Umstieg von Lexware professional zu finacial office plus

Hier ist Platz für Themen rund um die Lexware Programme lohn+gehalt, fehlzeiten und reisekosten.

Moderator: Steve Rückwardt

Antworten
recflo
lex-forum "Frischling"
Beiträge: 2
Registriert: Mo 13. Jan 2020, 19:45
Lexware-Software: financial office plus
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Umstieg von Lexware professional zu finacial office plus

Beitrag von recflo » Mo 13. Jan 2020, 20:00

Mit dem Umstieg von Win7 auf Win10 erfolgt bei mir auch ein Umstieg auf finacial office plus mit der Lohnabrechnung.

Alter PC: Win 7 und Lexware professional (Steht noch in 12/2019)
Neuer PC: Win 10 und Lexware finacial office plus (Firma neu angelegt für 01/2020)

Die dakota- und elster- Zertifikate sind schon auf dem neuen PC. Die Mitarbeiterstammdaten habe ich per Export und Import (mit Nacharbeiten bei den Wochenarbeitsstunden) vollständig übernommen.

Was muss ich jetzt machen auf dem alten PC?
Firmenangaben->...->Lohn+Gehalt->Softwarewechsel Abmeldung mit Meldegrund 36 ist das richtig?
Wie bekomme ich dann die Jahresendgeldmeldungen für SV und UV, die je erst im Januar möglich wären?

Was muss ich dann auf dem neuen PC machen?
Firmenangaben->...->Lohn+Gehalt->Softwarewechsel Anmeldung mit Meldegrung 13 ist das korrekt?
Wie bekomme ich dann die Korrekturbeträge vom Lohn vom Dezember auf diesen PC?
Was muss ich dann noch mit Elster / Elstam machen?

Sancho Pancho
Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: Sa 17. Jun 2017, 22:02
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Umstieg von Lexware professional zu finacial office plus

Beitrag von Sancho Pancho » Di 14. Jan 2020, 19:22

Hallo recflo,

am alten PC:

Abmeldung mit Meldegrund 36 > das Programm erstellt zeitgleich die die UV Meldungen (Lohnnachweis + UV-Jahresmeldungen), die aus 1272019 versendet werden können. Die Meldung 36 ersetzt in dem Fall die Meldung 50.

Weiterhin muss die Lohnsteuerbescheinigung ans FA gesendet und wieder abgeholt werden.

Von welchen Korrekturbeträgen sprechen wir? Wenn es um die Restbeitragsschuld geht empfehle ich folgendes Vorgehen: Unter Berichte das Lohnjournal (enthält die abgerechneten Werte und die Beitragsabrechnung (enthält die gemeldeten Werte) 12/2019 ausdrucken. Die Differenz von beiden Werten ergibt die Restbeitragsschuld. Diese muss im ersten Abrechnungsmonat im neuen Programm unter Verwaltung - Krankenkasse aktuelle Firma unter dem Reiter 'Geschäftsstelle' vorgetragen werden und wird bei ersten Beitragsnachweis mit gemeldet.

Am neuen PC:

die Meldung 13 versenden. Bei ELStAM in 01/2020 einen Wechsel des Datenübermittlers versenden und später die Änderungslisten abholen > dadurch werden die Lohnsteuermerkmale vom FA gemeldet und können aus der Antwortzentrale übernommen werden.

Weitere Fragen gerne.

Viele Grüße,
Sancho

recflo
lex-forum "Frischling"
Beiträge: 2
Registriert: Mo 13. Jan 2020, 19:45
Lexware-Software: financial office plus
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Umstieg von Lexware professional zu finacial office plus

Beitrag von recflo » Do 16. Jan 2020, 21:18

Danke für die Hilfestellung. Alles hat genauso funktioniert, wie beschrieben, der Umstieg ist jetzt vollzogen. Danke.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor recflo für den Beitrag:
Sancho Pancho

Antworten
Forum unterstützen