Lexoffice: Paypal-Kontobewegungen nur 1 Monat rückwirkend einlesbar

Hier ist Platz für Themen rund um die Lexware SaaS Lösung lexoffice.

Moderator: Steve Rückwardt

juste
lex-forum "Frischling"
Beiträge: 1
Registriert: Sa 5. Mai 2018, 17:41
Lexware-Software: Lexoffice
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Lexoffice: Paypal-Kontobewegungen nur 1 Monat rückwirkend einlesbar

Beitrag von juste » Sa 5. Mai 2018, 17:47

Hallo,
ich schlage mich gerade mit einem ähnlichen Problem herum. Ich bin gerade erst bei lexoffice eingestiegen und möchte nun ältere via Paypal bezahlte Verkäufe buchen. Nun kann ich zwar die Belege manuell als bezahlt markieren, aber wie/wo bucht man denn die PayPal-Gebühren?
Ich hoffe, es kann mir jemand helfen.
Viele Grüße

Benutzeravatar
Steve Rückwardt
Administrator / Community Manager
Beiträge: 7385
Registriert: Di 27. Mai 2014, 18:33
Lexware-Software: siehe Signatur
Wohnort: Merseburg
Hat sich bedankt: 613 Mal
Danksagung erhalten: 655 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lexoffice: Paypal-Kontobewegungen nur 1 Monat rückwirkend einlesbar

Beitrag von Steve Rückwardt » Fr 11. Mai 2018, 09:58

Hallo juste,

herzlich Willkommen in der Community. :)

Bitte nur bei Threads anhängen, die exakt die gleiche Thematik behandeln. Danke.
juste hat geschrieben:aber wie/wo bucht man denn die PayPal-Gebühren?
Hilft Dir das https://lexoffice.uservoice.com/knowled ... eb%C3%BChr weiter?
Beste Grüsse

Steve
lex-forum Team
_____________________________________________________________________________
genutzte Software: fo premium 2019 | FiMa 2020 | fo plus 2019
Win7 Pro, i5 3.2GHz, 32GB RAM, SSD

Dir hat die Antwort weitergeholfen? Das freut mich. Du kannst gern etwas Trinkgeld in den Hut werfen, wenn Du magst und lex-forum.net damit unterstützen. Vielen Dank. <3

Forenregeln | Feedback | Tipps für Foreneinträge

maltemalte
lex-forum "Frischling"
Beiträge: 2
Registriert: So 15. Apr 2018, 14:11
Lexware-Software: buchhalter
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Lexoffice: Paypal-Kontobewegungen nur 1 Monat rückwirkend einlesbar

Beitrag von maltemalte » Do 19. Jul 2018, 16:11

Hallo,
wie wurde das Problem gelöst?
Ich stehe aktuell vor dem selben Problem. Möchte mit der Buchhaltung zu Lexoffice wechseln. Wie kann ich die Paypal Einnahmen
von Januar - Juni 2018 in das System überführen? In Lexoffice werden (wie bekannt) lediglich die letzten 30 Tage angezeigt.

Kann ich ein offline Paypal Konto hinzufügen und die Einnahmen/Ausgaben über Paypal bis Juni 2018 über dieses Konto buchen?
Aktuell benutze ich Buchhalter von Lexware, dort habe ich die Ein/Ausgaben über 1251 (PP Konto), 1360 (Geldtransit) und 4970 (Nebenkosten Geldverkehr = Gebühren) gebucht.
Oder wäre es einfacher erst ab Januar 2019 mit Lexoffice anzufangen?
Laut Werbung wird versprochen dass man zu jedem Zeitpunkt im Jahr wechseln könne ;)
Danke!

hubertus
lex-forum "Frischling"
Beiträge: 1
Registriert: Fr 12. Apr 2019, 13:13
Lexware-Software: Buchhaltung und Berichte
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Lexoffice: Paypal-Kontobewegungen nur 1 Monat rückwirkend einlesbar

Beitrag von hubertus » Fr 12. Apr 2019, 15:31

Hallo
geht das jetzt mit dem nachträglichen Import ältere Paypal Umsätze?

Ich möchte gerne auch mit Lexoffice arbeiten doch ich muss Paypal-Umsätze bis 2017 zurück übertragen können.

Bitte um baldige Antwort, denn sonst will mein Steuerberater eine andere Software nutzen.

Danke vorab!!

Empula
lex-forum "Frischling"
Beiträge: 1
Registriert: Fr 16. Aug 2019, 11:55
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Lexoffice: Paypal-Kontobewegungen nur 1 Monat rückwirkend einlesbar

Beitrag von Empula » Fr 16. Aug 2019, 12:05

Leider wurde nicht geklärt wie man Paypal Gebühren nachträglich manuell bucht. Also wenn man lexoffice die über ein Monat alte Paypal Umsätze einfügt. Man kann es ja als csv Datei importieren. Allerdings muss dann die Tabelle von paypal enorm geändert werden, weil Lexoffice die csv Datei von Paypal nicht lesen kann. Muss man dann jede Gebühr einzeln eintragen oder kann man auch den Betrag abschließenden Betrag aus der Zusammenfassung der Paypal Kontoauszüge nehmen und diese verbuchen ?
Was wäre buchhaltungsrechtlich korrekt ?

Antworten
Forum unterstützen