Berechnung der Mehrwertsteuer in büro easy

Hier ist Platz für Themen rund um die Programme der Lexware büro easy Reihe.

Moderator: Steve Rückwardt

ituwe
Mitglied

Beiträge: 5
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 12:04

Berechnung der Mehrwertsteuer in büro easy

Beitragvon ituwe » Mi 10. Feb 2016, 12:32

Hallo,bei der Berechnung der Mwst. kommt es zu einen sogenanten Rundungsdifferenzen.Das Programm arbeitet für das FA,werden1-2 Cent mehr in der Mwst.berechnet.
Beispiel:Rechnungsbetrag brutto 663,79 € ergibt bei Lexware 106,00 €(richtig:105,98 €) Mwst.und somit netto 557,79 €(richtig:557,81 €).Also 2 Cent mehr für das FA.Laut Lexware("Lexware büro easy/büro easy plus und FinanzManager/Quicken verwenden ausschließlich die zeilenweise Berechnung der MwSt.") ist die Rundungsdifferenzen ok,aber bei vielen Rechnung kommt doch einiges zusammen.
https://support.lexware.de/support/prod ... hnung+mwst
Für eine Lösung für diesen Fehler wäre ich dankbar.MfG.

Ecrivain
Mitglied

Beiträge: 484
Registriert: Fr 24. Apr 2015, 19:06
Lexware-Software: diverse (Buchhaltung, Warenwirtschaft, Lohn + Gehalt, Reisekosten, Banking)
Danke gesagt: 1 Mal
Danke erhalten: 110 Mal

Re: Berechnung der Mehrwertsteuer in büro easy

Beitragvon Ecrivain » Mi 10. Feb 2016, 16:01

Hallo ituwe,

das ist kein Fehler, sondern entspricht der Vorgabe der Finanzverwaltung. In den Umsatzsteuervoranmeldungen und der jährlichen Umsatzsteuererklärung wird die Bemessungsgrundlage für die Umsatzsteuer auf volle Euro gerundet, damit ergeben sich bei der Umsatzsteuer Centdifferenzen. Im Laufe des Jahres gleicht sich dies weitgehend aus. Da du ja nur den Betrag an das Finanzamt überweist, der als Abschlusszahlung (positiv) am Ende steht (bzw. den negativen Betrag vom FA erstattet bekommst), wirken sich die Centdifferenzen erst wirklich mit dem Jahresabschluss aus. Hierfür kannst du aber ein Differenzenkonto benutzen (auf das auch andere Differenzen z. B. bei Zahlungen von Kunden mit Skonto etc. gebucht werden können, wenn die Berechnung des Kunden nicht genau mit deinen übereinstimmt).

Es handelt sich daher nicht um einen Fehler, der einen Lösung bedarf.

Gruß Ecrivain
Freundliche Grüße Ecrivain

ituwe
Mitglied

Beiträge: 5
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 12:04

Re: Berechnung der Mehrwertsteuer in büro easy

Beitragvon ituwe » Mi 10. Feb 2016, 17:49

Hallo Ecrivain,
danke für deine Antwort,welche ich nicht teilen kann.Es ist richtig,daß bei der Umsatzsteuererklärung die Nettobeträge aufgerundet werden.Bei den Einkünften wird aufgerundet(FA bekommt mehr Geld als ich in der Kasse habe) und bei den Ausgaben
wird die Mwst.Cent genau gegengerechnet.Es muß trotzdem eine erstellte Rechnung die genaue Berechnung ausweisen und nicht Abweichungen um 2 Cent errechnen,der Kunde fragt sich ob ich zu blöd bin zu rechnen(in den Fall das Programm).
Wenn du den Link gefolgt bist, gibt es 2 Berechnungsverfahren bei Lexware:
Es existieren zwei Methoden zur Berechnung der Mehrwertsteuer:
Die spaltenweise (richtige Berechnung) Berechnung und die zeilenweise (Büro easy etc.) Berechnung (falsches Ergebnis)der MwSt.
Also ist es eine unzufriedene Lösung,denn der Kunde identifiziert mich mit seiner Rechnung und nicht die Finanzverwaltung.
Gruß Uwe

Ecrivain
Mitglied

Beiträge: 484
Registriert: Fr 24. Apr 2015, 19:06
Lexware-Software: diverse (Buchhaltung, Warenwirtschaft, Lohn + Gehalt, Reisekosten, Banking)
Danke gesagt: 1 Mal
Danke erhalten: 110 Mal

Re: Berechnung der Mehrwertsteuer in büro easy

Beitragvon Ecrivain » Mi 10. Feb 2016, 18:54

Hallo ituwe,

da wühlst du einen Streit auf, den es bei allen Fakturierungsprogrammen gibt. Beide Vorgehensweisen sind erlaubt - ich habe dies selbst in großen Konzernen erlebt, dass hier von "kleinen" Kunden die Berechnung moniert wurde, weil diese mit ihren Programmen genau die andere Methode hatten (wobei die zeilenweise Berechnung mehr Befürworter hat als die von dir bevorzugte Berechnung spaltenweise). Es ist kein Fehler des Programms, und das ist das, was im Endeffekt zählt.

Ecrivain
Freundliche Grüße Ecrivain

ituwe
Mitglied

Beiträge: 5
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 12:04

Re: Berechnung der Mehrwertsteuer in büro easy

Beitragvon ituwe » Fr 12. Feb 2016, 07:35

Hallo Ecrivain,
noch mal ein Schlußwort zu deine Sichtweise.Wenn alle Programme,diesen FEHLER haben würden,müßten ja alle meine Lieferanten/Kunden-Rechnungen eine Abweichungen haben.Es kommt sehr selten selten vor mit Abweichungen in den Rechnungen.Aber bei Lexware muß ich andauernd korrigieren.Selbst mein Steuerberater ist der Meinung,daß es ein schlechtes Programm ist,bei solchen Abweichungen.Es sollte schon richtige Werte ausgeben und das Fa wird es nicht akzeptieren.Er kann es bei der Jahressteuer korrigieren,was aber schwachsinn ist.Man bezahlt für Lexware ein hohen Betrag und dann ist es nicht in der Lage mit richtigen Werten zurechnen.Zumal Lexware die 2 unterschiedlichen Berechnungsarten erklärt und Büro easy die spaltenweise (richtige Berechnung) Berechnung NICHT anwendet.Hiermit möchte ich für dich auch das Thema beenden.
Grüße Uwe


Zurück zu „Lexware büro easy“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast