Erhaltene Anzahlung vom B2B Kunden auf falsches Konto gebucht

Hier ist Platz für Themen rund um Lexware Programme buchhalter, kassenbuch anlagenverwaltung.

Moderator: Steve Rückwardt

Antworten
Maria S
Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: Fr 1. Mär 2019, 13:55
Lexware-Software: financial office pro 2019
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Erhaltene Anzahlung vom B2B Kunden auf falsches Konto gebucht

Beitrag von Maria S » Mo 5. Aug 2019, 12:25

Hallo zusammen!
Habe folgendes Problem. Ein Kunde aus EU-Ausland (B2B) hat eine Anzahlung im Mai geleistet, diese wurde aus versehen auf das Konto 3272 – Erhaltene Anzahlungen 19% USt. (SKR04) anstatt 3250-Erhaltene Anzahlung ohne USt. (SKR04) gebucht (Buchungssatz: Bank an 3272). Im Juni wurde eine Rechnung ohne USt (IG-Lieferung) ausgestellt (Buchungssatz Debitor an 4125-Erl. aus St.freie innergem. Lieferungen (SKR04). Als nächster Schritt sollte 3272 an Debitor über OP ausgebucht werden, das lässt Lexware aber nicht zu, weil Steuersätze unterschiedlich sind (RG ohne USt., Erhalt. Anzahlungen mit 19% USt.).
Welche Konten muss ich im Juni bebuchen damit USt. korrigiert wird, da im Mai zu viel USt. bezahlt, und damit OP ausgeglichen werden. Oder soll ich die Buchung aus Mai (Bank an 3272) stornieren und eine Korrektur der UStvoranmeldung an FA schicken? Das umbuchen vom 3272 auf 3250 lässt das Programm auch nicht...
Ich bin Einzelunternehmer, IST-Versteuerung, SKR04, Dauerfristverlängerung, Lexware pro. Werde aber nicht schlimm finden, wenn Ihr bei Euren Antworten SKR03-Konten benutzt.
MfG Maria

Antworten
Forum unterstützen