen. Das Finanzamt wünscht jetzt eine Korrektur. Wie können die bereits mit 15 % pauschal versteuerten 2000 € in Lexware Lohn und Gehalt in einen höheren Bruttoarbeitslohn geändert werden?

Vielen Dank für die Hilfe.

LG esdent

Benutzeravatar
Steve Rückwardt
Administrator / Community Manager

Beiträge: 6018
Registriert: Di 27. Mai 2014, 18:33
Lexware-Software: siehe Signatur
Wohnort: Merseburg
Danke gesagt: 510 Mal
Danke erhalten: 555 Mal
Kontaktdaten:

Re: Korrektur Fahrtkostenerstattung in 2017

Beitragvon Steve Rückwardt » Fr 4. Mai 2018, 22:54

Hallo esdent,

herzlich Willkommen in der Community. :)
Wie können die bereits mit 15 % pauschal versteuerten 2000 € in Lexware Lohn und Gehalt in einen höheren Bruttoarbeitslohn geändert werden?
Ich bin nicht sicher, ob ich die Zielsetzung korrekt verstanden habe: eine Korrektur über den Korrekturmodus in den Monaten, in denen die Erstattung abgerechnet wurde durchführen?
Beste Grüsse

Steve
lex-forum Team
_____________________________________________________________________________
genutzte Software: fo premium 2018 | FiMa 2018 | fo plus 2018
Win 7 Pro, i5 3.2GHz, 32GB RAM, SSD

Forenregeln | Feedback | Tipps für Foreneinträge

Ecrivain
Mitglied

Beiträge: 618
Registriert: Fr 24. Apr 2015, 19:06
Lexware-Software: diverse (Buchhaltung, Warenwirtschaft, Lohn + Gehalt, Reisekosten, Banking)
Danke gesagt: 4 Mal
Danke erhalten: 137 Mal

Re: Korrektur Fahrtkostenerstattung in 2017

Beitragvon Ecrivain » Sa 5. Mai 2018, 12:11

Ob der Arbeitnehmer mit einem höheren Bruttoarbeitslohn einverstanden wäre? Es geht ja um eine Pauschalversteuerung - hier wäre zunächst interessant, mit welcher Lohnart diese abgerechnet wurde. Diese müsste m. E. nach korrigiert werden, nicht der Bruttoarbeitslohn.
Freundliche Grüße Ecrivain


Zurück zu „Personalwesen (z.B. Lexware lohn+gehalt)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: StbVergin und 11 Gäste